Xbox One - Bisher angeblich 26 Millionen verkaufte Konsolen

Eigentlich dürfen wir die offiziellen Verkaufszahlen der Xbox One nicht wissen, doch SuperData Research wagt sich trotzdem mit Zahlen nach vorn.

von Hannes Rossow,
18.01.2017 16:15 Uhr

Xbox One Xbox One

Wie ihr vielleicht wisst, hat sich Microsoft schon vor einiger Zeit dagegen entschieden, aktuelle Verkaufszahlen der Xbox One bekannt zu geben. Diese seien womöglich irreführend. Lieber möchte sich Microsoft daher auf die Zahlen der "aktiven" Xbox Live-Nutzer berufen (zuletzt 47 Millionen Nutzer, via GameSpot). Während wir also nachvollziehen können, wie sich die Verkaufszahlen der PS4 entwickeln, ist ein direkter Vergleich mit der Xbox One nicht möglich.

Mehr:Xbox One - Microsoft wollte ursprünglich 200 Millionen Konsolen verkaufen

Nun hat aber die Analysten-Firma SuperData Research in einem Bericht über die Nintendo Switch inoffizielle Zahlen veröffentlicht, die angeblich die Gesamtverkäufe der Xbox One darstellen sollen. Demnach hat sich Microsofts aktuelle Konsole etwa 26 Millionen Mal verkauft und liegt damit bei der Hälfte der verkauften PS4-Konsolen, die SuperData mit etwa 55 Millionen beziffert und Sony selbst mit 53,4 Millionen.

Diese Zahlen stammen, wie bereits betont, nicht offiziell von Microsoft, sondern sind vermutlich das Ergebnis von Schätzungen seitens SuperData. Sollten die tatsächlichen Zahlen aber nicht von diesen Angaben abweichen, ist der Vorsprung der PS4 ziemlich beeindruckend.

Wie schätzt ihr das Verhältnis ein?

zu den Kommentaren (101)

Kommentare(101)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.