BioShock Vita - Ken Levine macht wenig Hoffnung

Laut dem Game-Designer Ken Levine steht es um das Spiel mit dem Projektnamen BioShock Vita derzeit alles andere als gut. Er selbst ist an der Entwicklung nicht beteiligt.

von Andre Linken,
08.07.2014 08:44 Uhr

Laut Ken Levine sieht die Zukunft für den Shooter BioShock Vita derzeit alles andere als rosig aus. Laut Ken Levine sieht die Zukunft für den Shooter BioShock Vita derzeit alles andere als rosig aus.

Seit der offiziellen Ankündigung im Jahr 2011 warten wir bisher vergeblich auf die Veröffentlichung des Spiels mit dem Projektnamen BioShock Vita. Das wird sich wohl so bald auch nicht ändern.

Ken Levine, einer der Schöpfer der BioShock-Serie, hat sich jetzt via Twitter zu Wort gemeldet, um Stellung zum aktuellen Status von BioShock Vita zu nehmen. Allerdings hatte er keine allzu guten Nachrichten.

»Bezüglich des Vita-Spiels: Als ich das letzte Mal nachgesehen habe, konnten sich 2K und Sony nicht auf einen Vertrag einigen. Sie alle waren damals im Jahr 2011 viel optimistischer. (...)

Ich wünschte, dass ich es selbst machen könnte, doch da gibt es die Anwälte und all das. Doch ich liebe meine Vita noch immer.«

Weder Sony Computer Entertainment noch der Publisher 2K Games haben sich bisher zu diesen Tweets von Kev Levine geäußert. Bereits im Mai 2012 wurde der Release von BioShock Vita auf unbestimmte Zeit verschoben. Auch kurz nach der Schließung des Entwicklerstudios Irrational Games im Februar dieses Jahres gab es keine Neuigkeiten zu dem Projekt.

Bioshock Infinite - Screenshots ansehen

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen