Elden Ring-Schlitzohr versteckt sich 3 Stunden im Busch, um AFK-Runenfarmer zu trollen

Einige Elden Ring-Fans farmen auf Kosten des Multiplayer-Erlebnisses. Einem Invader ging das gründlich auf die Nerven.

von Samara Summer,
12.05.2022 07:51 Uhr

Ein Invader lässt sich nicht austricksen, sondern schlägt zurück. Ein Invader lässt sich nicht austricksen, sondern schlägt zurück.

Wenn Elden Ring-Fans Tricks nutzen, um schnell Runen zu farmen und leichter durch das harte Action-RPG zu kommen, ist dagegen erst mal nichts einzuwenden. Doch manche Spieler*innen nutzen dafür leider eine Strategie, die den Multiplayer kaputtmacht. Ein gewitzter Invader will sich das nicht gefallenlassen und schlägt auf lustige Art zurück.

AFK-Runenfarmer nerven Invader

Darum geht es: Aktuell gibt es eine ziemlich fiese Masche zum Runenfarmen, wie eurogamer.net berichtet. Spielende lassen Invasionen ihrer Welt zu, aber nicht etwa, um sich einen fairen Kampf um die glänzende Währung zu liefern, sondern um alles einzusacken, ohne etwas dafür zu tun.

So funktioniert das AFK-Runenfarmen: Die Befleckten, die andere in ihre Welt einladen, verstecken sich an einem Ort, der unerreichbar ist, beispielsweise auf einer Klippe. Dort lassen sie ihren Charakter ausharren, wahrscheinlich während sie zur Arbeit gehen oder ein Bad nehmen. Währenddessen kommen Eindringlinge und Leute in die Welt, die den Hosts normalerweise zur Hilfe kommen, liefern sich ganz alleine ihre Kämpfe oder kehren aus Frust wieder in die eigene Welt zurück.

Dabei erhält der Host für jeden Invader, der besiegt wird oder verzweifelt aufgibt Runen - ganz ohne irgendwas dafür zu tun. Das ist natürlich auf der einen Seite schön einfach, verdirbt aber anderen Leuten den Spaß. So berichtet Teasnarker auf Reddit:

Ich habe einen AFK-Farmer in Liurnia - ohne zu lügen - fünf verdammte Male hintereinander invaded. Er ist auf einer Klippe, wo du ihn einfach nicht erreichen kannst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Wenn ihr Runen farmen wollt, ohne anderen Leuten dabei den Spaß zu verderben, haben wir Tipps für euch:

Fan beschließt, Troll zu trollen

Das will sich Teasnarker nicht länger gefallenlassen. Als Gegenmaßnahme nutzt der Elden Ring-Fan den Schleier des Imitators, ein Item, dass es erlaubt, Objekte in der Nähe zu imitieren und versteckt sich damit in einem Busch, sodass ihn die Leute, die dem Host zur Hilfe eilten, nicht finden können.

Wer hält länger durch? Die Protestaktion erfordert Sitzfleisch, denn es geht nun darum, wer den längeren Atemn hat - der Host oder der Invader. Zum Zeitpunkt, zu dem Teasnarker den Post verfasst, hockt er laut eigener Ansage bereits drei Stunden in seinem Busch. Die ersten Personen, die versuchten, den Invader für den Host zu erledigen, haben längst aufgegeben. Teasnarker berichtet:

Seither habe ich ganze Generationen von Jägern und Invadern kommen und gehen sehen und während all dem, bin ich in meinem Busch geblieben. Der Busch ist jetzt mein Zuhause. Ich komme nicht raus. Ihr könnt mich nicht dazu bewegen, rauszukommen. Ich habe den AFK-Farmer AFK gefarmt.

Teasnarker selbst erhält jedes Mal, wenn eine der Personen, die dem Host zur Hilfe eilt, stirbt oder disconnected, eine Belohnung. Gleichzeitig "kann" der Fan die Welt selbst nicht verlassen, weil der Host sonst dafür kassiert - und genau das will er ja um jeden Preis vermeiden.

In diesem Video analysieren wir, was Elden Ring von der Dark Souls-Reihe unterscheidet:

Elden Ring gegen Dark Souls - Warum ist das neue Spiel viel erfolgreicher? 16:23 Elden Ring gegen Dark Souls - Warum ist das neue Spiel viel erfolgreicher?

In den Kommentaren scherzt ein User:

Ich habe das Gefühl, das ist die tatsächliche Hintergrundgeschichte darüber, wie Boc [ein NPC in Elden Ring] zu einem Busch wurde.

Lustige Aktion

Natürlich ist die ganze Sache ziemlich aufwendig und wird das Problem an sich nicht beheben, aber es ist doch eine witzige Geschichte, die nun die Runde macht und hoffentlich einige Personen zum Nachdenken bewegt. Gerade, da der Elden Ring-Fan seine Story auf so unterhaltsame Weise erzählt.

Teasnarker findet, dass Leute, die genug Zeit haben, dem Beispiel ruhig folgen sollen, um es den AFK-Farmern heimzuzahlen. Inzwischen hat der Post auch jede Menge Aufmerksamkeit erregt. Der Elden Ring-Fan weist jedoch darauf hin, dass Trittbrettfahrer sich einen eigenen Busch suchen müssen: "Dieser gehört mir!"

Hattet ihr auch schon Probleme mit AFK-Runenfarmern und was haltet ihr von dieser lustigen Geschichte?

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.