Xbox Game Pass: Einige Bethesda-Spiele bekommen FPS-Boost, auch Skyrim dabei

Seit gestern befinden sich ganze 20 neue Bethesda-Spiele in der Bibliothek des Xbox Game Pass, von denen ihr einige mit erhöhter Framerate spielen könnt.

von Dennis Michel,
13.03.2021 10:05 Uhr

Unter anderem Skyrim könnt ihr jetzt mit einer höheren Framerate spielen. Unter anderem Skyrim könnt ihr jetzt mit einer höheren Framerate spielen.

Die guten Nachrichten für Besitzer des Xbox Game Pass reißen auch am Wochenende nicht ab. Erst gestern wurden im Zuge der Bethesda-Übernahme ganze 20 Spiele des Publishers dem Service hinzugefügt. Jetzt wissen wir, dass fünf davon einen FPS-Boost auf Xbox Series X/S spendiert bekommen. Bedeutet, ihr könnt die Framerate von 30 fps auf 60 fps auf Wunsch hochdrehen.

Diese Spiele erhalten einen FPS-Boost:

Die freudige Nachricht wurde am gestrigen Freitag von Xbox's Larry Hryb und Jeff Rubenstein im offiziellen Xbox-Podcast verkündet.

Voraussetzung für den Boost: Wichtig, wollt ihr die 60fps-Option einstellen, müsst ihr zunächst das neueste Systemupdate eurer Xbox Series X oder Xbox Series S installieren. Habt ihr das getan, könnt ihr zwischen beiden Bildraten wählen. Wer die Spiele also lieber mit der Original-Framerate spielen möchte, kann das tun.

Das ist der FPS-Boost der Xbox Series X/S

Alte Spiele, vor allem von der Xbox One, sollen auf der Xbox Series X/S deutlich besser laufen. Die Framerate wird laut Microsoft um bis zu 400 Prozent gesteigert. Jedoch muss die Funktion für jeden Titel einzeln implementiert werden. Nach und nach soll so eine möglichst große Bibliothek von der Power der Xbox Series X/S profitieren. Welche Spiele bereits vom FPS-Boost profitieren, könnt ihr hier nachlesen:

Xbox Series X/S: FPS-Boost funktioniert nicht bei allen abwärtskompatiblen Spielen   22     1

Mehr zum Thema

Xbox Series X/S: FPS-Boost funktioniert nicht bei allen abwärtskompatiblen Spielen

Gerücht: Kommt Outriders direkt in den Xbox Game Pass?

Abschließend noch eine weitere gute News für Besitzer*innen des Xbox Game Pass und mal wieder ist die gute Melissa McGamepass dafür verantwortlich. Zur Erklärung: Unter dem Namen postet Xbox auf Twitter Mails einer vermeintlichen Mitarbeiterin, die neue Spiele für den Service anteast. Ihre neuste Nachricht könnt ihr hier lesen:

Link zum Twitter-Inhalt

In der Mail spricht Melissa von einem "mysteriösen Signal", das in der Ferne ertönt und einer Anomalie. Beides Begriffe, die Spieler*innen der Demo von Outriders sehr bekannt vorkommen könnten. Der Third Person-Shooter erscheint am 01. April unter anderem für Xbox One und Xbox Series X/S und könnte direkt im Xbox Game Pass landen.

Das wird zumindest unter dem Tweet spekuliert und schauen wir uns die Hinweise an, ist das nicht unwahrscheinlich. Bis zur offiziellen Bestätigung seitens Microsoft solltet ihr die Vorfreude jedoch noch in Grenzen halten. Gibt es neue Infos, werden wir euch darüber informieren.

Was meint ihr, erscheint Outriders direkt zum Release im Xbox Game Pass oder steckt ein ganz anderes Spiel hinter dem Hinweis von Melissa?

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.