Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Tohu im Test: Kopfnüsse auf Fischplaneten

Fazit der Redaktion

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Viel am Hut hatte ich mit Point&Click-Adventures eigentlich nie. Tohu ist da eine kleine Ausnahme, die mich allerdings eher über ihre Optik als über die reine Mechanik gepackt hat. Denn die Umgebungen sind wunderschön gezeichnet, und es gibt unglaublich viele liebevolle Details zu bestaunen, dass ich teilweise minutenlang vor dem Bildschirm verharrte, nur um mir alles anzuschauen. Der Rest des Spiels erreicht diese Messlatte dann aber nicht. Die Rätsel sind zwar gut und thematisch passend eingebunden, erreichen aber nicht das "Aha"-Niveau anderer Knobelspiele und auch mit der Steuerung habe ich ein wenig gekämpft, präzise Aktionen mit dem Cursor waren stellenweise nur mit Glück möglich. Dennoch bekommt Tohu von mir eine Geheimtipp-Empfehlung für alle, die mal ins Point&Click-Genre reinschnupppern wollen.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.