Days Gone in PS Plus – Warum ihr den Open-World-Hit nicht verpassen solltet [Anzeige]

Noch bis zum 3. Mai bekommt ihr mit einer Mitgliedschaft bei PS Plus Days Gone ohne zusätzliche Kosten. Wir erklären, warum ihr euch diese Gelegenheit nicht entgehen lassen solltet.

von Sponsored Story ,
28.04.2021 12:23 Uhr

PS Plus Noch bis zum 3. Mai bekommt ihr mit einer PS Plus-Mitgliedschaft den Open-World-Hit Days Gone und könnt mit dem Motorrad das postapokalyptische Oregon bereisen.

Nur noch bis zum 3. Mai, also bis nächsten Montag, könnt ihr mit einer Mitgliedschaft bei PS Plus den Open-World-Hit Days Gone ohne zusätzliche Kosten bekommen. Aus diesem Anlass erklären wir euch in diesem Artikel, weshalb ihr euch die Gelegenheit nicht entgehen lassen und dem Open-World-Spiel eine Chance geben solltet. Zuvor aber erinnern wir euch noch einmal daran, welche Vorteile ihr sonst noch von einer PS Plus-Mitgliedschaft habt.

Jetzt Days Gone holen mit PlayStation Plus

Was bietet PlayStation Plus?

PlayStation Plus ist ein Service für PS4 und PS5. Die Monatsmitgliedschaft bekommt ihr für 8,99 Euro. Alternativ könnt ihr euch auch drei Monate PS Plus für 24,99 Euro holen. Am günstigsten ist aber die Jahresmitgliedschaft. Diese kostet 59,99 Euro, sodass ihr pro Monat nur noch 5 Euro bezahlt. Mehr über die Optionen erfahrt ihr hier:

PS Plus: Mehr über die PS Plus-Optionen erfahrt ihr hier

Mit der Mitgliedschaft sind eine ganze Reihe von Vorteilen verbunden. Hier erklären wir euch die wichtigsten:

1. Online-Multiplayer

PS Plus wird für den Online-Multiplayer der meisten Spiele auf PS4 und PS5 benötigt. Mit PS Plus habt ihr die Möglichkeit, online mit euren Freunden zu spielen oder an Online-Turnieren teilnzunehmen.

2. Kostenlose Spiele

PS Plus Mit PS Plus bekommt ihr jeden Monat drei PlayStation-Spiele. Hier seht ihr die Spiele für April.

Mit PlayStation Plus bekommt ihr jeden Monat neue Spiele, die ihr so lange ohne zusätzliche Kosten spielen könnt, wie euere Mitgliedschaft dauert. Pausiert ihr euere Mitgliedschaft und erneuert sie später wieder, stehen euch auch die alten Spiele wieder zur Verfügung. Derzeit gibt es pro Monat zwei PS4-Spiele und einen PS5-Titel. Im April bekommt ihr für die PS5 Oddworld: Soulstorm und für die PS4 Zombie Army 4: Dead War und Days Gone. Letzteres stellen wir euch unten genauer vor.

3. Exklusive Rabatte

Bei Sales im PS Store gibt es für PS Plus-Mitglieder oft zusätzlichen Rabatt auf ohnehin schon reduzierte PlayStation-Spiele, sodass sie besonders günstige Schnäppchen machen können. Ab und zu gibt es sogar Sales, in denen man mit PS Plus den doppelten Rabatt auf einige Spiele bekommt.

4. Cloud-Speicher

Mit PS Plus bekommt ihr 100 GB Cloud-Speicher, um eure Spielstände zu sichern. Dadurch könnt ihr jederzeit auch von einer anderen Konsole aus weiterspielen, falls das betreffende Spiel dort installiert ist.

5. Share Play

Share Play Mit Share Play könnt ihr online zusammen mit Freunden spielen, als ob sie im selben Zimmer wären.

Über Share Play könnt ihr online gemeinsam mit Freunden spielen, als ob ihr euch im selben Raum befindet, ein gerade in Zeiten von Kontaktbeschränkungen sehr nützliches Feature. Auch in Singleplayerspielen könnt ihr einfach euren Freunden die Kontrolle überlassen, und zwar selbst dann, wenn diese das betreffende Spiel gar nicht besitzen. Mehr dazu erfahrt ihr auf der Infoseite zu Share Play.

6. Exklusive und kostenlose Spielinhalte

Mit PS Plus bekommt ihr exklusive und kostenlose Inhalte für beliebte Multiplayerspiele, beispielsweise besondere Skins und Waffen.

Zu den PS Plus-Optionen

Warum ihr Days Gone nicht verpassen solltet

Days Gone ist sowohl ein Open-World als auch ein Action-Adventure. Damit gehört es zwei beliebten Genres an, in denen wahrlich kein Mangel an Konkurrenz besteht. Aber Days Gone hat einige Eigenschaften, die es aus der Masse ähnlicher Spiele hervorheben und wegen denen es sich ein Blick selbst dann noch lohnen kann, wenn ihr von offenen Spielwelten eigentlich längst die Nase voll habt. Hier ein paar der besonderen Qualitäten des Spiels:

Abwechslungsreiche Spielwelt

PS Plus Die Spielwelt von Days Gone ist nicht nur riesengroß, sondern auch sehr abwechslungsreich.

Days Gone spielt in Oregon und vereint in sich so ziemlich alles, was der US-Bundesstaat landschaftlich zu bieten hat: Von dichten Wäldern über grüne Wiesen und dürre Steppen bis hin zu malerischen Seen, verschneiten Berggipfeln und finsteren Höhlen ist alles dabei. Selbstverständlich gibt es auch Städte, Dörfer und Farmen, die zumeist verlassen sind, sowie die Lager der Überlebenden, die sich sowohl in der Gestalt als auch der Überlebensstrategie stark unterscheiden.

Da uns das Spiel nach einer kurzen Einführung mit einem kaputten Motorrad mitten im Wald aussetzt, merken wir allerdings nicht sofort, wie viel Days Gone zu bieten hat. Erst nach und nach bekommen wir mehr Bewegungsfreiheit und öffnen neue Regionen, indem wir beispielsweise Tunnel freiräumen. Wenn wir dann auf unserem Motorrad meilenweit durch die Postapokalypse brausen, erkennen wir, wie riesig und vielfältig die Spielwelt tatsächlich ist.

Glaubwürdige Charaktere

PS Plus Je besser wir die Charaktere aus Days Gone kennenlernen, desto komplexer erscheinen sie.

Die Spielwelt von Days Gone lebt aber nicht nur von ihren hübschen Landschaften, sondern auch von ihren glaubwürdigen Figuren. Da ist zunächst der Protagonist Deacon St. John. Der Biker wirkt auf den ersten Blick eher einfach gestrickt, gewinnt jedoch an Tiefe, wenn man mehr über ihn, seine Vergangenheit und seinen Beziehungen zu anderen Menschen erfährt. Aber vor allem dadurch, dass er sich auch mal dämlich verhält, mürrisch vor sich hin murmelt oder ausrastet, wirkt er viel authentischer als der übliche Spieleheld.

Auf unseren Reisen begegnen wir in den Lagern der Überlebenden aber noch einer Vielzahl anderer komplexer Charaktere, die weder richtig gut noch richtig böse sind, sondern einfach tun, was sie in einer so gefährlichen Welt für notwendig halten. Dabei überraschen sie uns immer wieder, mal auf angenehme und mal auf sehr unangenehme Weise. Die Hauptstory hält übrigens ebenfalls ein paar derartiger Wendungen für uns bereit.

Die Freaker

PS Plus So nahe sollten wir die Freaker erst gar nicht an uns herankommen lassen. Es sei denn, wir haben einen guten Plan und beispielsweise ein paar Fallen aufgestellt.

Ein Highlight des Spiels sind außerdem die Freaker. Das liegt nicht nur an den hervorragenden Animationen und den furchterregenden Geräuschen, die sie ausstoßen. Ihr Verhalten ist auch viel komplexer und weniger vorhersehbar, als wir es gewohnt sind.

Freaker wandern durch die Gegend, schnüffeln nach Beute und tauchen gerne dann auf, wenn man es am wenigsten erwartet. Wenn man sich beispielsweise gerade darauf vorbereitet, ein Banditenlager anzugreifen, kann es passieren, dass man plötzlich Schreie hört und nur noch mit ansehen muss, wie die Freaker den Job erledigen. Besonders angsteinflößend sind die riesigen, aus Hunderten Freakern bestehenden Horden, denen wir im späteren Spielverlauf begegnen. Mit diesen sollten wir uns nur mit guter Planung und Ausrüstung anlegen.

Fazit

Days Gone - Test-Video zum Open World-Abenteuer: Der nächste PS4-Hit? 13:41 Days Gone - Test-Video zum Open World-Abenteuer: Der nächste PS4-Hit?

Days Gone ist eines der ganz wenigen Open-World-Spiele, die besser werden, je länger man sie spielt. Immer dann, wenn man glaubt, man hätte jetzt so ziemlich alles gesehen, was das Spiel zu bieten hat, wird man überrascht von einer neuen Wendung der Story, einer sich neu öffnenden Landschaft oder auch einer neuen Mechanik oder Waffe, die das Spielgefühl noch einmal ein wenig ändert. Viele dieser Qualitäten erkennt man aber erst, wenn man sich die Zeit nimmt, um sich richtig in die Spielwelt von Day Gone zu vertiefen. Steckt man erst einmal drin, bleibt man bis zum Abspann nach etwa 50 Stunden Spielzeit gefesselt.

Jetzt Days Gone holen mit PlayStation Plus

Days Gone im Test - Der nächste PS4-Hit ist da   409     7

Mehr zum Thema

Days Gone im Test - Der nächste PS4-Hit ist da