Adventskalender 2019

Das erste Minecraft Earth-Gameplay sieht absolut großartig aus

Wer Minecraft Earth bisher nicht auf den Schirm hatte, sollte es sich spätestens jetzt anders überlegen. Das erste Gameplay zum Mobile-Spiel sieht vielversprechend aus.

von Hannes Rossow,
04.06.2019 10:00 Uhr

Minecraft Earth ist viel mehr als nur das nächste Pokémon GO. Minecraft Earth ist viel mehr als nur das nächste Pokémon GO.

Minecraft Earth einfach nur wie der nächste Pokémon GO-Klon wirken, die auch drei Jahre nach dem Release des Originals wie Pilze aus dem Boden schießen. Doch auch wenn sich das Mobile-Spin-off von Minecraft an der Taschenmonster-Vorlage orientiert, ist das tatsächliche Produkt dahinter kaum zu vergleichen.

Im Rahmen der Apple Worldwide Developers Conference wurde nun erstmals Gameplay gezeigt - und Minecraft Earth legte einen mehr als beeindruckenden Auftritt hin.

So sieht das Gameplay von Minecraft Earth aus

In der Demo, die live auf der Bühne gezeigt wurde, stellten die beiden Entwickler eine Sache definitiv klar: Minecraft Earth ist noch immer Minecraft. Also geht es um das kreative Platzieren verschiedener Blöcke. Auch kompliziertere Mechaniken wie das Redstone-System sind im iOS- und Android-Titel vertreten.

Endlich echtes AR: Die wirkliche Besonderheit von Minecraft Earth ist allerdings die Augmented Reality-Unterstützung, die deutlich sinnvoller integriert ist als beispielsweise bei Pokémon GO. Denn sämtliche Gebäude oder Landschaften, die wir in Minecraft Earth erstellen, werden in die echte Welt projeziert.

Bauprojekte skalieren mit der Umgebung: So steht die kleine Burg der Entwickler zu Beginn noch auf einem Tisch, doch mit dem Wechsel auf die Bühne wird aus dem Modell plötzlich eine lebensgroße Variante, die frei in der Ego-Perspektive erkundet werden kann. Vorgenommene Änderungen werden sofort übernommen und wir können gemeinsam mit Freunden gleichzeitig an Projekten arbeiten.

Mittendrin statt nur dabei: Wer Minecraft Earth über iOS-Geräte spielt, kann sich sogar selbst in die Minecraft-Welt integrieren. Mitspieler sehen also sowohl die Bauten als auch uns selbst, wie wir uns durch die Spielwelt bewegen. Ansonsten können wir aber stets die Avatare der andere Spieler sehen, die sogar die Gestiken der Besitzer in Minecraft Earth nachahmen.

Minecraft Earth - Avatar Minecraft Earth - Avatar

An die nötigen Ressourcen zum Bauen kommen wir, indem wir durch die Nachbarschaft laufen. Vermutlich wird es ein ähnliches System geben, wie mit den PokéStops in Pokémon GO.

Geht es auch abwärts? Am Ende öffnet sich der Boden und wir sehen die Unterwelt, in der auch Skelette herumlaufen. Angreifen ließen sich die Gegner zwar, aber es ist unklar, ob es eine Möglichkeit gibt, Minecraft Earth auch vertikal zu spielen - also hinab- oder aufzusteigen.

Wann erscheint Minecraft Earth?

Der offizielle Release ist für den Sommer 2019 geplant, dann sollen Spieler auf iOS- (mind. Version 10) und Android-Geräten (mind. Version 7) kostenlos loslegen können. Vorab gibt es aber auch eine geschlossene Beta, für die ihr euch auf der offiziellen Website zum Spiel anmelden könnt.

Was haltet ihr bisher vom Spiel?

Minecraft Earth - Im Mobile-Spin-off erschafft ihr Bauten in der echten Welt 1:27 Minecraft Earth - Im Mobile-Spin-off erschafft ihr Bauten in der echten Welt


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen