Cyberpunk 2077-Release war "irreführend, egoistisch und ausbeuterisch", laut Open Critic

Die Wertungsseite Open Critic hat dem Produkteintrag von Cyberpunk 2077 eine Warnung hinzugefügt, die unter anderem vorsätzliche Täuschung thematisiert.

von Dennis Michel,
15.12.2020 11:21 Uhr

Die Seite Open Critic spricht eine Warnung für Cyberpunk 2077 aus. Die Seite Open Critic spricht eine Warnung für Cyberpunk 2077 aus.

Aufgrund der starken Unterschiede zwischen der Performance von Cyberpunk 2077 auf dem PC und den Konsolen hat die Seite Open Critic eine Kaufwarnung ausgesprochen. Mehr noch, die Seite bezichtigt Entwickler CD Projekt Red aufgrund des Review-Prozesses und des vorab nicht gezeigten Last Gen-Materials der vorsätzlichen Täuschung. Hintergrund: Das Spiel konnte bis zum Fall des Embargos lediglich auf PC getestet werden. (via VGC)

CDPR hatte sich erst gestern für den aktuellen Zustand des Spiels auf Konsolen entschuldigt. Speziell die Spielbarkeit des Action-RPGs auf den Standardkonsolen der PS4 und Xbox One befindet sich derzeit aufgrund einer schlechten Auflösung, starken Problemen mit der Framerate und vielen weiteren technischen Problemen in einem desolaten Zustand.

Vorwurf: CD Projekt hat wahren Zustand von Cyberpunk absichtlich versteckt

Auf Open Critic werden ähnlich Metacritic die Wertungen internationaler Publikationen zu einem einheitlichen Score zusammengefasst. Anders als bei Metacritic jedoch nicht unterteil in einzelne Plattformen, sondern als Ganzes.

Via Twitter kündigte Open Critic gestern an, man habe der Produktseite aufgrund der PS4- und Xbox One-Version eine Warnung hinzugefügt. Die Entscheidung begründet die Seite zudem in einem längeren Blogpost mit der Überschrift "Sie wussten, es war falsch. CD Projekt Red hat seine Kunden dennoch betrogen".

Den Tweet inklusive Warnung könnt ihr euch hier anschauen:

Link zum Twitter-Inhalt

"Zur Info: Dieses Spiel hat signifikante Unterschiede in den Punkten Leistung, Spielerfahrung und dem Review-Score zwischen der PC,- der Next-Gen- und den Versionen für Xbox One und PS4. "

"Das Team von Open Critic und andere Kritiker befürchten, dass Entwickler CD Projekt Red den wahren Zustand des Spiels auf Xbox One und PS4 absichtlich versteckt hat. Das geschah unter Bedingungen, dass nur vorgerenderte Aufnahmen in Tests verwendet werden durften und keine Review-Muster für PS4 und Xbox One herausgegeben wurden."

Die Warnung endet mit den Worten "Die Notiz wird im Februar 2021 entfernt".

Warum im Februar? Neben der Entschuldigung gab CDPR am Montag einen Patch-Fahrplan bekannt. Neben einem binnen einer Woche folgenden Update, sollen zwei weitere Patches im Januar und Februar die großen Probleme der Konsolenversionen beheben.

Neben der deutlichen Warnung, wird Open Critic Mitgründer Matthew Enthoven in seinem Blogpost noch deutlicher und schreibt: "Sie haben es getan, obwohl sie wussten, dass es falsch war. Das war irreführend, egoistisch und ausbeuterisch".

Warnung vor Cyberpunk 2077 auf PS4 und Xbox One

Mit einer Warnung für die Konsolenversion steht Open Critic nicht alleine da. Auch die Technikexperten von Digital Foundry bezeichneten den aktuellen Zustand des Spiels als "nicht akzeptabel". Für mehr Infos empfehlen wir euch die ausführlichen Videoanalysen auf YouTube. Auch GamePro spricht eine Kaufwarnung für beide Versionen aus:

Cyberpunk 2077: Warum wir eine Kaufwarnung für PS4 & Xbox One geben   194     16

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077: Warum wir eine Kaufwarnung für PS4 & Xbox One geben

Erst vor wenigen Tagen wurde Patch 1.04 für Cyberpunk veröffentlicht. Die Kernprobleme des Spiels wurden dadurch jedoch nicht behoben. Wir werden euch weiter über den Ist-Zustand auf dem Laufenden halten.

Irreführend, egoistisch und ausbeuterisch. Stimmt ihr den Worten des Open Critic Mitgründers zu?

zu den Kommentaren (67)

Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.