Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Batman Begins im Test

Batman beginnt im Kino nach dem desaströsen »Batman & Robin« erneut - da darf auch eine Videospielfassung nicht fehlen!

01.07.2005 11:40 Uhr

Alle drei Versionen von Batman Begins ziehen euch durch unglaublich detailreiche Grafik in ihren Bann. Screen: XboxAlle drei Versionen von Batman Begins ziehen euch durch unglaublich detailreiche Grafik in ihren Bann. Screen: Xbox

Wie heißt es so schön im Trailer zum Film? »Es gibt etwas da draußen in der Dunkelheit. Etwas Furchteinflößendes. Etwas, das nicht ruhen wird, bis es Rache genommen hat.« Getreu diesem Motto dreht sich auch in der Videospiel-Umsetzung von Batman Begins alles um das Thema »Furcht«. Vorbei sind die Zeiten, als sich der Fledermaus- Mann in Videospielen offenen Konfrontationen mit den Handlangern seiner Erzfeinde stellte: Diesmal ist für den Helden mit der schwarzen Maske Stealth-Action à la Splinter Cell angesagt. Batman ist schließlich kein Superheld mit speziellen Kräften. Deshalb muss er seine Gegner in Angst und Schrecken versetzen, um sich in der Unterwelt von Gotham City den Ruf zu erarbeiten, ein Dämon zu sein.

Angst ist eine Waffe

Um nicht gegen eine Überzahl kämpfen zu müssen, schleicht Batman um die Wachen vor dem Arkham Asylum herum. Screen: PS 2Um nicht gegen eine Überzahl kämpfen zu müssen, schleicht Batman um die Wachen vor dem Arkham Asylum herum. Screen: PS 2

Batman Begins folgt grob dem Verlauf der Filmhandlung: Bruce Wayne kehrt nach intensivem Training bei Ra Al Ghuls' »Liga der Schatten« nach Gotham City zurück. Dort macht er sich im Fledermaus-Kostüm daran, die Stadt von Verbrechern zu säubern. Dabei trifft er auf den mysteriösen Dr. Jonathan Crane, der als Scarecrow die Einwohner Gothams mit einem Angst verursachenden Gas gegeneinander aufwiegeln will, um in der Stadt Chaos zu verbreiten. Natürlich kann Batman nicht tatenlos zusehen, nimmt den Kampf auf und findet dabei heraus, dass Crane für einen alten Bekannten arbeitet, der eigentlich tot sein sollte. Das Spiel macht euch den Einstieg leicht: Nach einem gelungen inszenierten Tutorial beherrscht ihr die wichtigsten Manöver des Flattermannes und könnt euch in die Verbrecherjagd stürzen. Die Spielmechanik ähnelt der von Splinter Cell: Geduckt schleicht ihr durch die düsteren Levels, um eure Gegner nacheinander auszuschalten. Wichtig dabei ist, dass ihr ständig eure Umgebung nutzt, um den Gangstern Angst einzujagen - so lassen sie vor Schreck teilweise ihre Waffen fallen und sind einfacher zu besiegen. Nehmen wir beispielsweise eine Gruppe Schurken, die euch dank Schusswaffen überlegen ist. Sobald ihr euch zu erkennen gebt, werdet ihr von Kugeln durchsiebt, und das Spiel ist vorbei. Also schleicht ihr um die Finsterlinge herum, bis euch eure Zielanzeige signalisiert, dass ihr einen »Batarang « in Richtung eines Ventils werfen könnt. Nach dem Treffer schießt Dampf aus einem Kessel, und die Gangster lassen erschrocken ihre Waffen fallen. Nun sind sie leichte Beute für Batman: Mit Schlag- und Kick-Kombos deckt ihr die eingeschüchterten Schurken ein, bis das Signal für den abschließenden Finishing Move auf dem Bildschirm erscheint. Per Tastendruck führt der dunkle Ritter eine spezielle Angriffskombination aus, die den gerade anvisierten Gegner ins Reich der Träume schickt. Wie verängstigt die Feinde sind, lest ihr von einer Anzeige in der rechten unteren Bildschirmecke ab.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen