Burnout - Entwickler arbeitet offenbar an Open World-Abenteuer mit Fokus auf Nahkampf

Burnout-Entwickler Criterion Games arbeitet offenbar an einem neuen Spiel. Aktuelle Jobanzeigen deuten ein Open World Action-Adventure mit Nahkampf-Fokus an.

von Linda Sprenger,
01.02.2018 11:45 Uhr

Die Burnout-Macher arbeiten offenbar an einer ganz neuen IP. Die Burnout-Macher arbeiten offenbar an einer ganz neuen IP.

Criterion Games ist eigentlich eher mit quietschenden Reifen auf der Straße unterwegs. Neben der Burnout-Reihe zeichnet das britische Entwicklerstudio außerdem für diverse Need for Speed-Ableger wie Most Wanted (2012) oder Hot Pursuit (2010) verantwortlich. Zuletzt war das Team allerdings nur zur Unterstützung mit an Star Wars: Battlefront 2 beteiligt. Jetzt scheint Criterion allerdings wieder etwas Neues zu planen, das alles andere als nach einem weiteren Rennspiel klingt.

Arbeitet Criterion an einem Open World-Spiel?

Wie uns ein Job-Listing verrät, will Criterion nämlich gerade neue Mitarbeiter für eine "brandneue IP" anheuern. Und dabei könnte es sich um ein Open World-Action-Adventure handeln, das uns in knallharte Melee-Kämpfe verstrickt. Gesucht werden nämlich unter anderem ein Lead Combat Designer mit "Fokus auf alle Typen von Kampf-Spielen, insbesondere Nahkampf", ein Concept Art Director und ein Environment Artist, der sich mit der Produktion von Open World-Titeln auskennt.

Dabei solle es sich um das ambitionierteste Projekt des Studios handeln. Handfeste Infos zum neuen Criterion-Spiel stehen aber noch aus.

Criterion hat zur E3 2014 ein neues Rennspiel angekündigt, das aber wohl wieder eingestampft wurde. Viele Entwickler des ursprünglichen Teams sind mittlerweile zu EA abgewandert oder haben das Studio verlassen.

Auf was für ein Spiel hofft ihr?

Burnout Paradise - Screenshots ansehen


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen