PS5 & Xbox Scarlett sind nicht innovativ, sagt Bayonetta-Macher

Atsuhsi Inaba von Platinum Games hat sich jetzt zur neuen Konsolengeneration geäußert und zeigt sich nicht gerade enthusiastisch.

von Dennis Michel,
19.06.2019 16:07 Uhr

Atsushi Inaba von Platinum Games zeigt sich bislang wenig beeindruckt von der "PS5" und der Xbox Scarlett. Atsushi Inaba von Platinum Games zeigt sich bislang wenig beeindruckt von der "PS5" und der Xbox Scarlett.

In den letzten Wochen und Monaten kommen immer mehr Informationen zu den Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft ans Licht. Wie sich "PS5" und Xbox Scarlett im Vergleich schlagen, haben wir euch in einem extra Artikel zusammengefasst.

Für Spannung ist in dieser Phase vor dem Release neuer Hardware jedenfalls gesorgt. Atsushi Inaba, der Leiter von Entwickler Platinum Games, zeigt sich in einem Interview mit VGC jedoch wenig begeistert. Für ihn bieten sowohl die PS5 als auch die Xbox Scarlett zu wenig Neues, um sich von einem herkömmlichen PC zu unterscheiden.

PS5 soll besser sein als Scarlett?
Entwickler sagt: Das weiß jetzt noch niemand

Next-Gen ähnelt zu sehr einem normalen PC

Laut Inaba bestehen die bereits bestätigten Komponenten der neuen Konsolengeneration lediglich aus Hardware, die bereits in aktuellen PCs verbaut sind.

"Es ist schwer sich für etwas zu begeistern, dass bereits existiert und lediglich einem anderen Zweck dient. "

Für Gamer sei es zwar ganz gut, wenn mit der Nex-Gen alles schneller abläuft, man bessere Grafik bekommt und die Ladezeiten minimiert werden, für ihn selber sei es allerdings lediglich "ganz ok" und "mehr vom Gleichen" im Vergleich zu früheren Generationen.

"Nichts ist revolutionär oder super innovativ, wenn ihr mich fragt."

Früher hätten die Hersteller noch eigene Chips für ihre Konsolen entwickelt. Diese kamen zwar oft mit Problemen, boten jedoch in puncto Performance ein Level, das man zuvor auf dem PC noch nicht gesehen hatte.

Entwickler Platinum Games ist unter anderem für die Action-Reihe Bayonetta und Nier: Automata verantwortlich.Entwickler Platinum Games ist unter anderem für die Action-Reihe Bayonetta und Nier: Automata verantwortlich.

Wie Sony und Microsoft bei ihm für mehr Begeisterung hätten sorgen können, gibt der Platinum-Head of auch an.

Cloud-Caming als echte Innovation

Zwar wird seine Aussage viele Fans, die eine mehr konservative Konsole bevorzugen, nicht gerade freuen, aber ginge es nach Inaba, wäre Cloud-Gaming das Thema der Zukunft.

"Für mich repräsentieren Themen wie Cloud-Plattformen Innovation und etwas wirklich, wirklich anderes. Das sind Plattformen, die mich wirklich begeistern und wo ich denke, dass weit mehr Innovation stattfindet. "

Demnach dürfte Inaba sehr großer Fan von Google Stadia sein, der neuen Streaming-Plattform, die bereits im November 2019 auf den Markt kommt. Alle Infos dazu haben wir in hier für euch zusammengefasst:

Google Stadia
Alles, was ihr über den Streaming-Dienst wissen müsst

Bietet die Nex-Gen Stand jetzt zu wenig Innovation, was meint ihr?

Google Stadia - Video: Es klingt wie pure Magie 16:24 Google Stadia - Video: Es klingt wie pure Magie


Kommentare(97)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen