Ubisoft - Vivendi will den Publisher im nächsten halben Jahr nicht übernehmen

Die Übernahmeschlacht zwischen den beiden Medienkonzernen Ubisoft und Vivendi kommt zu einem Halt: Vivendi hat erklärt, den Publisher vorerst nicht mehr übernehmen zu wollen.

von David Molke,
17.11.2017 14:30 Uhr

Vivendi vs. Ubisoft: Innerhalb der nächsten sechs Monate sollen keine Anstrengungen zu einer Übernahme unternommen werden. Vivendi vs. Ubisoft: Innerhalb der nächsten sechs Monate sollen keine Anstrengungen zu einer Übernahme unternommen werden.

Seit geraumer Zeit machen Berichte die Runde, dass der Medien-Gigant Vivendi den Publisher Ubisoft übernehmen will. Obwohl sich Ubisoft mehrfach dagegen ausgesprochen hatte, kaufte Vivendi fleißig weiter Aktienanteile. Als dann die Möglichkeit da war, Ubisoft zu übernehmen, stellte Vivendi auf der Investorenkonferenz aber doch keine Forderungen.

Im April hieß es dann, die Übernahme solle trotzdem noch innerhalb dieses Jahres erfolgen. Dem widerspricht Vivendi jetzt mit einem neuen Statement: Das Unternehmen beabsichtige zumindest innerhalb der nächsten sechs Monate ausdrücklich nicht, Ubisoft zu übernehmen.

Die 30 % der Aktienanteile sollen nicht überschritten werden und der Medienkonzern wolle im nächsten halben Jahr kein öffentliches Übernahmeangebot machen. Aufgrund des Widerstands auf der Seite des Executive Managements bei Ubisoft wolle Vivendi auch davon absehen, nach einer Repräsentation im Aufsichtsrat zu streben.

Mehr:Ubisoft gegen Vivendi - Publisher kauft 4 Millionen Aktien zurück, um Übernahme zu verhindern

Vivendi will allerdings auch keine Ubisoft-Anteile verkaufen. Stattdessen erklärt das Unternehmen, sich auch in Zukunft auf diesem Sektor entwickeln zu wollen. Zusammen mit der zeitlichen Einschränkung klingt das so, als sei die Entscheidung noch lange nicht endgültig vom Tisch, sondern einfach nur um sechs Monate vertagt.

Mehr:Ubisoft - Vivendi plant angeblich noch dieses Jahr die Übernahme

Ubisoftnimmt das Ganze zur Kenntnis, zeigt sich aber wie bisher wenig begeistert. Im Unternehmen seien bereits personaltechnische Vorkehrungen getroffen worden, um eine Übernahme zu erschweren. Die Stellungnahme von Ubisoft:

"Ubisoft nimmt Vivendis Statement zur Kenntnis. Wir werden angesichts ihrer Langzeit-Intentionen wachsam bleiben und damit fortfahren, unsere Strategie des Wachstums und der Werte-Kreation im Interesse all unserer Anteilseigner zu verfolgen. "

Was glaubt ihr, wie es weitergeht?

Vivendi vs. Ubisoft - Dieser Wirtschaftskrimi geht uns alle an! 11:54 Vivendi vs. Ubisoft - Dieser Wirtschaftskrimi geht uns alle an!

Vivendi vs. Ubisoft - Es ist noch nicht vorbei! 14:52 Vivendi vs. Ubisoft - Es ist noch nicht vorbei!

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.