Die besten Soundbars für Gamer 2022: Super Sound für PS5, Xbox und Switch

Soundbars sind kleiner und oft günstiger als ein ganzes Soundsystem. Wir stellen euch einige vor, mit der ihr euer Gaming-Erlebnis verbessern könnt.

von Kyra Weis,
08.03.2022 17:29 Uhr

Nicht jeder will immer nur mit Headset spielen. Gerade, wenn ihr eher die Einzelspielertypen seid, wollt ihr vielleicht nur bequem auf der Couch sitzen und euch ganz ins Spiel hineinversetzen. Früher mussten dafür noch teure Lautsprecher her, aber inzwischen passt ganz schön viel Sound in ein kleines Gehäuse.

Die Auswahl an Soundbars ist heutzutage beinahe endlos, was ein Fluch und ein Segen zugleich ist, insbesondere dank der stark variierenden Qualität und großen Preisunterschieden. Wir stellen euch hier ein paar Modelle vor, um euch hoffentlich die Entscheidung zu erleichtern.

Inhalt

*Diese Kaufberatung ist nicht von einem Werbepartner in Auftrag gegeben, sondern eine Liste mit Empfehlungen. Die hier aufgeführten Angebote sind aber mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision. Habt ihr Vorschläge für Artikel, die wir aufnehmen sollten? Schreibt sie gerne in die Kommentare.

Preis/Leistungs-Tipp: Sonos Beam (2. Gen)

Preis: ca. 460 € - 500 €

Zugegeben, 500 Euro sind immer noch ein beachtlicher Preis, aber verglichen mit den zahlreichen Modellen, die sich zwischen 800 Euro und 2.500 Euro bewegen, ist die Sonos Beam Soundbar ein guter Deal. Ihr bekommt für euer Geld außerdem ein Gerät, an dem sich sehr wenig bemängeln lässt.

Die Sonos Beam liefert guten, klaren Sound und bietet dank Dolby Atmos sogar Raumklang – dazu ist sie außerdem kompakt und sieht elegant aus. Auch Musikstreaming ist mit ihr möglich, zum Beispiel mit Apple Music oder Spotify. Aufgrund ihres kleinen Gehäuses fehlt allerdings etwas Bass, was theoretisch durch einen Subwoofer ausgeglichen werden kann – damit schießt aber auch der Preis ordentlich in die Höhe.

Gesteuert wird sie via App oder per Sprachsteuerung, dafür fehlt aber leider eine traditionelle Fernbedienung.

Pro
  • Guter Klang für den Preis
  • Musikstreaming integriert
  • Kompakt
  • Mit anderen Sonos Geräten erweiterbar
  • Dolby Atmos
Contra
  • Bass könnte besser sein
  • Steuerung nur per App
Hier findet ihr die Sonos beam (Gen. 2) bei MediaMarkt*

Für das kleine Budget: Denon DHT-S216

Preis: ca. 170 €

Wer beim Preis der vorherigen Soundbar einen Schock bekommen hat, kann beruhigt sein, denn es gibt durchaus auch günstigere Geräte. Wer etwas besseres will, als die klapprigen Lautsprecher am Fernseher, aber nicht zu tief in die Tasche greifen möchte, sollte die Denon DHT-S216 in Erwägung ziehen.

Der Klang der Soundbar ist sehr klar, was gerade für Dialoge in Games und Filmen wichtig ist. Für Musik ist sie allerdings weniger geeignet. Mit einem Subwoofer kann der Klang noch zusätzlich verbessert werden, aber auf ein Wunder sollte man nicht hoffen.

Trotzdem ist sie für ihren Preis vollkommen in Ordnung und wird euer Gaming-Erlebnis definitiv verbessern, wenn ihr vorher ohne Lautsprecher gespielt habt.

Pro
  • Günstig
  • Kompakt
  • Klarer Klang
  • Subwoofer Anschluss
Contra
  • Nicht so stark bei Musik
  • Ton kann bei verschiedenen Sound-Modi verzerrt wirken
Hier findet ihr die Denon DHT-S216 bei MediaMarkt*

Soundbar-Empfehlungen bis 1.000 €

Wer höhere Ansprüche an Sound hat, muss etwas mehr Geld einplanen. Soundbars gibt es zwar schon ab 100 Euro (und teilweise sogar darunter), aber viel erwarten darf man bei den meisten billigen Modellen nicht. Wer bereit ist, mehr zu investieren, bekommt dafür aber auch ein immersives Gaming-Erlebnis und kann sich sogar eine extra Stereoanlage sparen.

Teufel Cinebar Ultima

Preis: ca. 700 €

Die Teufel Cinebar Ultima liefert sehr guten Sound sowohl bei Games und Filmen als auch Musik. Auch ohne Subwoofer hat sie ausreichend Bass, kann aber bei Bedarf noch erweitert werden. Auch der Raumklang kann sich sehen (oder besser hören) lassen.

Leider fehlt der Soundbar eine WLAN-Funktion, was für den Preis wünschenswert wäre. Auf Chromecast und Airplay müsst ihr hier leider verzichten. Außerdem ist die Soundbar mit 16 cm x 110 cm x 13 cm recht groß, was nicht in jedes Wohnzimmer und zu jedem Fernseher passt.

Pro
  • Guter Klang für Games, Filme und Musik
  • Bass ohne Subwoofer
  • Guter Raumklang
Contra
  • kein WLAN
  • Recht groß
Hier findet ihr die Cinebar Ultima bei Teufel*

Bose Smart Soundbar 700

Preis: ca. 750 €

Auch die Bose Smart Soundbar 700 liefert soliden Sound, sowohl für Games als auch Musik. Leider klingen die Stimmen teilweise etwas schwach. Für mehr Immersion liefert sie dafür Raumklang mit hauseigener Einmessautomatik von Bose.

Bedienen könnt ihr die Soundbar wie ihr wollt: Klassisch mit Fernbedienung, per App oder mit Sprachassistent (Google Assistant oder Amazon Alexa). Musikstreaming ist übrigens in die Software integriert. Ob ihr lieber Musik hört oder euch voll in fantastische Welten hineinversetzen wollt, die Bose Smart Soundbar 700 könnte die Soundbar für euch sein.

Pro
  • Allgemein guter Sound
  • Raumklang mit Einmessautomatik
  • Musikstreaming integriert
  • Viele Bedienmöglichkeiten
Contra
  • Stimmen etwas schwach
Hier findet ihr die Bose Smart Soundbar 700 bei Saturn*

Teufel Cinebar Lux

Preis: ca. 800 € - 900 €

Es geht zwar noch deutlich teurer, aber mit ca. 900 € ist die Teufel Cinebar Lux doch eher in der oberen Hälfte der Soundbar-Preisklassen. Dafür bekommt ihr aber auch einiges. Die Cinebar Lux kommt ohne externen Subwoofer aus, hat aber trotzdem noch ausreichend Bass und allgemein hervorragenden Klang. Damit ist sie sogar für Musik geeignet.

Musikstreaming mit vielen gängigen Apps wie zum Beispiel Apple Music oder Spotify ist im System integriert, ihr könnt allerdings auch euer Smartphone oder Tablet per Bluetooth verbinden.

Pro
  • Sehr guter Klang
  • Platzsparend, da kein Subwoofer nötig ist
  • Musikstreaming
  • Mehrere HDMI-Anschlüsse
Contra
  • Raumklang könnte besser sein
  • Preis
Hier findet ihr die Cinebar Lux bei Teufel*

Sonos Arc

Preis: ca. 950 € - 999 €

Noch etwas teurer als das Modell von Teufel ist die Sonos Arc Soundbar. Bei dem Preis kann natürlich ein sehr guter Klang erwartet werden und dieser wird auch geliefert. Bei Filmen und Games kommt ihr voll auf eure Kosten und sogar bei Musik kann sie einigermaßen mithalten. Nur beim Bass schwächelt die Soundbar ein wenig, da auch hier ein Subwoofer fehlt.

Wer ein etwas höheres Budget für sein Sound-Setup hat, kann die Sonos Arc allerdings einfach mit einem Subwoofer oder Rear Speakern derselben Marke verbinden. So könnt ihr euch ein Surround-System aufbauen, das wesentlich platzsparender ist und weniger Kabelchaos verursacht, als ein herkömmliches 5.1-Soundsystem. Trotzdem wird der Preis so leider mehr als verdoppelt.

Pro
  • Super Klang für Film und Spiele
  • Einfach erweiterbar
  • Finetuning per App
  • Dolby Atmos
  • Einfach einzurichten
Contra
  • TruePlay-Einmessautomatik nur auf iPhone
  • keine Fernbedienung
  • nicht kompatibel mit DTS
  • Preis
Hier findet ihr die Sonos Arc bei Saturn*

High-End-Tipp: Sennheiser AMBEO

Preis: ca. 2.500 €

Wem das alles nicht reicht, der kann sich mit der Sennheiser AMBEO eine der besten (wenn nicht sogar die beste) Soundbars auf dem Markt nachhause holen. Wie bei dem beachtlichen Preis zu erwarten, liefert die Sennheiser AMBEO außerordentlichen Sound.

Selbst ohne genaue Einmessung eures Wohnzimmers ist der Raumklang mit Dolby Atmos beeindruckend, nach der Einmessung sogar noch mehr. Hier braucht ihr keine Subwoofer oder Rear-Speaker, um euch zu fühlen, als wärt ihr mitten im Geschehen. Sound kommt aus allen Richtungen und ist sowohl bei Bass, als auch Mitten und Höhen ausgezeichnet. Auch Musik klingt mit ihr super.

Falls doch irgendetwas mit dem Klang nicht stimmt – vielleicht beschweren sich ja die Nachbarn über den Lärm – könnt ihr diesen per App noch leicht anpassen. Apropos App: Chromecast ist in der Soundbar integriert, Musikstreaming ist also kein Problem.

Pro
  • Sehr guter Sound allgemein
  • Hervorragender Raumklang (+ Dolby Atmos)
  • Finetuning per App
  • Chromecast built-in
  • Mehrere HDMI-Anschlüsse
Contra
  • Sehr teuer
  • Sehr groß und schwer
Hier findet ihr die Sennheiser AMBEO Soundbar

Was solltet ihr beim Kauf einer Soundbar beachten?

Wenn ihr diesen Artikel lest, habt ihr den ersten Schritt natürlich schon richtig gemacht und schaut euch im Internet Vergleiche verschiedener Geräte an. Trotzdem können Kaufberatungen keine Entscheidung für euch treffen, hier also ein paar weitere Tipps, um die richtige Soundbar für euer Wohnzimmer zu finden.

Wie viel Platz habe ich? Scheint trivial, sollte aber trotzdem bedacht werden. Insbesondere in den oberen Preisklassen fallen Soundbars und Soundstages oft sehr groß aus – was für hervorragenden Sound leider teilweise nötig ist.

Wenn ihr aber nur ein kleines Fernsehregal mit kleinem Fernseher habt, passt eine riesige Soundbar vielleicht nicht dazu. Gleichzeitig wird es für eine sehr kleine Soundbar vielleicht schwer, überzeugend ein großes Wohnzimmer mit Klang zu füllen.

Wofür brauche ich die Soundbar hauptsächlich? Zwar gehen wir auf dieser Seite davon aus, dass ihr die Soundbar hauptsächlich für Videospiele benutzt, aber auch hier gibt es Unterschiede.

Wer lieber Rennspiele wie Forza Horizon oder Gran Turismo spielt, möchte vielleicht lieber ordentlich Bass und gute Soundqualität bei Musik. Wer aber RPGs und viel Story bevorzugt, sollte darauf achten, dass Dialoge klar verständlich sind.

Vielleicht doch lieber ein 5.1-Soundsystem? Ein traditionelles Soundsystem ist auch heute noch eine Option, insbesondere für Filmliebhaber. Gerade bei großen Wohnungen kann eine gut platzierte Lautsprecherkombination das Heimkinoerlebnis erheblich verbessern, der Aufwand und Preis sind dagegen eher abschreckend.

Generell empfiehlt sich ein 5.1-Soundsystem eher für diejenigen, die viel Zeit, Platz und Leidenschaft für Audioequipment haben, während Soundbars auch für Laien und kleinere Geldbeutel zugänglich sind.

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.