Cyberpunk 2077 hat ruckeligen Straßenverkehr in 2D & die Fans amüsiert's

Dabei handelt es sich nicht um einen Bug, sondern um einen Trick der Entwickler. So können Ressourcen eingespart werden.

von Jasmin Beverungen,
23.12.2020 12:15 Uhr

Von Nahem lässt sich nicht erahnen, was Spieler*innen aus der Ferne beobachten können. Von Nahem lässt sich nicht erahnen, was Spieler*innen aus der Ferne beobachten können.

Eigentlich werden Spieler*innen direkt in den Bann von Night City aus Cyberpunk 2077 gezogen. Blinkende Schilder, leuchtende Neonfarben und strahlende Lichter schlagen einem in fast jedem Winkel der Stadt entgegen. Von Nahem mag der Zauber gelten, doch wenn ihr einen Blick aus der Ferne auf Night City riskiert, könnte euch das Grauen erwarten.

Denn: Aus der Ferne wirkt der Stadtverkehr gar nicht mehr so imposant. Statt futuristischen Karosserien erblickt V aus einiger Entfernung simple Automodelle, die aus älteren Videospielgenerationen stammen könnten. Zudem scheinen viele Autos einfach kopiert worden zu sein. Mehrere Spieler*innen auf Reddit teilen gerade ihre Erfahrungen mit dem Stadtverkehr. Doch wieso wurden diese Autos überhaupt so im Spiel verbaut? Handelt es sich hier erneut um einen Bug?

Das sind die Tricks der Entwickler

Ressourcen sparen: Auch wenn diese Automodelle als störend für das Gesamtbild von Night City empfunden werden können, so sind sie gewollt. Die Entwickler von CD Project Red müssen aufgrund der Komplexität und Größe von Cyberpunk 2077 an einigen Ecken und Enden Ressourcen einsparen, damit das Spiel flüssig läuft. Ein weiterer Grund kann die begrenzte Entwicklungszeit sein.

So ist es ein beliebter Trick in der Videospielindustrie, Objekte in der Entfernung nicht so detailliert zu rendern wie Objekte in der Nähe. Als Ersatz werden Objekte mit geringerer Qualität verwendet. So kann es selbst auf High End-PCs passieren, dass euch solche Modelle begegnen. Doch mit geringeren Spieleinstellungen wird es umso wahrscheinlicher, dass euch so ein Stadtverkehr wie in Night City begegnet.

Link zum Reddit-Inhalt

Link zum Reddit-Inhalt

Link zum Reddit-Inhalt

Usermeinungen sind gespalten

Die 2D-Autos scheinen nicht nur auf Konsolen, sondern auch auf den PC-Versionen aufzutauchen. Viele User auf Reddit sind schockiert über diese Entdeckung. Einige User erinnern die gering aufgelösten Objekte an Titel wie Sim City oder die Grafik des SNES. Andere User verteidigen die Vorgehensweise von CD Project Red halbwegs:

"Für eine Sekunde dachte ich, du würdest 'Road Rash' spielen. Aber im Ernst, das Ersetzen von 3D-Modellen durch Sprites in einer gewissen Entfernung ist ziemlich Standard. Es ist allerdings dumm, dies auf so kurze Distanzen einzusetzen, vor allem, wenn du etwa eine Millionen Meilen hineinzoomen kannst)."

Allerdings merkte dieser ebenso User an, dass der Einsatz dieser vereinfachten Modelle auf so kurze Distanzen ungeschickt gewählt ist. Vor allem, wenn ihr so stark wie in Cyberpunk 2077 in die Ferne zoomen könnt.

Ungewollte Bugs gibt es trotzdem

Somit handelt es sich bei den vereinfachten Automodellen nicht etwa um einen Bug, wie viele Spieler*innen zunächst vermuteten. Doch abseits der Automodelle gibt es dennoch zahlreiche grafischen Beeinträchtigungen, die ihr in unserem Video sehen könnt:

Cyberpunk 2077: Konsolen-Grafikvergleich - Warum PS4- und Xbox One-Spieler noch abwarten sollten 8:16 Cyberpunk 2077: Konsolen-Grafikvergleich - Warum PS4- und Xbox One-Spieler noch abwarten sollten

Habt ihr diese Automodelle selbst beobachten können?

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.