"Tour of Duty" - Call of Duty-Dokumentation verrät ursprünglichen Namen der Reihe

Devolver Digital dürfte den meisten eher für Spiele wie Hotline Miami bekannt sein. Jetzt aber wurde eine Dokumentation über das erfolgreiche Shooter-Franchise Call of Duty angekündigt.

von Imanuel Thiele,
09.08.2017 14:00 Uhr

In einem Monat könnt Ihr euch über den Werdegang der CoD-Reihe anschauen. In einem Monat könnt Ihr euch über den Werdegang der CoD-Reihe anschauen.

Publisher Devolver Digital ist bisher eigentlich eher für Indie-Titel wie Hotline Miami oder wahnwitzige E3-Pressekonferenzen bekannt, nicht aber für Filme oder gar Dokumentationen. Umso überraschender die Ankündigung also, dass sich die Verantwortlichen gerade an einer vollwertigen Dokumentation über die weltberühmte "Call of Duty"-Reihe versuchen.

Der 93-minütige Film unter der Leitung von Jonathan Beales widmet sich besonders dem Werdegang der Reihe. Dabei soll verdeutlicht werden, wie es das Franchise, das zu Beginn mit starker Konkurrenz zu kämpfen hatte, letztendlich doch über Jahre hinweg den metaphorischen Shooter-Thron erklommen hat. Doch auch abseits davon sollen viele unbekannte Informationen ans Tageslicht kommen - wusstet ihr zum Beispiel, dass die Reihe ursprünglich mal "Tour of Duty" heißen sollte?

Interessant ist außerdem, dass die Doku inoffiziell ist, also nicht von Activision in Auftrag gegeben wurde. Vielleicht können wir dadurch eine etwas ehrlichere Zeichnung der kontroversen Reihe erwarten.

Mehr:Call of Duty: WW2 - Macher versprechen den gruseligsten Zombie-Modus überhaupt

Die Dokumentation hört auf den äußerst geistreichen Namen "CODumentary" und wird ab dem 19. September weltweit auf Steam und "Video on Demand"-Diensten wie Youtube, Netflix und Co. zur Verfügung stehen. Einen Trailer zum Film könnt Ihr unterhalb dieser Zeilen begutachten:

Link zum externen Inhalt

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.