Coronavirus-Pandemie sorgt dafür, dass Menschen viel mehr spielen

In den USA ist die Internetnutzung im Gaming-Bereich bei einem der größten Anbieter um 75 Prozent gestiegen und ihr habt es privat wahrscheinlich auch gemerkt: Alle spielen viel mehr Videospiele.

von David Molke,
18.03.2020 13:22 Uhr

Was tun, wenn rausgehen wirklich nicht sinnvoll ist? Videospiele spielen! Was tun, wenn rausgehen wirklich nicht sinnvoll ist? Videospiele spielen!

Um die Ausbreitung des Coronavirus aka COVID-19 zu verlangsamen, bleiben aktuell möglichst viele Menschen zuhause. Schulen, Geschäfte, Kinos und Theater sind sowieso geschlossen, also haben viele Leute jetzt einen sehr guten Grund, Videospiele zu spielen. Was sie ganz offensichtlich auch tun: Die Zahlen steigen aktuell wohl überall massiv an.

COVID-19
Die WHO hat die Ausbreitung des Coronavirus zu einer Pandemie erklärt. Verlässliche Informationen zur Situation in Deutschland findet ihr auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheitliche Aufklärung, internationale Entwicklungen im Überblick gibt es bei der WHO (World Health Organization).

Internetnutzung in den USA steigt im Gaming-Bereich um 75%

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind eigentlich alle Menschen dazu angehalten, wenn möglich zuhause zu bleiben. Zumindest dann, wenn sie nicht in einem der Berufe arbeiten, die zur Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems und der allgemeinen Versorgung beitragen.

Das sorgt dafür, dass sich viele Leute mit Videospielen beschäftigen oder ablenken. Offenbar sehr viel mehr, als sie das sowieso schon tun. In den USA gibt es jetzt Zahlen von Verizon (einem der größten Internet-Provider des Landes), die einen massiven Anstieg in der letzten Woche zeigen.

Im Vergleich zur Woche davor sind die Nutzungszahlen im Bereich der Gaming-Daten um unglaubliche 75% gestiegen. VPN-Nutzung ist (wohl aufgrund der vielen Umstellungen aufs Home Office) um 34% im Vergleich zur Vorwoche gestiegen.

Der allgemeine Web-Traffic sei dabei um 20% angestiegen und im Videostreaming-Bereich liegt die Steigerung bei 12%. Damit sind Angebote wie Netflix, Amazon Prime oder YouTube gemeint. Die Social Media-Nutzung hat sich hingegen nicht verändert.

Die US-Inernetnutzung im Bereich Gaming ist bei Verizon in einer Woche um 75% gestiegen (Bild: Verizon). Die US-Inernetnutzung im Bereich Gaming ist bei Verizon in einer Woche um 75% gestiegen (Bild: Verizon).

Wohl auch weltweit: Dabei gilt natürlich zu bedenken, dass diese Zahlen nur Verizon und nur die Nutzung in den USA abbilden. Aber die Lage dürfte anderswo sehr ähnlich aussehen. Auf dem PC bricht Steam derzeit Nutzerrekorde und auch Xbox Live hatte schon mit Serverproblemen zu kämpfen, weil so viele Leute auf einmal online sind.

Das neue Call of Duty: Warzone steckt aktuell ebenfalls einige Rekorde der Konkurrenz in die Tasche und erfreut sich sehr hoher Spielerzahlen. Währenddessen hoffen viele Fans, dass sich Nintendo erweichen lässt, Animal Crossing früher zu veröffentlichen.

Ich für meinen Teil spiele ehrlich gesagt genau so viel wie eh und je auch, freue mich momentan aber sehr darüber, dass sich plötzlich so viel mehr Menschen aus meinem Freundeskreis mit einklinken wollen.

Wie sieht es bei euch aus: Nutzt ihr Online-Spiele, um in Kontakt zu bleiben? Welche Spiele zockt ihr aktuell, um euch abzulenken?

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen