Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Steamworld Dig 2 im Test - Achtung: Suchtgefahr!

Der Inbegriff von Motivation

Doch damit nicht genug, Steamworld Dig 2 stülpt über das Upgrade-System noch ein Level-System. Getötete Feinde bringen euch Erfahrungspunkte und ihr benötigt für gewisse Verbesserungen ein bestimmtes Level. Dadurch habt ihr wirklich einen Grund, die Monster zu bekämpfen. Gleichzeitig dienen die Level-Ups einem natürlich voranschreitenden Fortschrittsprozess.

Die einzelnen Abschnitte sind hübsch gestaltet. In dieser Pilzhöhle können wir die Fungi als Trampolin nutzen. Die einzelnen Abschnitte sind hübsch gestaltet. In dieser Pilzhöhle können wir die Fungi als Trampolin nutzen.

Ebenfalls neu sind die überall versteckten Zahnrädchen, mit denen ihr in jedem Werkzeug zusätzliche Modifikationen freischaltet und damit euren Spielstil individualisiert. So könnt ihr noch mehr Beute im Rucksack mitschleppen, euch sofort zur Stadt teleportieren, freigelegte Erze magnetisch anziehen oder auch den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem Gegner mehr Schaden verursachen, dafür aber doppelt so viel Belohnungen abwerfen.

Upgrades, Mods, Tools und Zahnrädchen - Steamworld Dig 2 setzt diese Einzelteile zu einer gut geölten Motivationsmaschinerie zusammen, die in einer möglichen Fortsetzung lediglich noch von einem Questsystem getoppt werden könnte.

Ab in den Mini-Dungeon

Neben der Sammelei steht selbstredend jede Menge Erkundung auf dem Plan - und es gibt reichlich zu entdecken. Ob nun schummrige Höhlen mit leuchtenden Trampolin-Pilzen, lavageflutete Canyons oder mit Fackeln beleuchteten Azteken-Tempel - die Umgebungen fallen nicht nur abwechslungsreicher, sondern auch deutlich hübscher aus. Dabei ist es hilfreich, immer mal wieder auf die übersichtliche Karte zu schielen, um etwaige Verstecke zu entdecken.

Die Map gibt einen guten Überblick über Höhlen und Schnellreisepunkten. Die Map gibt einen guten Überblick über Höhlen und Schnellreisepunkten.

Dazu gehören etwa die Höhlen, die sich als Mini-Dungeons mit etlichen Rätseln und Hüpfeinlagen entpuppen. Mal müsst ihr Pfeilen ausweichen, in einer Mine Loren auf eine Plattform karren oder mit dem Greifhaken durch Korridore schwingen, ohne den Boden zu berühren.

Zwar bringen die Schalter- und Schieberätsel eure Birne nicht unbedingt zum Qualmen, bei einigen Kopfnüsschen musste ich jedoch eine Weile herumprobieren, um auf die Lösung zu kommen. Spätestens bei den versteckten Artefakten kommt sogar etwas Verzweiflung auf. Eine klare Steigerung gegenüber zum Vorgänger.

Das gilt auch für die Welt und deren Bewohner. Einige Figuren haben einen Sprung in der Schüssel, andere sind einfach nur liebenswürdig und wachsen euch ans Herz, auch wenn sich die Interaktion mit NPCs auf simple Textdialoge beschränkt.

Später bohren wir uns mit dem Titanen-Handschuh durch massive Gesteinsschichten. Später bohren wir uns mit dem Titanen-Handschuh durch massive Gesteinsschichten.

Wer übrigens stur der Story folgt, sieht nach rund acht Stunden die Credits. Sammler, die alle Secrets aufstöbern, dürfen aber locker die doppelte Spielzeit einrechnen. Und glaubt mir, ihr werdet jede einzelne Stunde genießen. Steamworld Dig 2 ist eines der besten Spiele seines Genres.

2 von 4

nächste Seite



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen