Adventskalender 2019

Borderlands 3: Patch 1.02 nerft Killavolt-Boss, war eigentlich zu stark

Ein neuer Patch hat den Kampf gegen Killavolt deutlich einfacher gemacht. Die Patch Notes zeigen, dass der Boss eigentlich gar nicht so schwierig sein sollte.

von David Molke,
27.09.2019 12:16 Uhr

Der neue Borderlands 3-Patch macht den Bosskampf gegen Killavolt deutlich einfacher: Der sollte nämlich eigentlich gar nicht so schwierig sein. Der neue Borderlands 3-Patch macht den Bosskampf gegen Killavolt deutlich einfacher: Der sollte nämlich eigentlich gar nicht so schwierig sein.

Borderlands 3 steckt nicht nur voller Waffen und Action, sondern bietet selbstverständlich auch wieder einige Bossgegner und die damit verbundenen Herausforderungen. Eine davon fiel bisher allerdings sehr viel herausfordernder aus, als eigentlich gedacht war. Wer bereits gegen Killavolt angetreten ist, weiß wahrscheinlich, wovon hier die Rede ist. Aber Entwickler Gearbox gibt Entwarnung und das neue Update 1.02 löst das Problem. Killavolt sollte jetzt deutlich einfach zu besiegen sein.

Borderlands 3-Patch Notes zeigen: Der Bosskampf gegen Killavolt sollte eigentlich viel leichter sein

Was war das Problem? Wenn ihr nach der kleinteiligen und recht langen Questreihe endlich gegen Killavolt in den Ring gestiegen seid, habt ihr wahrscheinlich euer blaues Wunder erlebt. Gegen Ende des Kampfes setzt der Fiesling nämlich einfach den kompletten Boden unter Strom. Es gab kein Entkommen, auch Springen half da wenig bis gar nichts.

Alles nur ein Bug: Wie sich jetzt herausstellt, sollte das gar nicht so schwierig sein. Dass der komplette Boden unter Strom steht, war so nicht geplant und eigentlich nur ein Bug. In den Patch Notes zum neuen Patch 1.02 steht, dass genau dieser Fehler jetzt behoben wurde. Oder, genauer gesagt:

"Problem behoben, dass Killavolts Shield Storm-Attacke nicht die Platten um ihn herum abschaltet, was darin resultiert, dass der ganze Boden aktiviert wird (ups)."

Beim Borderlands 3-Bossgegner KillaVolt setzte ein Bug den kompleten Boden unter Strom, was durch den Patch 1.02 jetzt aber behoben wurde. Beim Borderlands 3-Bossgegner KillaVolt setzte ein Bug den kompleten Boden unter Strom, was durch den Patch 1.02 jetzt aber behoben wurde.

Das bringt der Patch sonst noch:

  • Generelle Stabilität wurde verbessert
  • Leute mit vielen Freunden in ihrer Liste sollten jetzt weniger Stotterer haben
  • Probleme mit dem Guardian-Rang gelöst
  • Fortschritts-Bug in der Footsteps of Giants-Mission erledigt
  • Vending Machines sortieren Items jetzt nach Seltenheitsgrad
  • Porzellan-Rohrbombe explodiert jetzt wie geplant nur einmal
  • Diverse Anpassungen an Lokalisierung & UI
  • Diverse Verbesserungen in Splitscrenn & Online-Multiplayer

Die vollständigen Patch Notes zu Update 1.02 findet ihr hier. Weitere Updates sollen noch folgen. Unter anderem einer, der sich dem Problem mit anscheinend überhitzten Xbox One-Konsolen widmet.

Wie läuft Borderlands 3 bei euch? Fehlt euch im Patch noch etwas und freut ihr euch über den Killavolt-Nerf?

Borderlands 3 - Screenshots ansehen

Borderlands 3 - Test-Video: Bombastischer Triumph mit nur einer Enttäuschung 17:45 Borderlands 3 - Test-Video: Bombastischer Triumph mit nur einer Enttäuschung


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen