Die Breath of the Wild-Map im Vergleich zum Hyrule Warriors-Trailer

Im Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung-Trailer sehen wir bekannte Orte aus Breath of the Wild, aber es gibt einige Unterschiede.

von David Molke,
10.09.2020 14:04 Uhr

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung spielt an Orten, die wir nur in einer 100 Jahre jüngeren Version aus Breath of the Wild kennen. Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung spielt an Orten, die wir nur in einer 100 Jahre jüngeren Version aus Breath of the Wild kennen.

Zelda: Breath of the Wild bekommt ein Prequel in Form von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung. Wie der Titel bereits verrät, erleben wir darin die Zeit um Hyrules Untergang und den Kampf der Champions gegen die Verheerung Ganon. Das bedeutet auch, dass wir uns in Gegenden herumtreiben, die wir aus BotW kennen. Wie die sich im Lauf der Zeit verändert haben, zeigt jetzt ein Vergleichsvideo zum Hyrule Warriors-Trailer.

Hyrule Warriors spielt an Orten aus BotW, aber nicht in einer offenen Welt

So sieht der Trailer aus: Das neue Hyrule Warriors erklärt, wie es dazu kam, dass die Champions alle gestorben sind, bevor Link 100 Jahre später aus seinem Schlaf erwacht, um Hyrule letztlich doch noch zu retten. Wir erleben also die Vorgeschichte von BotW, allerdings dieses Mal hautnah und aus der Perspektive der verschiedenen Held*innen.

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Gameplay-Trailer kündigt Zelda: BotW-Prequel an 6:01 Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Gameplay-Trailer kündigt Zelda: BotW-Prequel an

Zelda: BotW-Fans dürften neben den Champions Urbosa, Mipha, Daruk und Revali sofort auch einige Orte wieder erkennen. Der Trailer für das neue Nintendo Switch-Spiel zeigt zum Beispiel Hyrule Castle und die Gegend davor sowie das, was in Breath of the Wild nur noch die Sacred Grounds-Ruinen sind.

Gleichzeitig gibt es aber auch schon erste Infos dazu, dass sich einiges ändert. Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung wird beispielsweise immer nur in jeweils recht kleinen Arealen spielen und nicht die gesamte Open World von Zelda: Breath of the Wild enthalten. Außerdem sieht es in diesem interessanten Vergleichsvideo auch schwer danach aus, als würden die bekannten Gegenden ein bisschen verdichtet oder komprimiert werden.

Link zum YouTube-Inhalt

Neben dem zentralen Hyrule und der Gegend rund ums Schloss werden wir in Hyrule Warriors aber natürlich auch noch andere Ecken besuchen. Es verschlägt uns zum Beispiel auch in das Zuhause der Zoras sowie nach Gerudo-Stadt. Die wird im Trailer durch den Yiga-Klan attackiert. Wer in Zelda BotW viel Zeit verbracht hat, dürfte also einiges wieder erkennen.

Allerdings fürchten sich eine ganze Menge BotW-Fans auch geradezu davor, die Vorgeschichte zu spielen, weil deren dramatisches Ende und damit der Tod der Champions bereits feststeht.

Was ist eure Lieblings-Ecke in Breath of the Wild? Worauf hofft ihr beim Prequel Zeit der Verheerung? Freut ihr euch drauf oder wollt ihr lieber das BotW-Sequel?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.