Xbox One X - Michael Pachter hält Preorder-Erfolge der Konsole für "Bullshit"

Microsoft freut sich über die starken Vorbestellungen der Xbox One X und feiert die "am schnellsten vorbestellte Konsole der Xbox-Geschichte". Analyst Michael Pachter scheint dies aber gar nicht zu gefallen.

von Hannes Rossow,
04.09.2017 12:30 Uhr

Xbox One X wurde zwar sehr oft vorbestellt, das ist aber laut Michael Pachter keine große Überraschung. Xbox One X wurde zwar sehr oft vorbestellt, das ist aber laut Michael Pachter keine große Überraschung.

Nach einer langen Wartezeit und vielen Project Scorpio-Teasern hat Microsoft dann endlich den Vorhang fallen lassen und die Xbox One X im Rahmen der diesjährigen E3 offiziell enthüllt. Die nach eigenen Aussagen leistungsfähigste Konsole aller Zeiten soll die Konkurrenz locker hinter sich lassen und die beste Gaming-Erfahrung für Premium-Kunden bieten können. Kein Wunder also, dass die Xbox One X viele Vorbestellungen verbuchen konnte.

Mehr:Xbox One X - Microsoft vergleicht Konsole lieber mit High End-PCs als mit PS4 Pro

Dem bekannten Wedbush-Analysten Michael Pachter war das entsprechende Eigenlob von Microsoft offenbar zu viel. In der neuesten Ausgabe seiner YouTube-Show "Pachter Factor" kritisierte Pachter das Marketing rund um den Vorbestellerstart der Xbox One X und warf Microsoft mit harscher Wortwahl eine Form der Übertreibung vor.

"Was dieses Thema angeht, als ich das letzte Mal geschaut hatte, rangiert die Xbox One X bei den Amazon-Vorbestellungen in diesem Jahr auf Platz 66. Ich glaube, das NES Mini war auf Platz 23. Davon wurden insgesamt 2,3 Millionen Exemplare verkauft und ihr wisst, dass ein Großteil davon im letzten Jahr über die Ladentheke ging, in diesem Jahr sind es also etwa eine Million. Wenn die Xbox One X also 48 Plätze dahinter liegt, dann sind das nicht einmal annäherend eine Million und natürlich gab es bei Amazon nur etwa fünf- bis zehntausend Exemplare, also fallt nicht auf den Bullshit rein, der von Windows Central kommt und euch klarmachen will, dass das die am schnellsten vorbestellte Konsole in der Xbox-Geschichte ist.

Die haben ja nur ein paar davon. Die originale Xbox wurde kaum vorbestellt. Die Xbox 360 vielleicht ein bisschen, aber mal unter uns, wer hat denn damals wirklich Konsolen vorbestellt, also natürlich ist das die am meisten vorbestellte Xbox-Konsole, aber auch nur weil Microsoft besser organisiert ist und sie auf eine User-Basis von 30 bis 35 Millionen Xbox Live Gold-Abonnenten abzielen, selbstverständlich wird dann viel vorbestellt."

Im Anschluss entschuldigte sich Pachter auf Twitter für seine Worte, weil der entsprechende Report von Windows Central faktisch nicht falsch sei, das Marketing dazu aber dennoch übertrieben und ohne jedes Verhältnis betrieben wird.

Link zum Twitter-Inhalt

Was haltet ihr von dieser Meinung zu den Xbox One X-Vorbestellungen?

Link zum externen Inhalt

zu den Kommentaren (83)

Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.