Adventskalender 2019

007 Legends - Große Entlassungswelle bei Entwickler Eurocom

Bei dem für das Actionspiel 007 Legends verantwortlichen Entwicklerstudio Eurocom Entertainment mussten zahlreiche Mitarbeiter ihren Schreibtisch räumen. Mittlerweile sind dort nur noch 50 Menschen beschäftigt.

von Andre Linken,
23.11.2012 15:23 Uhr

Es gibt zahlreiche Kündigungen bei dem 007-Legends-Entwickler Eurocom. Es gibt zahlreiche Kündigungen bei dem 007-Legends-Entwickler Eurocom.

Bei dem Entwicklerstudio Eurocom Entertainment gab es jetzt eine große Entlassungswelle. Wie der Studioleiter Hugh Binns gegenüber dem Magazin Gamesindustry International bestätigt hat, musste nach dem schwachen Abschneiden des Actionspiels 007 Legends (GamePro-Wertung: 60 Prozent) ein Großteil der Mitarbeiter entlassen werden.

Nach Angaben von Binns sei dies Teil einer notwendigen Restrukturierung von Eurocom. Lediglich 50 Mitarbeiter werden aktuellen Informationen zufolge ihren Arbeitsplatz behalten. Außerdem soll der Fokus von Eurocom künftig auf der Entwicklung von Mobile-Games liegen.

»Wir haben dafür gekämpft, so viele Arbeitsstellen wie möglich zu retten. Doch der enorme Rückgang bei der Nachfrage von Konsolenspielen, gipfelnd in mehreren gescheiterten Konsolenprojekten in der vergangenen Woche, ließ uns keine Wahk. Eurocom hat einen festen Kern von gerade mal 50 Mitarbeitern behalten und wird sich künftig hauptsächlich auf Möglichkeiten im Mobile-Bereich fokussieren.«

Konkrete Verkaufszahlen von 007 Legends legten bisher weder Eurocom noch der zuständige Publisher Activision vor.

» Den Test von 007 Legends auf GamePro.de lesen

007: Legends - Screenshots ansehen


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen