Battlefield 1 - Wütende Spieler beschweren sich nach Dezember-Patch über generfte Lieblingswaffe

Das große Dezember-Update hat unter anderem die Schadenswerte einiger Waffen spürbar verändert. Vor allem über den Nerf der Martini Henry zeigt sich ein Teil der Community höchst unglücklich.

von Dom Schott,
15.12.2016 12:20 Uhr

Einige spieler empfinden die neusten Patch-Notes von Battlefield 1 zum Davonlaufen. Einige spieler empfinden die neusten Patch-Notes von Battlefield 1 zum Davonlaufen.

Eine Besonderheit des Klassen-Systems von Battlefield 1 sind die Klassen-Level, die jeweils unabhängig vom allgemeinen Spieler-Level in die Höhe getrieben werden können, sobald wir in die Haut eines Sturmsoldaten, Sanitäters, Unterstüzters oder Scharfschützen schlüpfen.

Jede Klasse lockt mit einer ganz besonders starken Waffe, die mit einem Klassen-Level von 10 freigeschaltet wird — und diese Belohnungswaffen sind für viele Spieler die Hauptmotivation zum tagelangen Grinden.

Nun hat das große Dezember-Update die Level 10-Waffe der Sniper-Klasse, die Martini Henry, allerdings stark generft. Auf Reddit häufen sich die Threads, die die Waffe nun als nutzlosen Spaßkiller beschreiben.

Neben humorvollen Bildern lassen sich in den Threads auch viele Beschwerden finden:

"Ich habe den Patch eben heruntergeladen und ein paar Runden gespielt. Alles, was ich sagen kann, ist, dass ich maßlos enttäuscht bin. Ich weiß, sie [Dice] haben gesagt, sie bringen das Waffen-Balancing wieder in Ordnung, aber nein, sie haben offensichtlich die Waffe im Spiel generft, die am meisten Spaß macht. (...) Jetzt fühlt sie sich einfach nur wie eine normale, einfache Scharfschützen-Waffe an."

"Danke Dice, ihr habt die einzige Waffe im Spiel, die Spaß macht, zur Nutzlosigkeit verbannt. (...) Niemand hat sich über die Martini Henry beschwert, warum habt ihr sie also nutzlos gemacht?!"

Auch auf YouTube werden Videobeweise bemüht, um die Waffe als unnütz zu entlarven.

Link zum externen Inhalt

Und auch eine erste Abstimmung wurde mittlerweile online gestellt.

Die Diskussion hat mittlerweile ebenfalls das offizielle Battlefield-Forum erreicht und wird dort sowohl in den englischen, wie auch deutschen Threads hitzig geführt.

Doch was ist nun wirklich dran an dem Nerf?

Tatsächlich gar nicht so viel. Ein genauer Blick in die Patch-Notes verrät, worauf einige Spieler in den Beschwerde-Threads bereits hinweisen: Nicht der Schaden der Martini Henry wurde verringert, sondern die Multiplikatoren der Trefferzonen überarbeitet.

Zuvor war jeder Treffer aus der Waffe tödlich, ganz egal, wo die Patrone aufprallte. Nun wurde dieses Schussverhalten normalisiert, was die Martini Henry noch immer zu einer extrem starken Waffe macht — sie aber natürlich im scharfen Kontrast zum übermächtigen Pre-Patch-Status geradezu schwach erscheinen lässt.

Welche ist eure bevorzugte Klasse in Battlefield 1?

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.