CoD Black Ops Cold War-Beta bringt Ping-Feature und FOV-Slider

Die Call of Duty: BlOps Cold War-Beta führt nicht nur das Pingen ein, sondern auch auf PS4 und Xbox One endlich einen FOV-Slider.

von David Molke,
08.10.2020 11:17 Uhr

CoD Black Ops: Cold War bringt mit dem FOV-Slider nach langem Warten endlich ein sehr beliebtes PC-Feature auf die Konsolen. CoD Black Ops: Cold War bringt mit dem FOV-Slider nach langem Warten endlich ein sehr beliebtes PC-Feature auf die Konsolen.

Call of Duty: Black Ops Cold War startet in den nächsten Tagen in die als Beta getarnte Demo-Phase. Ab heute können zuerst Vorbesteller*innen und später alle anderen einen Teil des neuen Shooters ausprobieren. Unter anderem stehen dann auch zwei neue Features zur Verfügung, die aktuell bei manchen Fans fast für Freudentränen sorgen dürften.

Im neuen CoD können nämlich endlich auch Konsolen-Spieler*innen am FOV-Slider herumspielen und sich so mehr Übersicht verschaffen – darauf haben PS4- und Xbox One-Besitzer*innen seit Jahren gewartet. Aber das war noch nicht alles.

Cold War-Beta führt 2 Features ein, auf die Fans schon lange warten

FOV-Slider: Der sogenannte Field of View-Schieberegler ermöglicht es euch, das im Spiel dargestellte Sichtfeld zu vergrößern. Das bedeutet, dass ihr durch eine entsprechende Veränderung deutlich mehr auf einmal sehen könnt und dadurch einen erheblichen Zuwachs an Übersicht gewinnen könnt.

Auf dem PC zählt das Ändern dieser Einstellungen bei vielen Shooter-Fans mit zu den ersten Optionen, die direkt nach Spielstart angepasst werden. Dass jetzt auch alle Menschen mit PS4 und Xbox One beziehungsweise PS5 und Xbox Series X diese Möglichkeit bekommen, dürfte viele von ihnen sehr freuen und gleichzeitig auch im Hinblick auf Crossplay für mehr Chancengleichheit sorgen.

Tadaaa: Call of Duty Black Ops Cold War hat auch auf PS4 und Xbox One einen FOV-Slider. Tadaaa: Call of Duty Black Ops Cold War hat auch auf PS4 und Xbox One einen FOV-Slider.

Einziger Haken: Klassischerweise frisst ein höheres Field of View auch mehr Hardware-Ressourcen. Da mehr auf einmal angezeigt werden muss, sorgt eine zu hohe Einstellung bei manchen PCs dafür, dass sie schneller in die Knie gehen, je nach sonstigen Einstellungen. Auf PS4 und Xbox One könnte das ebenfalls bedeuten, dass die Performance leidet, wenn ihr den Slider zu hoch schiebt.

Auch in Call of Duty: Warzone ist ein größeres Blickfeld sehr von Vorteil. Auch in Call of Duty: Warzone ist ein größeres Blickfeld sehr von Vorteil.

Ping-System: Spätestens seit den ersten Runden Apex Legends ist das Ping-System aus modernen Multiplayer-Shootern eigentlich kaum noch wegzudenken. Die Neuerung schlug nicht zufällig ein wie eine Bombe, sondern ergibt so viel Sinn und erleichtert die Kommunikation so dramatisch, dass sie fast von jedem anderen First Person-Shooter übernommen wurde.

Da macht auch die Call of Duty: Black Ops Cold War-Beta keine Ausnahme. Ihr könnt eure Team-Mitglieder jetzt per Knopfdruck auf bestimmte Dinge hinweisen, die dann auf deren Bildschirmen und TVs hervorgehoben werden. Das kann Munition, ein Feind, eine Waffe oder einfach nur ein Ort sein, zu dem ihr vorstoßen wollt. Selbst Spionage-Flugzeuge sollen sich so pingen lassen.

Pingen funktioniert auf PS4 und Xbox One normalerweise mit dem linken Knopf eures D-Pads. Aber die Funktion soll sich auch problemlos auf andere, praktischere Knöpfe umlegen lassen. Wer also nicht so gerne den In Game-Chat anstellt, kann so trotzdem effizient im Team kommunizieren (Quelle: Treyarch).

Wie findet ihr es, dass Call of Duty Black Ops: Cold War endlich auch diese beiden Features auf die Konsolen bringt? Habt ihr schon sehnlich drauf gewartet oder ist euch das egal? Wollt ihr die Beta spielen?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.