Cyberpunk 2077: CD Projekt erstattet Kassenbons jetzt aus eigener Tasche

Der Launch von CD Projekt Reds Action-RPG Cyberpunk 2077 verlief alles andere als gut. Manche Spieler*innen verlangen schon Rückerstattungen. Das Studio erklärte, diese – wenn nötig – aus eigener Tasche bezahlen zu wollen.

von Andreas Bertits,
21.12.2020 15:00 Uhr

CD Projekt Red will Rückersattungen für Cyberpunk 2077 aus eigener Tasche bezahlen. CD Projekt Red will Rückersattungen für Cyberpunk 2077 aus eigener Tasche bezahlen.

Dass der Lauch von Cyberpunk 2077 so desolat abläuft, hätten sich bestimmt weder CD Projekt Red noch die Fans gedacht. Gerade auf PS4 und Xbox One läuft das Action-RPG alles andere als gut, weshalb schnell Rufe nach Rückerstattungen laut wurden. CD Projekt Red will diese nun auch selbst bedienen, wie das Unternehmen über Twitter erklärte.

Dort heißt es:

"Wir wollen euch wissen lassen, dass es unser Plan ist, jedem Besitzer einer physischen Version des Spiels oder einer digitalen Version, die im Handel erworben wurde, und der den Kauf nachweisen kann, auch eine Rückerstattung bekommt. Das werden wir, falls nötig, sogar aus eigener Tasche bezahlen."

Dies gilt für die Rückerstattungen, die der Händler, über den Cyberpunk 2077 gekauft wurde, nicht selbst durchführt oder durchführen kann. Weiter heißt es in der Info von CD Projekt Red:

"Wenn ihre keine Rückerstattung von dem Händler erhalten könnt, bei dem ihr [das Spiel] gekauft habt, kontaktiert uns bitte bis zum 21. Dezember per E-Mail. Da es sich hierbei um eine einmalige Initiative handelt, werden wir alle nächsten Schritte erst nach Schließung des Zeitfensters für die Rückerstattungsanfrage mitteilen."

Link zum Twitter-Inhalt

Beeilt euch: Das Angebot gilt also nur noch heute!

Spieler*innen sind wirklich sauer

Wird CD Projekt Red unfair behandelt? Die Antworten auf den Tweet werden aktuell von Memes geflutet. Die Community scheint sich auf CD Projekt Red eingeschossen zu haben. Offenbar hat sich eine Art "Sport" entwickelt, sich über das Studio lustig zu machen. Manche Spieler*innen verstehen das aber nicht so recht:

tr1ppy meint beispielsweise im Tweet:

"Es ist besser als so manch anderes Spiel, das dieses Jahr erschienen ist. CoD crasht sogar die Konsole und hat viele Hacker. Watch Dogs hat einen Savebug und über FIFA sage ich besser nichts…"

VoiceDubCity schreibt:

"Es ist traurig, dass Leute wirklich eine Rückerstattung wollen. Ich meine, sogar Spieler, die nicht auf der Playstation spielen."

Hier seht ihr, wie Cyberpunk 2077 auf PS4 und Xbox One läuft:

Cyberpunk 2077: Konsolen-Grafikvergleich - Warum PS4- und Xbox One-Spieler noch abwarten sollten 8:16 Cyberpunk 2077: Konsolen-Grafikvergleich - Warum PS4- und Xbox One-Spieler noch abwarten sollten

Könnt ihr nachvollziehen, dass CD Projekt Red mehr Kritik einfährt als andere Entwickler, die verbuggte Spiele herausbringen? Nehmt ihr eine Rückerstattung in Anspruch?