Elden Ring-Fan gibt der Community das geheime Ende, auf das sie gewartet hat

Ein Modder reagiert auf die Spekulationen um ein geheimes Ende mit einem selbstgebastelten Video und die Community diskutiert darüber.

von Samara Summer,
01.04.2022 13:50 Uhr

Fans fragten sich bereits, was hinter dem Absoluten Zeitalter steckt. Ein Modder liefert eine Antwort, doch die ist ein Scherz. Fans fragten sich bereits, was hinter dem "Absoluten Zeitalter" steckt. Ein Modder liefert eine Antwort, doch die ist ein Scherz.

Der bekannte Souls-Modder Garden of Eyes hatte am 31. März mit einem angeblich spektakulären Fund aufzuwarten: Ein weiteres, bisher noch unbekanntes Elden Ring-Ende. Das YouTube-Video, das die Cutscene zeigt, sorgte in der Community für Aufsehen. Schließlich hatten einige Fans bereits damit gerechnet, dass ein derartiges Ende existiert. Das hat unter anderem mit Spuren zu tun, die durch Datamining entdeckt wurden. Aber die neue Entdeckung war wohl doch nur ein verfrühter, aber cleverer Aprilscherz.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält Spoiler zur Story, NPCs und den verschiedenen Enden von Elden Ring.

Video zeigt Fan-Ende

Darum geht es: Auf dem YouTube-Kanal Garden of Eyes erschien gestern ein Video mit dem übersetzten Titel "Elden Ring - Age Absolute - Neue 7. End-Cutscene (Nie zuvor gesehener gestrichener/nicht verwendeter Inhalt". Dieses hat für angeregte Diskussionen gesorgt, sich allerdings als nicht echt entpuppt.

Das ist zu sehen: Das Video beginnt mit der Aufforderung, das Absolute Zeitalter [auf Englisch: The Age Absolute] einzuläuten. Die Cutscene startet genau wie andere Enden, bei denen der Spielercharakter Marikas Kopf zurück auf ihren Körper setzt.

Dann taucht jedoch auf einmal eine riesige Hand mit fünf Fingern auf. Der Erzähler spricht, genau wie in einigen der anderen Enden, davon, dass ein Befleckter Eldenfürst geworden ist. Danach sehen wir jedoch nicht den Spielercharakter auf dem Thron, wie wir es aus vier der bekannten Enden kennen. Stattdessen huldigt dieser der riesigen Hand. Dabei ruft der Erzähler das Absolute Zeitalter aus.

Hier könnt ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Video wirkt zunächst glaubwürdig: Das hat mehrere Gründe: Garden of Eyes erklärt in der Videobeschreibung, dass dieses Ende sich ursprünglich durch das Absolvieren einer Questline erreichen ließ, diese aber aus dem Spiel gestrichen wurde. Da auch andere Enden durch NPC-Missionen freischaltbar sind und Garden of Eyes für Datamining bekannt ist, klingt das plausibel.

Viele Fans hoffen auf geheimes Ende

Zudem denken viele Fans, dass Elden Ring womöglich über noch mehr, bisher nicht entdeckte End-Cutscenes verfügt. Das liegt einerseits daran, dass die Welt prall gefüllt mit Geheimnissen ist und viele davon sehr gut versteckt sind. Wir können also tatsächlich damit rechnen, dass noch nicht alles entdeckt wurde.

Mutmaßlicher Hinweis auf Absolutes Zeitalter: Außerdem gibt es einen mutmaßlichen Hinweis auf das Absolute Zeitalter. Wie ZullieTheWitch, ebenfalls bekannt für Datamining, gegenüber IGN bestätigt, existiert in den Daten ein Untertitel für dieses Ende. Dieses steht direkt unter dem Untertitel für das "Zeitalter der Ordnung", einem der regulären Enden. ZullieTheWitch nimmt allerdings laut IGN an, dass es sich dabei einfach nur um einen nicht verwendeten Alternativtitel statt um gestrichene Inhalte handelt.

Hier haben wir für euch zusammengefasst, welche Enden es tatsächlich gibt und wie ihr sie erreichen könnt:

Elden Ring: Alle 6 bekannten Enden   11     1

Mehr zum Thema

Elden Ring: Alle 6 bekannten Enden

Alles nur ein Scherz

Das Video regt sofort Diskussionen an, gerade da Garden of Eyes dazu aufruft, Ideen zu liefern, warum dieses Ende wohl gestrichen wurde. In den Kommentaren reden die Fans außerdem darüber, wie es wohl ursprünglich zu erreichen war. Der Fakt, dass es im Spiel sowohl zwei als auch drei riesige Finger gibt, die ihre Rolle in der Story spielen, wurmt offenbar einige Fans.

Vermutlich haben sich einige Spieler*innen im Verlauf gefragt, ob die beiden Einheiten zu einer Hand mit fünf Fingern vereint werden können. Andere riechen den Braten und mutmaßen, dass Garden of Eyes die angebliche Cutscene selbst zusammengebastelt hat und es sich um einen verfrühten Aprilscherz handelt. IGN bestätigt diese Annahme.

Es handelt sich allerdings um einen sehr cleveren Scherz. Die Diskussion zeigt, wie viel Geheimnisvolles noch in der Geschichte von Elden Ring steckt und wie dieser Aspekt die Fans fasziniert und inspiriert.

Denkt ihr, es gibt tatsächlich noch ein geheimes Ende zu finden? Und falls ihr das Video bereits vorher entdeckt habt: Seid ihr ihm auf den Leim gegangen?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.