ANNO: Mutationem - Potenzieller Geheimtipp für Cyberpunk-Fans

In der Rolle der taffen Ann erkundet ihr in ANNO: Mutationem eine düstere Cyberpunk-Welt. Wir stellen euch das kleine Pixelart-Game nun etwas genauer vor.

von Sven Raabe,
24.08.2021 17:00 Uhr

Mit ANNO: Mutationem erwartet euch ein abgefahrenes Cyberpunk-Abenteuer Mit ANNO: Mutationem erwartet euch ein abgefahrenes Cyberpunk-Abenteuer

Genre: Action-Adventure Entwickler: ThinkingStars Plattformen: PS4, PS5, PC Release: Voraussichtlich 3. Quartal 2021 (TBD)

Vor etwas mehr als einem Jahr kündigte das Team von Thinking Stars sein neues Spiel ANNO: Mutationem an, das sowohl für PlayStation 4 und PlayStation 5 als auch für den PC (via Steam) veröffentlicht werden soll. Im Rahmen der diesjährigen gamescom wird der Titel ebenfalls vertreten sein, weshalb wir euch das Spiel nachfolgend nochmal näher bringen möchten.

Ihr übernehmt darin die Rolle von Ann, die im Mittelpunkt der Handlung des Games stehen wird. Begleitet wird sie immer mal wieder von ihrem Hacker-Kumpel Ayane. Worum es in der Story genau gehen wird, darum machen die Verantwortlichen derzeit noch ein großes Geheimnis, doch sie versprechen eine wendungsreiche und dunkle Geschichte.

Das macht ANNO: Mutationem so besonders

Eine solche passt, zumindest ausgehend von den bisherigen Videos und Screenshots, hervorragend zum visuellen Stil des Spiels. Hierbei entschieden sich die Macher von ANNO: Mutationem für einen stylischen Mix aus klassischen 2D-Elementen, etwa bei den Charakteren, und modernen 3D-Grafiken bei den Umgebungen.

Diese Mischung resultiert nicht nur in einer einzigartigen und eigenständigen Optik, sondern soll auch spielerisch genutzt werden. Im sogenannten Erkundungsmodus, in dem wir mit der Umgebung interagieren dürfen, sollen wir 3D-Areale begehen und mit verschiedenen Figuren reden können. Die Action soll derweil Old School in 2D stattfinden.

In ANNO: Mutationem schlüpft ihr in die Rolle von Ann. In ANNO: Mutationem schlüpft ihr in die Rolle von Ann.

In einer Sidescroller-Ansicht schnetzeln und ballern wir uns mit Ann durch massig Gegner. Dabei nutzt unsere Protagonistin vor allem Schwerter, doch auch weitere Handwaffen sollen im Laufe des Abenteuers zum Einsatz kommen. Welche genau und wie umfangreich das Arsenal letztendlich ausfallen wird, ist derweil noch unbekannt.

Bei den Scharmützeln soll es laut den Verantwortlichen vor allem auf gutes Timing ankommen, wobei auch Anns Bewegungsrepertoire gekonnt eingesetzt werden will. Sie kann gegnerischen Angriffen ausweichen, Doppelsprünge ausführen und auch Plattformer-Einlagen sollen es ins fertige Spiel schaffen. Darüber hinaus sollt ihr ebenfalls neue Ausrüstung kaufen, Objekte verkaufen sowie Gegenstände verbessern können.

Für wen ist ANNO: Mutationem geeignet?

Das Spiel dürfte vor allem Cyberpunk-Fans ansprechen, die Lust verspüren, sich erneut in einer düsteren Welt voller illustrer Charaktere sowie einer potentiell spannenden Handlung zu verlieren. Da ein nicht unerheblicher Teil der Spielerfahrung auf der Erkundung der Levels liegen wird, kann sicherlich auch eine Schwäche für Adventure-Games nicht schaden.

ANNO: Mutationem - Der Trailer zum Cyberpunk-Actionspiel 1:07 ANNO: Mutationem - Der Trailer zum Cyberpunk-Actionspiel

Darüber hinaus sollten auch all jene Spielende, die viel Wert auf eine interessante künstlerische Ästhetik legen, den Titel im Auge behalten, denn Thinking Stars haben einen ganz speziellen Look kreiert, den es so wohl in keinem anderen aktuellen Spiel gibt.

Einschätzung der Redaktion

Sven Raabe

ANNO: Mutationem macht auf uns einen überaus vielversprechenden Eindruck, was vor allem an seiner besonderen Optik in Kombination mit dem interessanten Setting liegt. Auch hinsichtlich des Gameplays scheint sich der Titel auf einem guten Weg zu befinden, denn sowohl die 3D-Erkundung als auch die 2D-Kämpfe sehen bereits schön dynamisch aus.

Allerdings stehen derzeit auch noch einige Fragezeichen im Raum. Wie fällt die Qualität der Story aus? Können die Charaktere überzeugen? Ist das Gameplay motivierend? Sollten die Macher in diesen Bereichen letztendlich abliefern, könnte uns bald ein echter Cyberpunk-Geheimtipp erwarten.

Wollt ihr ANNO: Mutationem spielen?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.