Dragon Age 3: Inquisition - Verschiebung auf 2014 wegen NextGen?

Ein Leveldesigner von EA Shanghai behauptet, Electronic Arts habe Dragon Age 3 verschoben, um es zu einem frühen Aushängeschild der kommenden Konsolengeneration zu machen.

von Daniel Feith,
29.11.2012 10:45 Uhr

Artwork aus Dragon Age 3Artwork aus Dragon Age 3

Der Leveldesigner Tao Gu, angestellt bei EA Shanghai, behauptet in seinem LinkedIn-Profil, das Rollenspiel Dragon Age 3: Inquisition verschiebe sich auf 2014. Grund sei die Neuausrichtung auf die kommende NextGen-Konsolengeneration:

»Der Umfang / das Ausmaß von Dragon Age 3 wurde geändert. Es ist jetzt für NextGen-Plattformen geplant und auf 2014 verschoben.«

Unklar ist, ob Gu mit 2014 das Kalender- oder das Fiskaljahr meint. Da Dragon Age 3 bisher für Ende 2013 angekündigt war, dürfte Gu das Kalenderjahr meinen - Electronic Arts' Fiskaljahr 2014 endet bereits im März 2013.

Ein Fokus auf die kommende Hardwaregeneration wäre indes keine Überraschung. Die Xbox 720 und PlayStation 4 werden für das Weihnachtsgeschäft 2013 erwartet. Warum also noch auf die alten Konsolen hin optimieren, wenn die ungleich stärkere Generation bereits vor der Tür bzw. im Laden steht.

Dragon Age 3 entsteht bei BioWare auf Basis der Frostbite-2-Engine, die der Entwickler DICE als Engine für die kommende Generation bezeichnet.

Tao Gus LinkedIn-Profil wurde inzwischen gelöscht. Wir halten die Gerüchte aber für plausibel und rechnen mit einem Release von Dragon Age 3 im Frühling 2014 für Xbox 720, PlayStation 4 und den PC sowie einer grafisch abgespeckten Version für Xbox 360 und PlayStation 3.

Quelle: CVG

Dragon Age: Inquisition - Artworks ansehen


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen