Elden Ring: Auf PS5 und Xbox Series X habt ihr die Wahl zwischen 4K und 60fps

Bei Elden Ring müsst ihr euch auch auf der Current-Gen zwischen Leistung und Auflösung entscheiden. Dafür winkt ein kostenloses Upgrade und Raytracing.

von Jonathan Harsch,
08.11.2021 15:33 Uhr

Elden Ring punktet wie andere Titel von From Software mit seinem Artstyle. Elden Ring punktet wie andere Titel von From Software mit seinem Artstyle.

Update vom 8. November: Der offiziellen Seite von Bandai Namco ist nun auch zu entnehmen, wie es bei Elden Ring um Raytracing bestellt ist. So sollen sowohl die PS5, Xbox Series X und der PC Raytracing unterstützen, allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt durch einen Patch. Die Xbox Series S bleibt zudem außen vor, was Raytracing betrifft.

Originalmeldung: Endlich hat uns From Software mit einem fetten Gameplay-Trailer zu Elden Ring mehr vom Action-RPG gezeigt. Während sich die Spielmechaniken größtenteils bei den letzten Titeln des Studios bedienen und einen interessanten Mix versprechen, kam die Optik nicht bei allen Fans gut an.

Schlecht sieht das Rollenspiel sicher nicht aus, ganz im Gegenteil, aber an die neuesten AAA-Spiele scheint es technisch nicht heranreichen zu können, auch wenn das gar nicht der Anspruch der Entwickler ist. Und wie bei so vielen anderen Releases müssen wir uns auch auf PS5 und Xbox Series X/S zwischen 4K und 60 FPS entscheiden.

Elden Ring schafft keine 60 FPS mit UHD

Die Informationen stammen von der Gamestop-Seite des Spiels. Hier steht ganz eindeutig, dass es keine 60 Frames pro Sekunde bei einer Auflösung von 4K geben wird, auch nicht auf PS5 und Xbox Series X/S. Stattdessen können wir zwischen zwei Modi wählen:

Indem die Leistung der neuen Konsolen-Generation genutzt wird, kann es Spielern ermöglicht werden, ihr Spielerlebnis zu personalisieren, indem sie zwischen einem Grafik-Modus (bis zu 4K), der die Optik des Spiels verbessert, und einem Performance-Modus (bis zu 60 FPS) für eine höhere Framerate wählen können.

Gamestop

Und was ist mit den Last-Gen-Konsolen? Wenn es schon auf den neuen Konsolen entweder/oder heißt, dann könnte das für PS4 und Xbox One weder/noch bedeuten. Vermutlich wird kein Last-Gen-Modell 4K unterstützen, auch nicht die PS4 Pro und Xbox One X. Das war bereits bei Dark Souls 3 und Sekiro der Fall. Für die 60 FPS könnte dasselbe gelten. Vermutlich versuchen die Entwickler auf den alten Konsolen möglichst konstante 30 FPS hinzubekommen. Zumindest auf den Konsolen-Upgrades sollte das kein Problem sein.

Kostenloses Next-Gen-Upgrade für Elden Ring

Eine gute Nachricht gibt es aber auch: Wenn ihr noch immer keine PS5 oder Xbox Series X/S ergattern konntet, könnt ihr euch Elden Ring für die PS4 oder Xbox One holen und zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos upgraden. Vermutlich könnt ihr auch auf PlayStation euren Spielstand mitnehmen, obwohl das so nicht explizit im Text steht. Auf Xbox funktioniert das dank Smart Delivery aber in jedem Fall.

Hier seht ihr noch einmal den 15-Minuten-Trailer in all seiner Pracht:

Elden Ring - Open-World-Spiel zeigt endlich 15 Minuten Gameplay für alle 19:17 Elden Ring - Open-World-Spiel zeigt endlich 15 Minuten Gameplay für alle

Weitere aktuelle News zu Elden Ring:

Elden Ring-"Beta" in wenigen Tagen, Launch im Februar

Elden Ring erscheint am 25. Februar 2022 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC. Nach einer kleinen Verschiebung sieht es mittlerweile durch FromSofts PR-Offensive gut aus, dass der Termin auch eingehalten wird. Final wissen wir es, wenn das Spiel den Gold-Status erreicht.

Zuvor gibt es aber noch eine Beta, beziehungsweise einen Netzwerktest, an dem ihr teilnehmen könnt. Die Anmeldefrist ist allerdings schon abgelaufen. Aber vielleicht erreichen uns zumindest neue Informationen, wenn die Testphase am kommenden Wochenende läuft.

Habt ihr bei Elden Ring mit 4K/60 auf Current-Gen-Konsolen gerechnet?

zu den Kommentaren (112)

Kommentare(112)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.