Trauriger Rekord: Diablo Immortal hat jetzt den niedrigsten User-Score der Metacritic-Geschichte

Diablo Immortal kommt bei vielen Spieler*innen offenbar gar nicht gut an. Bei Metacritic steht das Mobile-Action-RPG derzeit bei einem sagenhaft schlechten Userscore von 0,2.

von David Molke,
13.06.2022 15:21 Uhr

Diablo Immortal ist da, erfreut sich aber nicht unbedingt großer Beliebtheit. Diablo Immortal ist da, erfreut sich aber nicht unbedingt großer Beliebtheit.

Diablo Immortal stellt einen neuen Negativrekord auf: Bei der Review-Aggregatorseite Metacritic kommt Blizzards neuestes Spiel auf den bisher schlechtesten Userscore, den je ein Spiel hatte. Die durchschnittliche Bewertung von Spieler*innen liegt bei 0,2, was der niedrigste Wert der Metacritic-Geschichte ist. Das spiegelt den Unmut vieler Fans wider, ist aber auch mit Vorsicht zu genießen und nicht unbedingt repräsentativ.

Klage gegen Activision Blizzard: Aktuell ist gegen Call of Duty-Publisher Activision Blizzard eine Klage wegen Diskriminierung, sexuellen Übergriffen und schlechten Arbeitsbedingungen im Gange. Alle Infos zu den Vorwürfen von vor einigen Wochen findet ihr hier, alles zum neueren Skandal rund um CEO Bobby Kotick hier. Einen Kommentar von GamePro-Chefredakteurin Rae Grimm bezüglich unserer Berichterstattung zum Thema findet ihr hier.

Diablo Immortal erreicht den schlechtesten Userscore auf Metacritic ever

Darum geht's: Diablo Immortal ist da, kommt bei vielen alten Hardcore-Fans von Diablo aber überhaupt nicht gut an. Das liegt vor allem an dem undurchsichtigen Ingame-Shop des Free2Play-Titels und der harten Pay2Win-Ausrichtung des Action-RPGs. Jetzt hagelt es negative Bewertungen auf Seiten wie Metacritic. Dort stellt Diablo Immortal jetzt den Rekord auf, das am schlechtesten von Usern bewertete Spiel überhaupt zu sein.

Was heißt das jetzt? Auch wenn es auf den ersten Blick dramatisch klingt, handelt es sich bei dem niedrigen Wert von 0,2 einfach nur um die durchschnittliche Bewertung von aktuell 2330 Menschen auf Metacritic. Die steht einer Punktzahl von 63 beim Kritiker*innen-Metascore gegenüber, der aktuell auf 7 Reviews basiert. Unseren GamePro-Test zu Diablo Immortal findet ihr hier:

Diablo Immortal im Test - Es ist die Hölle   68     8

Mehr zum Thema

Diablo Immortal im Test - Es ist die Hölle

Mit Vorsicht zu genießen: Um auf Metacritic eine Bewertung abgeben zu können, muss das Spiel nicht gespielt worden sein. In den App-Stores auf iOS- und Android-Smartphones fallen die Bewertungen von Diablo Immortal sehr viel positiver aus. Aber auch hier bleibt unklar, wie viel des Spiels die Menschen dahinter tatsächlich gespielt haben – und ob die Bewertungen alle auch wirklich echt sind.

Daran könnte es liegen: Einerseits spielt sicherlich die Enttäuschung vieler Diablo-Fans der ersten Stunde eine große Rolle bei diesen Bewertungen. Es dürfte sich dabei aber andererseits auch um eine Art Protest in Form von Review-Bombing handeln. Das heißt, dass viele Bewertungen überhaupt nicht auf einer eigenen Erfahrung mit Diablo Immortal beruhen, sondern einfach nur Unzufriedenheit und Frustration ausdrücken sollen.

Aber nicht alles an Diablo Immortal ist schlecht, wie dieses Video thematisiert:

Diablo Immortal - Unser Fazit nach 30 Stunden 15:26 Diablo Immortal - Unser Fazit nach 30 Stunden

Falls ihr nicht leicht durch vermeintliche Sparangebote und Verlockungen des Pay2Win-Shops in Versuchung geführt werdet, solltet ihr Diablo Immortal wahrscheinlich einfach selbst ausprobieren. Dann wisst ihr zumindest recht schnell, ob es euch Spaß macht oder nicht. Der allgemeine Tenor lautet: Wer einfach nur ab und zu ein paar Minuten zocken will und vom Echtgeldshop die Finger lässt, kann durchaus ein wenig Zerstreuung finden. Aber eine allumfassende Diablo-Erfahrung gibt es wohl erst wieder mit Diablo 4 – zumindest hoffen wir das.

Wie steht ihr zu Review Bombing auf Metacritic und wie findet ihr Diablo Immortal?

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.