Animal Crossing-Trauminseln gelöscht: Deshalb passiert's & so schützt ihr euch

Die neuen Trauminseln in Animal Crossing: New Horizons werden teilweise von Nintendo gelöscht. Das sind die Regeln und so schützt ihr euch davor.

von Sebastian Zeitz,
07.08.2020 12:35 Uhr

Um euch den Ärger mit gemeldeten Trauminseln in Animal Crossing zu ersparen, solltet ihr die folgenden Tipps beachten. Um euch den Ärger mit gemeldeten Trauminseln in Animal Crossing zu ersparen, solltet ihr die folgenden Tipps beachten.

Seit dem zweiten Sommer-Update könnt ihr in Animal Crossing: New Horizons schlummern. Mit dieser Funktion ist es möglich, auf andere Inseln zu reisen und dort sich die Designs anzuschauen. Jedoch gibt es einige Regeln, die ihr beachten müsst, da sonst eure Insel gelöscht und im schlimmsten Fall euer Account gesperrt wird.

Was sind Trauminseln? Mit der neuen Schlummer-Funktion könnt ihr eine Kopie eurer Insel erstellen und mit einer Schlummeranschrift auf dem Server speichern. Mit diesem Code können dann andere Spieler*innen eure Insel besuchen aber dort nichts verändern. Wie das alles genau funktioniert, lest ihr hier:

Schlummern in Animal Crossing: Alles zu Schlummeranschriften & Serenada   1     0

Mehr zum Thema

Schlummern in Animal Crossing: Alles zu Schlummeranschriften & Serenada

Nintendo löscht Trauminseln und bannt Fans

Seitdem das Feature für die Trauminseln hinzugefügt hat, haben viele in ihrem Postfach eine Warnung gefunden, dass ihre Insel gelöscht wurde und bei mehreren Verstößen der Account gebannt werden kann. Das hat viele aufhorchen lassen und es wurden so einige Gründe gefunden, warum Nintendo Inseln löscht:

  • Gehackte Items, wie die beliebten Sternsplitter-Bäume, die jetzt aus dem Spiel entfernt wurden.
  • Werbung jeglicher Form in Designs und Kommentaren
  • Gewaltverherrlichende Designs
  • rassistische Inhalte und Hassparolen
  • unangebrachte Designs mit erwachsenem Inhalt

Die Regeln hören sich erst einmal sinnvoll an aber in der Realität ist die Umsetzung nicht ganz so geglückt.

Wie funktioniert das Ban-System? Nintendo setzt hier nicht auf einen Algorithmus sondern auf andere Spieler. So kann jeder, der gerade auf einer Trauminsel ist, diese unter anderem wegen den obigen Gründen melden. Dann schaut ein Mitarbeiter drauf und prüft diesen Fall und je nachdem, wie er entscheidet, wird die Insel gelöscht. In den letzten Tagen ist aber immer wieder passiert, das gefühlt jede gemeldete Insel auch sofort vom Server genommen wurde.

In dieser Ansicht können alle Spieler aus verschiedenen Gründen eine Insel melden. In dieser Ansicht können alle Spieler aus verschiedenen Gründen eine Insel melden.

Das liegt vor allem daran, dass gezielt nach Inseln gesucht wird, die sie melden können. Besonders beliebt: die Sternsplitter-Bäume. Diese sorgten für ein besonderes Ambiente auf der Insel aber waren eben gehackte Items. Selbst wenn man keinen Hack ausgeführt hat, um das Item zu bekommen, verstößt das gegen die Nutzungsbedingungen von Nintendo. So ist das Melden in dem Fall zwar gerechtfertigt aber bringt Unmut in die ansonsten sehr offene und freundliche Community.

So schützt ihr euch dagegen

Damit euch das nicht passiert und ihr unwissentlich einen Ban bekommt, solltet ihr von vornherein auf folgende Tipps achten:

  • Nutzt keine Designs mit Inhalten von fremden IPs
  • Macht eure Insel kinderfreundlich und entfernt unter anderem blutige oder Jugendschutz relevante Designs
  • Stellt keine gehackten Items aus, egal ob ihr sie selbst gehackt oder nur geschenkt bekommen habt.
  • Nutzt keinerlei Designs mit politischen Hintergründen
  • Entfernt jegliche Hinweise auf eure Social Media-Kanäle
  • Entfernt Items, die ihr durch Zeitreisen erhalten habt

Mit diesen paar Tipps sollte eure Insel erst einmal vor Meldungen geschützt sein. Am Ende müsst ihr aber selbst entscheiden, ob ihr die Funktion wirklich nutzen wollt und wo sowie mit wem ihr eure Trauminsel teilen möchtet. Zusätzlich solltet auch ihr mit der Melde-Funktion bewusst umgehen und nicht einfach alles melden, nur weil ihr auf die anderen Spieler*innen neidisch seid oder irgendeine Meinung nicht teilt. Auch Zeitreisende sollten nicht gemeldet werden, nur weil sie vielleicht aus euren Augen cheaten.

Wie macht ihr das? Nutzt ihr das Feature einfach gar nicht, habt ihr vielleicht Angst vor Meldungen oder ist es euch völlig egal und geht das Risiko ein?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.