Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Tourist Trophy

Achtung! Die Gran-Turismo-Macher von Polyphony Digital haben mehr als nur ein Rad ab.

von Jens Quentin,
10.05.2006 18:24 Uhr

Was macht man als erfolgreicher Entwickler von Auto-Rennspielen, wenn man mit seinen Titeln so gut wie alles erreicht hat? Klar, man macht einfach Motorrad-Rennspiele! Nachdem Polyphony Digital die Anhänger von Rennspielen in zwei Lager gespalten hat, wird es bei Tourist Trophy wohl ähnlich ablaufen. Den einen wird das Spiel wahrscheinlich zu komplex und simulationsorientiert sein, während es für andere gar nicht genug Tuning und Realismus geben kann. Eins ist jedenfalls schon jetzt sicher: Wer eine einsteigerfreundliche Raserei mit schnellen Erfolgserlebnissen sucht, dürfte mit diesem Rennspiel nicht glücklich werden. Denn genau wie bei dem genialen Gran Turismo gilt auch bei Tourist Trophy: Übung macht den Meister.

Roller oder Rennmaschine?

Zuerst ein kurzer Überblick über den stattlichen Fuhrpark: Insgesamt warten 180 Zweiräder von mehr als zwölf führenden Herstellern darauf, von euch durch Kurven und über lange Geraden gejagt zu werden. Alle bekannten Marken wie Honda, BMW, Yamaha oder Ducati sind mit von der Partie. Neben PS-starken Rennmaschinen klemmt ihr euch auch hinter das Lenkrad von Rollern oder nehmt auf einem der klassischen Hobel Platz. Während man die eher schwach motorisierten Zweiräder ordentlich treten kann, ist bei den Rennboliden Vorsicht geboten. Einmal zu hart aufs Gaspedal gestiegen, und der Bock wirft euch ab. Die Strecken sind ähnlich abwechslungsreich wie das Fahrverhalten der Motorräder. Mal kachelt ihr über eine für Hochgeschwindigkeitsfahrten ausgelegte Rennpiste, mal bewegt ihr die Maschine behutsam durch die engen Straßenzüge einer Metropole. Einige der Strecken dürften Gran Turismo-Veteranen sicherlich bekannt vorkommen.

1 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.