Xbox Series X & S: Microsofts Konsolen-Namen sind zu verwirrend

Was für gut informierte Spieler*Innen kein Thema ist, könnte für unerfahrene Gamer oder Nicht-Spieler zum Problem werden: Die Namen Microsofts neuer Xbox-Konsolen.

von Dennis Michel,
11.08.2020 16:30 Uhr

Kolumne: Dennis findet, Microsofts Konsolen-Namen sind zu verwirrend. Kolumne: Dennis findet, Microsofts Konsolen-Namen sind zu verwirrend.

Hatte es der Name Xbox Series X bereits angedeutet, ist es nach einem neuen Leak wohl Gewissheit: Microsoft bringt neben ihrem Next Gen-Flaggschiff mit der Xbox Series S eine leistungsschwächere und günstigere Konsole auf den Markt, die wohl auf das Streamen von Videospielen via Cloud-Gaming ausgelegt ist.

Was für erfahrene Spieler und diejenigen unter euch, die täglich News und Artikel im Bereich Gaming lesen komplett verständlich ist, könnte für weniger Gaming-affine Personen jedoch eine Herausforderung darstellen. Gemeint ist der Namen-Wirrwarr aus Xbox One S, Xbox One X, Xbox Series X, Xbox Series S und allem, was uns vielleicht zukünftig in Sachen Konsolen-Namen für Microsofts Xbox noch erwartet.

Das altbekannte Nintendo-Dilemma

Um euch dieses Problem ein wenig näher zu beschreiben, muss ich kurz einen Schwank aus meiner Studienzeit erzählen - keine Sorge, ich halte mich kurz. Hier hab ich meine Miete durch einen Nebenjob bei einem Spiele-Händler bezahlt.

Um was es hier aber eigentlich geht, sind meine Erfahrungen im Austausch mit Kunden, die ich während dieser Zeit machen durfte. Allem voran dem Nintendo-Dilemma. Während meiner Aushilfsjahre war nämlich die Wii U die neue Konsole auf dem Markt. Das Problem: Abseits der Core-Gamer konnte sich kaum jemand was unter dem Namen vorstellen.

Dass es sich hierbei um eine komplett neue, leistungsstärkere Konsolengeneration von Nintendo handelte, war für den Vater mit seinen zwei Kindern und die Oma, die für ihren Enkel ein Weihnachtsgeschenk suchte komplett unverständlich. "Warum soll ich die 300 Euro teure Kiste kaufen, wenn sie die Wii hier gebraucht für 100 Euro anbieten?". Ein Satz, der fast täglich fiel. Die Wii U war die Wii mit einem U im Namen. Nicht mehr, nicht weniger.

Die Wii U lag wie Blei in den Regalen der Händler und gilt als größter Konsolen-Flop der jüngeren Nintendo-Geschichte. Die Wii U lag wie Blei in den Regalen der Händler und gilt als größter Konsolen-Flop der jüngeren Nintendo-Geschichte.

Und während diese Frage mit einer kurzen Erklärung meinerseits meist beantwortet war, war eine Sache weitaus schlimmer: Viele bekamen überhaupt nicht mit, dass im Geschäft eine neue Konsole stand. Werbung hin oder her, das Ding hieß Wii, ist ein alter Schinken, der eh in der Wohnung steht. Warum sollte ich die Konsole erneut kaufen?

Nicht das einzige Negativ-Beispiel: Doch die Wii U steht im abgelaufenen Jahrzehnt wahrlich nicht allein mit diesem Problem dar. Ein weiteres Beispiel ist der New Nintendo 3DS bzw. 2DS, der neben dem 3DS, dem 3DS XL und dem 2DS als Standard- und XL-Konsole im Laden stand. Euch ist nach diesem Satz ein wenig schummrig? Jetzt stellt euch mal vor, wie sich Leute mit weniger Gaming-Wissen bei all den Zahlen und Buchstaben fühlen.

An dieser Stelle sei übrigens erwähnt, dass ein Name allein natürlich noch lange keine Konsole verkauft. Genau wie er Leute partout daran hindert sie nicht zu kaufen. Speziell die Wii U hatte im Gegensatz zum überaus erfolgreichen Nintendo 3DS natürlich noch weit größere Baustellen, darunter ein viel zu geringes Angebot an Spielen. Der Name kann jedoch dazu beitragen, dass sich eine ohnehin nicht rosige Ausgangslage noch weiter verschlimmert.

Begeht Microsoft den gleichen Fehler?

Zumindest was den Namen anbelangt und die Verständlichkeit für Casual- oder Non-Gamer sieht es ganz danach aus. One, One S, One X, Series S, Series X und was noch kommt klingt für den Laien grob gesagt nach "Xbox", wo wir auch beim eigentlichen Namen für die Next-Gen wären. Doch hier geht es nicht um die Original Xbox aus dem Jahr 2002, sondern um das, was bald (hoffentlich) leise brummend unter dem TV steht.

Auch wir tun uns hier in der Berichterstattung schwer. Schreiben wir lediglich "Xbox", fragen sich viele Leser*Innen, welche Konsole gemeint ist. Nennen wir die Konsole "Xbox Series X", klingt das für einige aufgrund des Namens vielleicht verwirrend. Auch hier wird die Macht der Gewohnheit gewiss irgendwann zum Zuge kommen und der Produktionsstopp der One X und der One S All Digital-Edition könnten helfen das Wirrwarr zu entschlacken. Ob die Bezeichnungen der einzelnen Konsolen jedoch bei der breiten Masse im Gedächtnis bleiben, dahinter steht noch ein Fragezeichen. Auch, welche Zielgruppe Microsoft mit der Series-Reihe überhaupt ansprechen möchte, wo wir aber wieder bei einem anderen Thema wären.

Link zum Twitter-Inhalt

So unkreativ Sony bei der Namensgebung auch ist, eine 5 bei Elektronikprodukten ist neuer und besser als eine 4, logisch. Und die Switch, die ist keine Wii mehr und selbst mit veraltetem Schul-Englisch könnten viele darauf kommen, dass man hier irgendwas wechseln kann. Switchen eben.

Hat sich Microsoft mit der Namensgebung einen Gefallen getan, was meint ihr? Und bitte bleibt sachlich, hier geht es doch nur um einen Namen.

zu den Kommentaren (248)

Kommentare(248)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.