Zelda: Breath of the Wild - Dieser Trick hilft beim Kampf gegen Leunen

Ein Spieler von The Legend of Zelda: Breath of the Wild zeigt einen Trick gezeigt, wie ein Kampf gegen Leunen deutlich einfacher wird.

von Andreas Bertits,
02.06.2020 16:40 Uhr

In Zelda: Breath of the Wild gibt es einen Trick, der euch den Kamüf gegen Leunen leichter macht. In Zelda: Breath of the Wild gibt es einen Trick, der euch den Kamüf gegen Leunen leichter macht.

Begegnet ihr in The Legend of Zelda: Breath of the Wild einem Leunen, dann bedeutet dies eine große Herausforderung. Denn die Minibosse lassen sich nicht so einfach besiegen. Daher sind Spieler über jeden Trick dankbar, der Ihnen den Kampf einfacher macht.

Auf reddit veröffentlichte Plomn123 nun ein Video, das euch einen solchen Trick zeigt. Damit solltet ihr deutlich bessere Chancen gegen die Monster haben.

Ein gutes Versteck

Die Leunen sind große, zentauren-artige Kreaturen. Wie im Video von Plomn123 zu sehen ist, könnt ihr euch unter ihnen ducken. Und genau das ist der Trick. Ich versteckt euch einfach unter dem Leunen. Geht in die Hocke, wartet unter der Kreatur, bis sie ihren Angriff durchgeführt hat und greift sie danach an. Dadurch stellt sich Held Link zwar wieder aufrecht hin, bleibt aber direkt an dem Leunen dran.

Attacke von unten: Das heißt, sobald ihr eure Attacke ausgeführt habt, könnt ihr sofort wieder in die Hocke gehen und unter das Monster kriechen. Dort seid ihr wieder vor seinem Angriff sicher. Denn die Attacke trifft natürlich nur einen Radius um das Monster herum. Unter ihm seid ihr in Sicherheit.

Dies wiederholt ihr jetzt so lange, bis der Leune das Zeitliche segnet. Lediglich der Spezialangriff kann euch jetzt noch schaden. Dann müsst ihr euch schnell heilen und sofort versuchen, wieder unter den Leunen zu kommen.

Ihr braucht vielleicht anfangs ein wenig Übung, bis ihr den Dreh raus habt. Doch anschließend solltet ihr es mit den Leunen deutlich leichter haben, da sie sich auf diese Weise schneller und gefahrloser besiegen lassen.

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen