Dragon Quest 11 - Exklusiv: Director Yuji Horii stellt die Helden des JRPGs vor

Am 4. September erscheint Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals endlich auch im Westen. Doch welche Helden werden wir in dem umfangreichen RPG begleiten? Serienschöpfer Yuji Horii erklärt es euch.

von Hannes Rossow,
06.08.2018 16:00 Uhr

In Dragon Quest 11 können wir auf sieben verschiedene Kämpfer zurückgreifen.In Dragon Quest 11 können wir auf sieben verschiedene Kämpfer zurückgreifen.

In Japan ist Dragon Quest 11 schon seit dem letzten Jahr erhältlich, doch auch die lokalisierte Fassung steht kurz vor der Tür. Um euch bestens auf den Release am 4. September 2018 vorzubereiten, stellt euch Dragon Quest-Erfinder Yuji Horii die Protagonisten des JRPGs etwas genauer vor.

Wir haben das Interview zur Hauptbesetzung von Dragon Quest 11 deutschlandexklusiv für euch zusammengefasst. Immerhin will man ja auch wissen, mit welchen Figuren wir uns 60 Stunden durch die Hauptgeschichte des Rollenspiels schlagen.

Der Lichtbringer

Der "Lichtbringer" ist zwar ein wiedergeborener Held - ist aber trotzdem nicht willkommen.Der "Lichtbringer" ist zwar ein wiedergeborener Held - ist aber trotzdem nicht willkommen.

Fangen wir erst einmal mit dem Helden des Spiels an. Dem stummen "Lichtbringer" dürfen wir zwar selbst einen Namen geben, ansonsten ist der Protagonist von Dragon Quest 11 aber seinem Schicksal unterworfen. Als Lichtbringer hat der "klassische Held" eine Prophezeiung zu erfüllen, doch beliebt macht er sich damit nicht. Nach seiner Enthüllung wird er nämlich erst einmal ins Verlies geworfen.

Das mag Horii an der Figur: Sein Aussehen. Wenn es nach Horii geht, könnte der Held aus Dragon Quest 11 der "attraktivste" Protagonist der gesamten Reihe sein. Und das läge nicht zuletzt an den seidigen Haaren.

Was zeichnet die Figur aus? So hübsch der Lichtbringer ist, so durchschnittlich ist er auch. Das liegt aber vor allem daran, dass sich jeder Spieler in die Figur einfühlen soll. Und das geht nur schwer, wenn sie Dinge tut oder sagt, die man selbst nicht tun oder sagen würde.

Erik der Dieb

Erik ist ein Kleinganove, hat aber dennoch eine ehrliche Seele.Erik ist ein Kleinganove, hat aber dennoch eine ehrliche Seele.

Der erste Begleiter, den der Lichtbringer an die Seite gestellt bekommt ist Erik, ein Kleinkrimineller aus der Unterstadt von Helidor. Zufällig sitzt dieser ebenfalls im Gefängnis und hilft dem Helden dabei, aus seiner Zelle auszubrechen. Die beiden bauen eine freundschaftliche, ja sogar brüderliche Beziehung auf und Erik unterstützt den Helden so gut es geht. Immerhin wurde ihm selbst prophezeit, dass er sich an den Lichtbringer halten soll.

Das mag Horii an der Figur: Auch Erik ist gutaussehend und nutzt seinen entsprechenden Charme auch gnadenlos aus. Anders als der Held fällt Erik aber auch durch zynische Weltansichten und seinen Nihilismus auf.

Was zeichnet die Figur aus? Hinter seiner coolen und unnahbaren Fassade versteckt sich laut Horii ein Schurke mit großem Herz und ehrlicher Seele. Nur sieht man das nicht sofort.

Veronika & Serena

Veronika und Serena sind nicht zu trennen, streiten tut sich das ungleiche Paar aber dennoch ständig.Veronika und Serena sind nicht zu trennen, streiten tut sich das ungleiche Paar aber dennoch ständig.

Die Magierin Veronika und die Heilerin Serena treten in Dragon Quest 11 stets gemeinsam auf den Plan. Horii hat die beiden Figuren als "Set" erdacht, da er die Idee von einem starken Frauenduo wie schon in Dragon Quest 4 noch immer mag.

Das mag Horii an den Figuren: Serena soll als Heilerin nicht nur Verletzungen lindern sondern auch als Therapeutin der Gruppe fungieren. Daher reist sie immer mit einer Harfe durch die Gegend und sorgt für die nötige Harmonie. Veronika hingegen ist zwar klein, trumpft aber durch ihre ausdrucksvolle Persönlichkeit auf

Was zeichnet die Figuren aus? Veronika nimmt kein Blatt vor den Mund und hält ihre bissigen, aber immer klugen Kommentare nicht zurück. Serena ist da deutlich zurückhaltender und bildet damit den Gegenpol zu Veronika, was auch ständig bei den beiden zur Sprache kommt.

Bodo der mysteriöse alte Mann

Bodo gehört noch lange nicht zum alten Eisen.Bodo gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

In der Dragon Quest-Reihe gehören männliche, untersetzte Helden mittleren Alters zum guten Ton. Mit Bodo ist dieser bestimmte Charaktertyp in Dragon Quest 11 ebenfalls vertreten und lockert standesgemäß die oft angespannte Stimmung in der Party mit Scherzen auf. Allerdings hat Bodo auch Geheimnisse zu verbergen.

Das mag Horii an der Figur: Um zu verhindern, dass Bodo einfach nur als alter, harmloser Mann wahrgenommen wird, legte Horii viel Wert darauf, aus der Figur einen "schelmischen Opa" zu machen.

Was zeichnet die Figur aus? Bodo ist alt, aber keineswegs schwach und er ist streng, kann aber auch verspielt sein. Er zeichnet sich durch Widersprüche aus und versteckt sich stets hinter den Geheimnissen, die ihn umgeben.

Jade die Kampfkünstlerin

Die eindrucksvolle Kampfkünstlerin Jade hat ihre eigenen Geheimnisse.Die eindrucksvolle Kampfkünstlerin Jade hat ihre eigenen Geheimnisse.

Hinter der Kampfkünstlerin Jade versteckt sich eine Anspielung auf Alena, die Dragon Quest-Fans vielleicht noch aus dem vierten Teil der langlebigen JRPG-Reihe kennen. Jade soll die Idee einer schlagkräftigen Frau mit Kampfkünsten aufgreifen und unterstützt den Lichtbringer in Dragon Quest 11 als eine Art große Schwester, auch wenn sie nicht tatsächlich verwandt sind.

Das mag Horii an der Figur: Was bei Jade sofort auffallen dürfte, sind ihr Mut und ihre Furchtlosigkeit. Horii mag vor allem den Pferdeschwanz von Jade, der in seinen Augen für einen starken Willen und Entschlusskraft steht.

Was zeichnet die Figur aus? So furchtlos Jade ist, so galant geht sie auf ihre Gegner los. Hinter der harten Schale versteckt sich aber auch eine verletzliche Seite.

Rionaldo der Akrobat

Rionaldo als extravagant zu beschreiben, wäre wohl noch eine Untertreibung.Rionaldo als extravagant zu beschreiben, wäre wohl noch eine Untertreibung.

Der flamboyante Rionaldo ist ein Akrobat aus einem fahrenden Zirkus und lebt nach seiner eigenen Interpretation von Ritterlichkeit. Die besteht vor allem darin, anderen Menschen Freude zu bringen und sie zu unterhalten.

Das mag Horii an der Figur: Da Rionaldo als Athlet überzeugen soll, freut sich Horii darüber, dass es gelungen ist, seine eigentliche schlanke Figur mit ausgeprägten Muskeln zu verbinden. Körperliche Fittness ist hier das A und O.

Was zeichnet die Figur aus? Wie schon erwähnt, lebt Rionaldo dafür, Menschen zu unterhalten und zu beeindrucken. Damit will er aber nicht angeben, sondern seinem Lebensziel nachkommen, seinem Umfeld Freude zu bereiten.

Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals erscheint am 4. September 2018 für PS4 und PC. Eine Version für die Nintendo Switch soll folgen, steht aktuell aber noch in den Sternen.

Welcher Held ist bis jetzt euer Favorit?


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen