Xbox One - Bessere Weihnachts-Verkaufszahlen als PS4, aber weniger als Nintendo Switch

Xbox One schlägt PS4: Laut Microsofts Aaron Greenberg hat sich die Xbox One in den USA im Dezember 2017 öfter als Sonys Konsole verkauft. Platz eins sichert sich aber die Nintendo Switch.

von Linda Sprenger,
12.01.2018 16:00 Uhr

Microsoft hat in den USA offenbar vom Launch der Xbox One X profitiert.Microsoft hat in den USA offenbar vom Launch der Xbox One X profitiert.

Das Marktforschungsunternehmen NPD Group hat die offiziellen Zahlen zur Analyse des Weihnachtsgeschäfts 2017 in den USA zwar noch nicht herausgegeben, Aaron Greenberg weiß aber offenbar schon Bescheid und freut sich auf Twitter über den Erfolg der Xbox One im vergangenen Dezember.

Wie der Head of Xbox Games Marketing bekannt gibt, hat sich die Xbox One im Dezember 2017 in den USA öfter verkauft als die PS4. Dabei bezieht sich Greenberg auf die noch nicht herausgegebenen Daten der NPD.

Besser sei nur die Nintendo Switch, die den amerikanischen Markt dominiere und zum Weihnachtsgeschäft in noch mehr Haushalte gelandet sei als die Xbox One und PS4. Bereits vor einigen Tagen hatte Nintendo die Switch offiziell zur am schnellsten verkauften Konsole in den USA erklärt. In nur zehn Monaten konnte sich die Switch hier 4,8 Millionen Mal verkaufen.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Xbox One in den USA dürfte indes der Launch der Xbox One X gewesen sein, die seit November 2017 weltweit erhältlich ist und sich mit dem Titel der stärksten Konsole der Welt brüstet.

Mehr: Xbox One - Analyst erklärt, wieso Microsoft so wenig First Party-Exklusivtitel hat

Vor einigen Tagen machte IDC-Marktanalyst Lewis Ward auf sich aufmerksam. Der bezeichnete die Xbox One X nämlich als Konsole der Generation 8.5, während Sonys PS4 Pro lediglich ein "Marketing-Gimmick" sei.

Top 5 Xbox One-Spiele 2017 - Die besten Xbox-Titel des Jahres 3:28 Top 5 Xbox One-Spiele 2017 - Die besten Xbox-Titel des Jahres


Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.