Zelda BotW: Diesen neu entdeckten Trick solltet ihr unbedingt probieren

In Zelda: Breath of the Wild wurde ein neuer Trick entdeckt, der es ermöglicht, unendlich hoch zu springen. Beziehungsweise unendlich lange. Das könnte die BotW-Speedruns ganz schön auf den Kopf stellen.

von David Molke,
09.07.2019 12:29 Uhr

Zelda: Breath of the Wild erlaubt mit Hilfe eines neu entdeckten Sprung-Glitches unglaubliche Tricks.Zelda: Breath of the Wild erlaubt mit Hilfe eines neu entdeckten Sprung-Glitches unglaubliche Tricks.

In Zelda: Breath of the Wild gibt es jede Menge Tricks, die viele Spieler erst sehr spät entdecken. Manche bleiben uns komplett verborgen, wenn wir das Spiel ganz normal spielen. Aber die Speedrun-Community und einige andere versierte Spieler nehmen gefühlt einfach die ganze Welt auseinander. Selbst Jahre nach Release werden immer noch neue Tricks entdeckt. Wie zum Beispiel dieser Glitch, der es ermöglicht, einfach ununterbrochen zu springen und dadurch in schier unendliche Höhen vorzudringen.

Neuer Trick entdeckt: Glitch lässt euch unendlich hüpfen

Darum geht es: Mit Hilfe eines Tricks kann Link in Zelda: Breath of the Wild einfach so unendlich in die Luft springen. Aber das heißt nicht etwa, dass er die Ausdauer-Anzeige umgeht (wie zum Beispiel der Whistle-Sprint) oder sich auf einen Schlag extrem weit durch die Gegend katapultiert (wie beim sogenannten Bullet Time Bounce), nein. Stattdessen kann Link einfach in der Luft weiter hüpfen.

Sehet und staunet:

Entdeckt wurde der Trick, der mittlerweile liebevoll Moonwalking genannt wird, offenbar von Twitter-Nutzer HyruleDojo.

Wie funktioniert das? Es ist kompliziert. Wie Kotaku schreibt, müssen dafür zuerst zwei andere Glitches aktiviert werden: Hold Smuggling und Walk on Horse.

Um den ersten, Hold Smuggling genannten Trick hinzubekommen, müsst ihr ein Item fallenlassen, Schaden von einer Bombe oder einem Schleim einstecken und anschließend auch noch genau im richtigen Augenblick teleportieren. Hier könnt ihr ein Tutorial dazu schauen:

Der Walk/Stand on Horse-Trick ist ähnlich kompliziert und setzt den anderen voraus. Ihr müsst im richtigen Moment auf euer Pferd steigen, während eine Textbox getriggert wird. Anschließend müsst ihr dann noch Pause drücken und ein Item halten. Dann könnt ihr auf dem Pferd stehen.

Anschließend kann es mit der noch komplizierteren Moonwalking-Prozedur losgehen: Entweder tötet ihr euer Pferd (wovon wir dringend abraten, trotz Pferdegott) oder teleportiert euch fort. Entscheidet ihr euch für's tote Pferd, müsst ihr auch noch den Gleiter auspacken und einen Menü-Trick anhängen, mit dem sich der Fallschaden vermeiden lässt.

Neuer Sprung-Glitch könnte Zelda BotW-Speedruns revolutionieren

Möglicherweise wirkt sich dieser neue Tricks auf einige Speedrun-Disziplinen aus. Vielleicht nicht unbedingt in der Any %-Kategorie, weil ihr ein Pferd benötigt, aber womöglich bei den anderen.

Immerhin lassen sich so jede Menge Rätsel überspringen und luftige Höhen erreichen. Ein Schrein in nur vier Sekunden? Auch kein Problem mehr, bitteschön:

Was sagt ihr dazu? Probiert ihr das aus, oder ist es euch zu kompliziert?

Zelda: Breath of the Wild - The Master Trials - Concept Art ansehen

Zelda: Breath of the Wild - Test-Video zum Launch-Hit für die Nintendo Switch 11:11 Zelda: Breath of the Wild - Test-Video zum Launch-Hit für die Nintendo Switch


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen