CoD Warzone: DMR wurde endlich generft, aber Fans schimpfen weiter

Raven Software hat die Call of Duty Warzone-Waffen DMR, Mac-10 und einige andere endlich abgeschwächt. Aber vielen Fans gehen die Änderungen nicht weit genug.

von David Molke,
07.01.2021 13:33 Uhr

Call of Duty Warzone und Black Ops: Cold War sind fusioniert, was viele neue Waffen und Balance-Schwierigkeiten mitgebracht hat. Call of Duty Warzone und Black Ops: Cold War sind fusioniert, was viele neue Waffen und Balance-Schwierigkeiten mitgebracht hat.

In CoD Warzone gibt es seit der Zusammenführung mit Black Ops Cold War viel Wirbel um einige Waffen, die ziemlich übermächtig wirken. Entwickler Raven Software hat jetzt endlich die Rufe aus der Community erhört und mit einem Patch sowohl die DMR-14 und die Type 63, als auch Dual-Pistols und die Mac-10 generft. Aber offenbar nicht stark genug: Viele Fans zeigen sich äußerst unzufrieden mit den Auswirkungen der Nerfs.

CoD Warzone-Macher nerfen endlich DMR, Mac-10, Type 63 & Doppel-Pistolen

Neuer Patch online: Nachdem es immer wieder gefordert wurde, ist gestern endlich der lang ersehnte Patch ins Spiel gekommen, der einige neue Waffen nerft. Im Klartext heißt das, dass alle vier Warzone-Waffen, die aktuell als das übermächtige Meta gelten, abgeschwächt wurden.

Diese Waffen sind von dem Nerf folgendermaßen betroffen:

  • DMR-14: Reduzierter Kopfschuss-Schaden, erhöhter Rückstoß
  • Type 63: Reduzierter Kopfschuss-Schaden, erhöhter Rückstoß
  • Mac-10: Reduzierter Kopfschuss-Multiplikator
  • Dual Pistols: Erhöhte Streuung aus der Hüfte, reduzierte Schadensreichweite

Link zum Twitter-Inhalt

Vielen Warzone-Spieler*innen gehen die Änderungen aber nicht weit genug

Keine große Verbesserung? Nach erster, sehr überschwänglicher Freude trat allerdings ziemlich schnell große Ernüchterung bei vielen CoD Warzone-Fans ein. Nach den ersten Tests im Spiel scheinen die meisten Spieler*innen ziemlich enttäuscht von den Änderungen zu sein. Offenbar geht der Nerf der einzelnen Waffen für ihren Geschmack nicht weit genug.

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Viele behaupten, es seien gar keine Änderungen festzustellen, was offensichtlich stark übertrieben ist. Aber es sieht ganz danach aus, als hätten die Nerfs nur marginale Auswirkungen gehabt. Zumindest empfindet ein lauter Teil der Spielerschaft die Waffen immer noch als übermächtig. Sie wünschen sich mehr Rückstoß, weniger Schaden und ein schwierigeres Handling im Allgemeinen.

Link zum Twitter-Inhalt

Wahrscheinlich dürfte das letzte Wort in Sachen Waffen-Balancing noch nicht gesprochen sein. Im Gegenteil: Es ist davon auszugehen, dass in Call of Duty: Warzone weiterhin stetige Updates für Änderungen sorgen. Erst recht, wenn irgendwann wieder neue Waffen eingeführt werden, was wohl spätestens mit dem kommenden Call of Duty 2021 passiert.

Habt ihr die Waffen seit dem Nerf-Update schon ausprobiert? Wie zufrieden seid ihr damit, was würdet ihr noch ändern?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.