Animal Crossing - Update bringt neue Besucher & Museums-Erweiterung

Ein neuer April-Patch sorgt in Animal Crossing: New Horizons für neue Besucher, neue Gegenstände und eine Erweiterung des Museums.

von Ann-Kathrin Kuhls,
21.04.2020 16:10 Uhr

Gerd kommt uns endlich auf unserer Insel besuchen. Gerd kommt uns endlich auf unserer Insel besuchen.

Animal Crossing: New Horizons bekommt am 23. April 2020 ein großes Update. Das bringt uns unter anderem zwei neue Bewohner mitsamt neuen Gegenständen auch eine Erweiterung für unser Museum.

Das steckt im neuen Animal Crossing New Horizons-Update

Ende April wird die Animal Crossing-Welt noch einmal so richtig umgekrempelt: Denn mit dem Patch, beziehungsweise Update, dass ab dem 23. April freigeschaltet wird, bekommen wir neue Besucher auf unserer Insel.

Wir haben alle aktuellen Informationen zu Gerds fahrender Gärtnerei und Reiners Schatzkutter.

Neue Besucher im April

Gerds fahrende Gärtnerei

Animal Crossing-Veteranen kennen das Faultier Gerd noch aus früheren Teilen, in denen er eine Gärtnerei führte. Die hat er auch in New Horizons noch, allerdings ist der Gute nun, ganz Faultieruntypisch, mit einer fahrenden Gärtnerei unterwegs.

Im Sortiment hat er Blumensamen und Setzlinge, doch jetzt kommt der Clou: Die Setzlinge sind nicht etwa nur für Bäume. Gerd hat auch Hecken dabei, die wir bei ihm kaufen und bei uns einpflanzen können. Wenn ihr schon immer einen grünen Inseltrenner oder bunte Büsche auf eurem Gelände haben wolltet, ist Gerd euer Mann. Beziehungsweise, Faultier.

Im Trailer waren zu sehen:

  • Gartenazaleensetzling
  • Heckenazaleensetzling
  • Gelb-Duftblütensetzling
  • diverse Blumensamen

Wir rechnen damit, dass Gerd in regelmäßigen Abschnitten auf unserer Insel zu finden sein wird.

Reiners Schatzkutter

Der Kutter von Fuchs Reiner wirkt eins zu eins wie ein Schmugglerschiff. Vor allem, weil im Inneren wunderschöne Kunstwerke und Antiquitäten darauf warten, von uns gekauft zu werden. Zu sehen waren unter anderem ein Wandgemälde in japanischem Stil, ein Portrait, zwei Skulpturen und eine Installation.

Da Reiner sich nicht Kunsthändler nennt, sondern laut eigenen Worten "im Vertrieb" tätig ist, könnte es sich hier genau so gut um Hehlerware handeln, aber da unsere Insel in internationalen Gewässern zu liegen scheint, interessiert das hier wohl wenige. Passend zu unseren neuen Gegenständen wird auch ein bekanntes Gebäude erweitert.

Eugens Heiligtum bekommt einen neuen Flügel. Was für Eulen immer eine erfreuliche Sache ist. Eugens Heiligtum bekommt einen neuen Flügel. Was für Eulen immer eine erfreuliche Sache ist.

Erweiterung des Museums

Eugens Heiligtum, das Museum, bekommt neue Ausstellungsräume. Das Naturkundemuseum, das bis jetzt nur Fossilien, Fische und Insekten ausstellte, wird durch einen Kunstflügel ergänzt, der ganz danach aussieht, als ließen sich dort gefundene (oder von Reiner gekaufte?) Werke ausstellen.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen