Battlefield 3 vs Modern Warfare 3 - »Kampf der Titanen«: EA und Activision stänkern

Battlefield vs Modern Warfare: Bei den Militär-Shootern gehört es offenbar auch zur PR-Arbeit, auf die Konkurrenz einzudreschen, zumindest bei EA und Activision.

von Daniel Raumer,
13.06.2011 11:35 Uhr

John Riccitiello (EA)John Riccitiello (EA)

Der jährliche Kampf der Militär-Shooter geht diesen Herbst in die nächste Runde: EAs Battlefield 3 tritt gegen Modern Warfare 3 von Activision an. Und wie im vergangenen Jahr, als sich Call of Duty: Black Ops und Medal of Honor Konkurrenz machten, wird auch dieses Mal wieder verbal in Richtung des Gegners geschossen.

Dieses Jahr macht EA-Boss John Riccitiello den Anfang. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters sagt er: »Wir werden dieses Jahr einen Kampf der Titanen haben. Die Tatsache, dass er (Activision-Chef Bobby Kotick; Anm.d.A.) versucht, Zweifel über unser Spiel zu streuen, zeigt doch, dass wir ihn nervös machen.«

Bobby Kotick (Activision)Bobby Kotick (Activision)

Besonders bei der Qualität der Grafik, könne Modern Warfare 3 nicht im Ansatz mit Battlefield 3 mithalten, so Riccitiello weiter. »Auf unserer Pressekonferenz haben wir nur Material aus der PlayStation-3- und Xbox-360-Version gezeigt. Wenn Bobby denkt, dass wären schon PC-Szenen gewesen, dann hat er ein echtes Problem«

Das ist die Retourkutsche auf Aussagen von Kotick im US-Fernsehsender CNBC. Dort sagte er, dass DICE bisher nur PC-Szenen gezeigt hätte. Battlefield 3 sei folglich ein PC-Spiel und damit für einen vernachlässigbaren Markt gedacht. Modern Warfare 3, so Kotick weiter, sei hingegen der Konsolen-Shooter schlechthin und damit das wichtigere, größere Spiel.


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen