Chorus für Xbox Series X - Diese Elemente sind auf Next Gen besser

Wir konnten mit Johannes Kuhlmann von Deep Silver sprechen und haben ihn nach den Verbesserungen der Next-Gen-Version von Chorus gefragt.

von Tobias Veltin,
08.05.2020 14:00 Uhr

Chorus erscheint für (fast) alle Current und Next Gen-Konsolen. Chorus erscheint für (fast) alle Current und Next Gen-Konsolen.

Chorus gehörte zu den Neuankündigungen auf Microsofts Inside Xbox-Event im Mai 2020. Im Spiel von Deep Silver Fishlabs übernehmt ihr die Rolle der ehemaligen Kultistin Nara, die die Galaxie von eben jenem Kult namens "Circle" und dessen Anführer "Great Prophet" befreien will.

Dabei steht ihr ein besonders Begleiter zur Seite: ein uraltes KI-Raumschiff mit dem Namen Forsaken. Ihr steuert Nara aus der Third-Person-Perspektive sowohl in Zu-Fuß-Abschnitten auf bestimmten Planeten, als auch am Steuer von Forsaken in Weltraumschlachten. Neben ausgiebigen Actionszenen soll es aber auch Abschnitte geben, in denen ihr die unterschiedlichen Bereiche und Umgebungen erkunden könnt, das upgraden eurer Waffen und Fertigkeiten steht ebenfalls auf dem Programm.

Neben technischen auch weitere Upgrades

Chorus erscheint für (fast) sämtliche Current- und Next Gen-Systeme, also Xbox One, Xbox Series X, PS4, PS5 sowie Google Stadia und den PC. Bereits vor der Inside Xbox-Ausgabe konnten wir mit Johannes Kuhlmann sprechen, dem Head of Core Technologies bei Deep Silver Fishlabs, und wollten unter anderem wissen, wo die Vorteile der Next-Gen-Fassungen auf PS5 und Xbox Series X liegen.

Und neben den obligatorischen höheren Auflösungen und Framerates scheint dort durchaus auch Auswirkungen auf Gameplay-Elemente wie die Physik zu haben, wie Kuhlmann andeutet.

"Dank der gestiegenen CPU-Power können wir die Welt dynamischer gestalten und dass die Welt mehr auf dich als Spieler reagiert. "

Ein Beispiel dafür gab er auch:

"Wenn ihr zum Beispiel durch ein Trümmerfeld in einem unserer früheren Spiele geflogen seid, blieben die einzelnen Teile statisch oder man konnte sogar durch sie hindurchfliegen. Jetzt schweben die Teile physikalisch korrekt weg, wenn ihr gegen sie fliegt. "

Hier wird allerdings nicht ganz klar, ob die Current Gen-Konsolen-Fassungen in diesen Situationen weiterhin statische Physik haben. Wir können es uns ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Chorus - Actionreicher Rachefeldzug im All der Galaxy on Fire-Macher angekündigt 1:28 Chorus - Actionreicher Rachefeldzug im All der Galaxy on Fire-Macher angekündigt

Feinere Zerstörung

Zwar wolle man laut Kuhlmann die grundsätzliche Story und Spielerfahrung auf allen Plattformen beibehalten, die zusätzliche Hardware-Power der Next Gen-Konsolen aber auf jeden Fall nutzen. Zum Beispiel bei der Zerstörungsphysik:

"Wir haben sowohl große Schiffe, die du zerstören kannst, als auch kleinere Schiffe. Aber speziell für die nächste Konsolengeneration implementieren wir prozedurale Zerstörung, sodass Objekte zum Beispiel dort zerbrechen, wo du sie anschießt. So gehen Dinge immer unterschiedlich kaputt. [...] Das steigert noch einmal die Immersion."

Prozedurale Zerstörung gibt es unter anderem auch in Rainbox Six Siege, in dem ihr Deckungen und Türen in sehr feinen Abstufungen zerstören könnt. Wie ein ähnliches System im Space Shooter-Segment aussieht, wird spannend zu sehen sein. Chorus soll im Jahr 2021 erscheinen.

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen