Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Catherine: Full Body im Test - Mehr Liebe, mehr Spiel, mehr Spaß

Fazit der Redaktion

Michael Cherdchupan
@the_whispering

Für mich ist Catherine: Full Body ein Juwel, dem ein besonderes Kunststück gelingt: Es ist eine bemerkenswerte Neuauflage, die den eigenwilligen Reiz seiner Urversion beibehält. Trotzdem bietet es genug sinnvolle Ergänzungen, um einen neuen Durchlauf zu rechtfertigen. Selbst acht Jahre nach seiner Erstveröffentlichung hat das Spiel wenig von seinem Charme verloren.

Die stilsichere Anime-Präsentation und der erstklassige Soundtrack waren schon damals zeitlos. Die Charaktere wachsen einem aber auch durch die tolle Vertonung ans Herz. Für die wahlweise japanische, als auch englische Version hat man talentierte Sprecher verpflichtet. Das ist auch gut so, denn: Was mit Sex, Affären und Fantasie-Elementen beginnt, ist im Kern eine moralische Geschichte über das Leben. Und die Liebe. Zu lernen, wie man mit ihr umgeht, ist das größte Puzzle, das K/C/Quatherine und Vincent lösen müssen.

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen