Zelda BotW: Links Haus ist super-langweilig, aber ein Fan ändert das jetzt

Link kann in Zelda Breath of the Wild ein eigenes Haus bewohnen. Das bleibt funktional allerdings eher rudimentär. Diese Mod ändert das.

von David Molke,
22.01.2021 18:45 Uhr

So sieht in Zelda: Breath of the Wild Links Haus in Hateno aus. So sieht in Zelda: Breath of the Wild Links Haus in Hateno aus.

Zelda Breath of the Wild bietet euch die Möglichkeit, ein Haus für Link zu erstehen. Ihr könnt es sogar ausbauen, darin übernachten und Waffen sowie ein Bild aufhängen. Aber ansonsten gibt es dort nicht viel zu tun. Ein Modder fügt dem behaglichen Zuhause jetzt eine ganze Reihe an coolen wie sinnvollen Funktionen hinzu, die sofort überzeugen und nur die Frage hinterlassen, wieso sie eigentlich nicht schon längst im Spiel sind.

Links Haus in Zelda BotW: Mittlerweile dürfte allseits bekannt sein, dass ihr in Zelda BotW nicht nur eine eigene Siedlung gründen könnt, sondern in Hateno Link auch ein Zuhause geben dürft. Dieses Haus lässt sich mit Hilfe des mysteriösen Architekten Landa auch noch ausbauen. So können wir dort kostenlos übernachten und einige Waffen an die Wand hängen. Mit den DLCs kommt noch ein Bild dazu, aber das war es dann auch. Sonst geht dort nichts.

Mod macht's möglich: Der Modder und Breath of the Wild-Fan Waikuteru hat sich darüber offensichtlich so seine Gedanken gemacht und dem Zuhause kurzerhand einige wirklich sinnvolle Verbesserungen spendiert. In einem Video führt er die Neuerungen vor, die sich von Komfort-Erweiterungen bis hin zu wirklich hilfreichen Dingen erstrecken.

Das bringt die Zelda BotW-Haus-Makeover-Mod:

  • Eigener Warppunkt: Ihr könnt euch direkt in den Garten eures Hauses teleportieren.
  • Stall direkt am Haus: Wirklich extrem sinnvoll wirkt die Möglichkeit, endlich direkt am Haus die Pferde abzugeben und wechseln zu können.
  • Fische im Teich: Link kann jetzt auch direkt neben seinem Haus Fische fangen.
  • Mehr Licht: Im Haus wurden einige neue Lampen installiert.
  • Mehr Bilder: Innen an der Wand hängen neuerdings coole Konzept-Zeichnungen.
  • Zuhause kochen: Wahrscheinlich am meisten verwunderlich, wieso es das eigentlich nicht schon gab, aber Link kann jetzt auch bei sich zuhause kochen.
  • Übernachtungs-Bonus: An einigen Orten kann Link zum Beispiel extra-Herzen bekommen, wenn er besonders komfortable Betten wählt und das geht jetzt coolerweise auch in seinem eigenen Haus.
  • Eigenes Haustier: Ein Hund wäre mir persönlich zwar lieber gewesen, aber ein Hahn tut es natürlich auch.

Seht euch das Video an:

Link zum YouTube-Inhalt

Zelda-Version gibt's auch: Das Ganze wird im Video auch nochmal in der Zelda-Variante gezeigt. Richtig: Dank einer Mod dürft ihr in Zelda BotW auch mit der titelgebenden Heldin durch die Gegend laufen, reiten und kämpfen. Was ansonsten nur in Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung geht, dafür aber ganz hervorragend: Mit das Beste am Zelda BotW-Prequel ist, endlich die Heldinnen spielen zu können.

Wie komme ich da ran? Bei Mods für Nintendo Switch-Spiele funktioniert das leider nicht ohne Weiteres. Wer Mods benutzen will, verliert in der Regel seine Garantie-Ansprüche, weil das standardmäßig mit einer Switch nicht geht. Eventuell bekommt ihr sogar darüber hinaus auch noch Ärger mit Nintendo, was zur Account-Sperrung führen kann. Wir raten daher generell davon ab.

Aber vielleicht wollt ihr es ja mal im echten Leben mit so etwas versuchen:

Zelda: Vater baut seinen Kindern absolut geniales BotW-Traumhaus   6     1

Mehr zum Thema

Zelda: Vater baut seinen Kindern absolut geniales BotW-Traumhaus

Nach Hause kommen: Wieso sich das Spielen so vieler Spiele à la Zelda Breath of the Wild manchmal wie nach Hause kommen anfühlen kann, erklärt euch in diesem Gamepro-Artikel eine Psychologin.

Wie findet ihr die Mods und das Haus im Normalzustand? Was würdet ihr noch verändern, hinzufügen oder weglassen?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.