Call of Duty: WW2 - Mann stiehlt offenbar PS4-Spiele aus Sony-Fabrik & wird erwischt

Weil er offenbar Kopien des bisher unveröffentlichten Call of Duty: WW2 aus einer Sony-Fabrik geklaut hat, steht jetzt ein Mann unter Anklage. Er wollte die Datenträger anscheinend im Netz verkaufen.

von David Molke,
19.10.2017 15:30 Uhr

Call of Duty: WW2 wurde aus einer Sony-Fabrik geklaut. Call of Duty: WW2 wurde aus einer Sony-Fabrik geklaut.

In Terre Haute im US-Bundesstaat Indiana hat sich offenbar ein bemerkenswertes Verbrechen zugetragen: Ein Mann soll mehrere physische Kopien von Call of Duty: WW2aus einer CD,- DVD- und Blu-ray-Fabrik von Sony geklaut und anschließend auf eBay für 45 US-Dollar zum Verkauf angeboten haben. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle sei der Verdächtigte festgenommen worden. Ihm wird nun Diebstahl von geistigem Eigentum vorgeworfen.

Mehr:CoD: WW2 - Macher ändern angedeutete Vergewaltigungsszene für australische Altersfreigabe

Allerdings bleibt unklar, wie der Mann an die Spiele gekommen sein soll, da er offenbar gar nicht in der Sony-Fabrik arbeitet. Bereits Anfang des Monats seien mehrere Spiele gestohlen worden, und zwar sowohl Call of Duty: WW2 als auch Madden NFL 18, wie Sprecher der Sony DADC-Fabrik erklären. Dem lokalen Newssender WTHITV10 zufolge lagen gegen den verdächtigten Mann auch Ermittlungen wegen Drogen-Delikten vor.

Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November für PS4, Xbox One und PC.

Was glaubt ihr, wie der Verdächtigte an die Spiele gekommen sein könnte?

Call of Duty: WW2 - Screenshots ansehen

Call of Duty: WW2 - Preview-Video: So gut wird der Multiplayer 28:12 Call of Duty: WW2 - Preview-Video: So gut wird der Multiplayer

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.