Zelda Link's Awakening Schildkrötenfelsen: Findet so die Oktopustrommel und besiegt alle Bosse

Im letzten Dungeon von Zelda: Link's Awakening erwarten euch Lava, Dämonen und eine Ausbildung zum Fliesenleger.

Den Schildkrötenfelsen könnt ihr erst nach einem kleinen Bosskampf betreten. Mit so viel Lava in der Magengegend hätten wir auch schlechte Laune. Den Schildkrötenfelsen könnt ihr erst nach einem kleinen Bosskampf betreten. Mit so viel Lava in der Magengegend hätten wir auch schlechte Laune.

Der Schildkrötenfelsen ist der letzte Dungeon von Zelda: Link’s Awakening. Trotzdem ist er nicht ganz so kompliziert wie die Adlerfelsenfestung, da sich diesmal fast alles auf einer Ebene abspielt. Problematisch sind nur die vielen versteckten Durchgänge, die ihr aufsprengen müsst. Diese sind leicht zu übersehen, so dass ihr dann vielleicht häufiger im Kreis lauft. Außerdem wirft euch der Dungeon einige harte Gegner entgegen, sowie mehrere kleine Bosse.

Karte und Kompass

Im Eingangsbereich trefft ihr direkt auf den nervigsten Gegner des Dungeons, den Dämon. Er hält einige Schläge aus und teilt sich in zwei kleinere auf. Nutzt am besten das magische Pulver, mit dem ihr ihn sofort erledigt. Springt dann über den Lavafluss und geht nach Norden. Aktiviert das Fliesenleger-Gerät, mit dem ihr euch eine Brücke über die Lava baut. Leitet es nach links zur Kiste. Geht hinüber, schiebt den oberen und unteren Stein nach links und dann den mittleren nach unten. Damit erreicht ihr die Karte des Dungeons. Sprengt die Wand im Norden noch nicht auf, sondern schiebt einen der Steine unten in die Lava, springt rüber und kehrt zum Eingang zurück.

Vom zentralen Raum aus erreicht ihr mit dem Fliesenleger fast alle Bereiche der Festung. Links ist zum Beispiel direkt die Karte. Vom zentralen Raum aus erreicht ihr mit dem Fliesenleger fast alle Bereiche der Festung. Links ist zum Beispiel direkt die Karte.

Geht dort diesmal nach links und dann nach oben. Ihr trefft auf den ersten Miniboss Hinox, den ihr nun schon auswendig kennen solltet. Geht nach dem Sieg nach links und aktiviert den nächsten Fliesenleger. Lenkt ihn so, dass der gesamte Abgrund bedeckt ist und ihr erhaltet eine Kiste mit enttäuschenden 20 Rubinen. Geht nach Süden und sammelt aus der Truhe weitere 50 Rubine ein. Verlasst danach den Raum nach Westen und ihr trefft auf einen weiteren bekannten Miniboss

Geht nach dem Sieg nach Süden und sammelt den Kompass aus der Truhe ein. Passt dabei auf das schwarze Loch auf und lasst euch von ihm nicht verschlingen. Kehrt in den Boss-Raum zurück und verlasst ihn diesmal Richtung Norden. Tötet den Dämon und ihr bekommt euren ersten kleinen Schlüssel.

Noch mehr Hilfe bei Dungeons: Ihr findet den versteckten Eingang ins Fischmaul nicht? Dann findet ihr hier die Lösung:

Fischmaul: Versteckten Eingang finden und Wind-Marimba erhalten

Zelda Link's Awakening

Fischmaul: Versteckten Eingang finden und Wind-Marimba erhalten

Schnabel und Schalter

Kehrt mit der Okarina zurück zum Eingang und geht von dem ersten Raum mit dem Dämonen diesmal nach rechts. Zerstört im Krug-Raum das Gefäß oben links neben der Lava und tretet auf den Schalter. Lauft in den Raum südlich, besiegt alle Gegner und nehmt dann die Treppe nach unten. Nach der 2D-Passage zerschmettert ihr wieder die Krüge im Raum und aktiviert den Schalter. Geht nach Süden und ein weiterer bekannter Miniboss (Zerschmetterer) wartet auf euch. 

Füllt den Abgrund mit Fliesen, damit ihr einen kleinen Schlüssel erhaltet. Sprengt auch oben die Wand, damit ihr den wichtigen Schalter erreicht. Füllt den Abgrund mit Fliesen, damit ihr einen kleinen Schlüssel erhaltet. Sprengt auch oben die Wand, damit ihr den wichtigen Schalter erreicht.

Im Raum südlich findet ihr den Schnabel. Geht dann wieder zurück und dann nach links. Füllt den gesamten Abgrund mit dem Fliesenleger und ein kleiner Schlüssel erscheint. Sprengt danach die Wand im Norden auf und geht hindurch. Dieser Raum wird noch wichtig, da er einen Kristallschalter enthält. Schaltet diesen unbedingt auf Rot, sonst müsst ihr später noch einmal hierher zurück. Kehrt wieder mit der Okarina zum Eingang zurück, nördlich am Dämon vorbei und zurück zum Raum mit dem Lavasee, in dem ihr die Karte gefunden habt. Baut mit dem Fliesenleger eine Brücke nach oben, zwischen die beiden Blöcke. Danach schiebt den rechten Block in die Lava und geht nach oben. Räumt den Block mit einem der Schlüssel weg und folgt dem Weg nach Osten, bis ihr eine weitere Tür mit eurer Schlüssel öffnen könnt.

Die große Schlüsselsuche

Im Raum dahinter könnt ihr die Drehtür im Norden nutzen. Die rissigen Blöcke verbergen einen Pfeil, der nach links auf eine sprengbare Wand deutet. Öffnet diese, geht dann aber erst einmal nach oben, merkt euch aber unbedingt diesen Raum. Der wird später noch wichtig. Tötet die beiden Mumien, bleibt dabei aber in Bewegung, sonst stürzt ihr in die Tiefe. Als Belohnung gibt es einen weiteren kleinen Schlüssel

Sprengt die Blöcke weg und ihr seht den Pfeil, der auf die Wand deutet. Für den Geheimgang dahinter benötigt ihr aber viele Schlüssel. Sprengt die Blöcke weg und ihr seht den Pfeil, der auf die Wand deutet. Für den Geheimgang dahinter benötigt ihr aber viele Schlüssel.

Lauft dann nach links und ignoriert die Schlangen, wenn ihr weiter nach links lauft. Springt über die Lava und öffnet die Schlüsseltür. Im Raum dahinter findet ihr die Bosstür, aber ihr müsst noch einmal nach links. Im Raum mit dem Dämon dann die Treppe hoch. Ihr erreicht jetzt den Außenbereich des Verlieses. Sammelt direkt über euch das Herzteil ein und aktiviert weiter rechts den Teleporter, bevor ihr die Treppe nach unten nehmt. Nun seid ihr wieder im Raum mit den Schlagen. Verfüttert mit gezielten Würfen ein paar Bomben an die Vielfraße und es sollte eine Truhe auf eurer Ebene erscheinen, die einen weiteren kleinen Schlüssel enthält. 

Lauft danach nach links und ihr solltet wieder in dem Raum mit dem Dämon stehen, an dem ihr schon vorhin vorbeigekommen seid. Geht hier diesmal nach links, geht die Treppe hoch und zieht euch mit dem Enterhaken zur Truhe mit 50 Rubinen. Springt wieder runter in den Dämonen-Raum und geht nach Süden. Geht hier auf die Plattform im Süden und feuert einen Pfeil in das Auge der Zyklopen-Statue oben im Raum. Dadurch erscheint ein kleiner Schlüssel. Geht dann in den Raum links und schnappt euch aus der Truhe noch einen kleinen Schlüssel.

Ihr habt Probleme in der stark verwinkelten Adlerfestung? Dann hilft euch GamePro hier weiter:

Adlerfestung: Spiegelschild und Poseidon-Orgel aus dem 7. Dungeon bekommen

Zelda Link's Awakening

Adlerfestung: Spiegelschild und Poseidon-Orgel aus dem 7. Dungeon bekommen

Zwischenboss und der magische Stab

Erinnert ihr euch noch an den Raum, den ihr euch unbedingt merken solltet? Kehrt nun den ganzen Weg zum Pfeil-Raum mit der aufgesprengten Wand zurück und durchquert diesmal den Durchgang. Springt über den Abgrund, entfernt den ersten Schlüsselblock und geht weiter nach links. Im nächsten Raum wieder nach links und im nächsten Raum den Schlüsselblock an der Treppe entfernen. Steigt diese hoch und geht nach rechts. Ihr seid nun wieder im vorherigen Raum und könnt euch von dieser Ebene aus zu dem dritten Schlüsselblock per Enterhaken ziehen. Schließt den Block auf, nutzt die erschienene Treppe.

An den Magischen Stab kommt ihr nur, wenn ihr den Schalter korrekt eingestellt habt. Ansonsten müsst ihr nochmal durch die gesamte Festung. An den Magischen Stab kommt ihr nur, wenn ihr den Schalter korrekt eingestellt habt. Ansonsten müsst ihr nochmal durch die gesamte Festung.

Nach dem 2D-Gang geht ihr nach Süden und erreicht den nächsten Miniboss. Schlagt ihm einfach ein paar Mal in den Rücken, wenn er in der Luft rumfuchtelt. Nach eurem Sieg solltet ihr durch die Tür im Norden. Habt ihr den Kirstallschalter zuvor auf Rot gestellt, dann könnt ihr nun die Truhe hier öffnen und den Magischen Stab erhalten. Ansonsten müsst ihr den gesamten Weg zurück zum Schalter. Nutzt die Okarina oder den Teleporter im Zwischenboss-Raum, um zum Eingang zurückzukehren.

Im Raum mit dem Dämon geht nach links, hoch in den Raum des Minibosses und dann links. Mit Hilfe des Fliesenlegers erreicht ihr die Tür im Norden. Zündet im dunklen Raum mit Hilfe des Magischen Stabs die Fackeln an und erhaltet den letzten kleinen Schlüssel.

Großer Schlüssel und Endboss

Kehrt zurück in den zentralen Raum mit dem Lavasee. Baut mit dem Fliesenleger einen Weg zu der Treppe rechts und betretet den 2D-Abschnitt. Dort müsst ihr die Eisblöcke so mit dem Magischen Stab schmelzen, dass ihr weiterkommt. Öffnet im nächsten Raum die Tür mit dem Schlüssel und erledigt den letzten Miniboss. Wie zuvor springt ihr einfach über ihn drüber und schlagt in seinen Rücken. Im Raum darüber müsst ihr wieder den gesamten Abgrund mit Fliesen abdecken, dann erscheint die Truhe mit dem Großen Schlüssel.

Deckt alles ab und ihr bekommt den Großen Schlüssel. Dafür gibt es mehrere Lösungsmöglichkeiten. Deckt alles ab und ihr bekommt den Großen Schlüssel. Dafür gibt es mehrere Lösungsmöglichkeiten.

Geht abermals zurück zum Lavasee. Diesmal baut die Brücke komplett nach rechts und nehmt die Treppe ganz rechts. Es folgt ein weiterer 2D-Abschnitt, in dem ihr wieder die Blöcke passend schmelzen müsst, um weiterzukommen. Habt ihr das geschafft, dann erreicht ihr die Bosstür.

Bleibt einfach gemütlich stehen und hämmert auf die Taste mit dem Magsichen Stab. Der Boss stirbt fast von allein. Bleibt einfach gemütlich stehen und hämmert auf die Taste mit dem Magsichen Stab. Der Boss stirbt fast von allein.

Hitzkopf dürfte der einfachste Boss des Spiels sein. Bleibt einfach in der Mitte stehen und feuert ununterbrochen mit dem Magischen Stab nach oben. Auch in der zweiten Phase ändert sich nichts an der Taktik. Der Boss wird nur schneller, verfehlt euch aber genau wie zuvor mit den meisten Attacken. 

Noch mehr Guides zu den wichtigsten Sammelobjekten in Link's Awakening:

Als Belohnung gibt es den obligatorischen Herzcontainer und die Oktopustrommel. Nun habt ihr alle Instrumente zusammen und solltet euch zum Windfischei aufmachen.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.