Call of Duty Black Ops Cold War soll uns mehr Freiheiten geben als gewohnt

Zwar ist auch Black Ops Cold War ein linearer Shooter, allerdings wollen die Entwickler das klassische Prinzip auch an ein paar Stellen aufbrechen.

von Tobias Veltin,
27.08.2020 17:44 Uhr

In einer Mission verschlägt es uns ins KGB-Hauptquartier in Moskau. In einer Mission verschlägt es uns ins KGB-Hauptquartier in Moskau.

Die Call of Duty-Spiele gelten seit jeher als lineare Shooter mit einem starken Fokus auf Action und Schießereien. Auch bei Call of Duty Black Ops Cold War wird sich das nicht ändern, dennoch wollen die Entwickler von Treyarch und Raven Software die Spieler*innen mit mehr (spielerischen) Freiheiten begeistern als man das von der Serie normalerweise gewohnt ist.

Das sagten beteiligte Entwickler auf einer Präsentation des Spiels gegenüber GamePro.de und anderen Gaming-Medien. Generell solle es eine höherer "Player Interaction" geben, um die Spieler*innen noch mehr ins Geschehen zu ziehen.

Mehr Wahlmöglichkeiten

Um das zu gewährleisten, sollen wir in Cold War mehr Wahlmöglichkeiten haben als in anderen Teilen der Serie. Das fängt etwa bei der Wahl des eigenen Charakters an und zieht sich bis in die Missionsstruktur. So soll es in einigen Missionen mehrere Wege geben Aufgaben zu lösen oder Geschehnisse weiterzuführen. Beispiele gibt es dafür in der Präsentation einige.

  • Bei Verhören von Gegnern gibt es mehrere Dialogmöglichkeiten, die offenbar Auswirkungen auf den Missionsverlauf haben können.
  • Es wird mehrere Enden geben, die sich je nach Entscheidungen während der Kampagne ergeben.
  • Wir sollen insgesamt zwei Nebenmissionen freischalten können, Hinweise darauf sind in der Kampagne versteckt.

Teile von manchen Missionen sind zudem offenbar sehr offen angelegt. Wir sehen bei der Präsentation unter anderem einen kurzen Ausschnitt aus einer Mission, in der wir als sowjetischer Doppelagent im KGB-Hauptquartier in Moskau diverse Aufgaben erledigen müssen. Wie wir dabei vorgehen, ist uns überlassen. Auf einer Karte bekommen wir Hinweise auf wichtige Elemente und Gelegenheiten innerhalb des Levels.

Immer noch ein echtes Call of Duty

Diese Elemente sollen allerdings nur sporadisch eingebaut werden. In seinen Grundzügen bleibt Call of Duty Black Ops Cold War die actionreiche Ballerbude, die wir von der Serie gewohnt sind. Was sonst noch in der Kampagne steckt, lest ihr in unserem Überblicksartikel:

Call of Duty Black Ops Cold War: Erste Infos zur Kampagne, Release im November   29     1

Mehr zum Thema

Call of Duty Black Ops Cold War: Erste Infos zur Kampagne, Release im November

Call of Duty Black Ops Cold War erscheint am 13. November 2020 für PS4, Xbox One und PC. Später im Jahr wird es auch Versionen für die PS5 und die Xbox Series X geben.

Wie gefallen euch die neuen Wahlmöglichkeiten in CoD Black Ops Cold War?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.