PUBG - Entwickler Bluehole fürchtet Ideenklau durch Fortnite: Battle Royale

Die PUBG-Entwickler von Bluehole sind alles andere als begeistert von Fortnite: Battle Royale aus dem Hause Epic Games. Obwohl die Entwicklerstudios eigentlich zusammen arbeiten, macht sich Bluehole sorgen um die Zukunft der Partnerschaft.

von Michael Herold,
25.09.2017 17:00 Uhr

Fortnite: Battle Royale ist laut Bluehole nicht nur ein Konkurrent, sondern schlicht eine dreiste Kopie von PUBG.Fortnite: Battle Royale ist laut Bluehole nicht nur ein Konkurrent, sondern schlicht eine dreiste Kopie von PUBG.

Das Genre der Battle Royale-Shooter erlebt zurzeit eine absolute Hochphase. Das liegt vor allem am gigantischen Erfolg von Playerunknown's Battlegrounds, das in den letzten Wochen und Monaten einen Rekord nach dem anderen geknackt hat. Natürlich gibt es noch haufenweise andere Genre-Vertreter, die versuchen, aus dem Schatten von PUBG herauszutreten.

Besonderes Aufsehen erregt aktuell Epic Games mit seinem neuen Free2Play-Ableger Fortnite: Battle Royale. Nach dessen Ankündigung hat PUBG-Entwickler Bluehole in einer Pressemitteilung verkündet, dass sie alles andere als glücklich sind über diese offensichtliche Kopie von Playerunknown's Battlegrounds.

Was ist da los? PUBG-Entwickler eingeschnappt wegen Fortnite

In einem Interview mit PC Gamer hat Changhan Kim, der Executive Producer und Vizepräsident von Bluehole, nun noch einmal verdeutlicht, welches Problem sein Team mit dem neuen Spiel von Epic Games hat.

Es geht nicht um die Idee, sondern um Epic Games

Besonders wichtig ist es Kim dabei, zunächst einmal festzustellen, dass Bluehole auf keinen Fall ein Monopol auf Battle Royale-Spiele erheben will. Es wäre dieser ganz spezielle Fall von Fortnite: Battle Royale, der ihnen Probleme macht.

"Es geht hier nicht um den Spielmodus Battle Royale. Es gab in diesem Jahr bereits andere Spiele mit BR-Modus, wie zum Beispiel Last Man Standing oder den Battle Royale Modus von GTA 5. [...] Doch all diese Spiele haben ihr eigenes Ding gemacht, nun bringt Epic Games aber ein Spiel raus, dass unserem so ähnelt und so viele gleiche Elemente beinhaltet. Und das ist das Problem, dass es ausgerechnet Epic Games war."

Fortnite - Ankündigungstrailer zum Battle-Royale-Modus 1:29 Fortnite - Ankündigungstrailer zum Battle-Royale-Modus

Fortnite könnte die Ideen der PUBG-Entwickler klauen

Denn PUBG nutzt die Unreal Engine von Epic Games, auf der nun auch der neue Fortnite-Ableger läuft. Deshalb machen sich Bluehole Sorgen darum, dass ihre Arbeit ausgenutzt werde könnte.

"Wir werden immer wieder technischen Support von Epic erhalten und wir werden mit ihnen zusammen arbeiten, um sicherzustellen, dass die Unreal Engine das Battle Royale-Spielprinzip mit 100 Leuten in einer Session in Zukunft besser tragen kann. Nun fürchten wir aber, dass sie neue Features entwickeln oder irgendwas an der Engine verfeinern könnten, um den Modus zu verbessern, und es dann für ihr eigenes Spiel nutzen."

Dabei ist der ursprüngliche Gedanke hinter der Unreal Engine, Indie-Entwickler wie Bluehole zu unterstützen. Nun hat Epic Games aber selbst einen direkten Konkurrenten für PUBG ins Rennen geworfen und denkt womöglich nicht mehr nur an andere, sondern zu allererst mal an den eigenen Erfolg. Changham Kim sorgt sich deshalb um die künftige Zusammenarbeit:

"Wenn wir neue Features für die Engine entwickeln, indem wir sie intern modifizieren, und diese Neuerungen noch nicht erhältlich sind oder noch nicht bekannt gegeben wurden, fürchten wir, dass sie womöglich geleaked werden könnten."

Bislang hätten Bluehole und Epic Games aber noch nicht miteinander über das Problem gesprochen. Deshalb bleibt abzuwarten, wie der Streit zwischen PUBG und Fortnite: Battle Royale weitergeht.

Neue Konkurrenz steht schon bereit: PUBG-Killer für 400 Spieler in CryEngine geplant

Fortnite kopiert PUBG - Video-Fazit: Battle Royale passt nicht in den PvE-Shooter, aber das ist egal 9:40 Fortnite kopiert PUBG - Video-Fazit: Battle Royale passt nicht in den PvE-Shooter, aber das ist egal


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.