Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

F1 2021-Preview: Endlich kracht's auch im Heck

Wir konnten F1 2021 nicht nur anspielen, sondern haben von zudem von Codemasters erfahren, was der diesjährige Racing-Ableger an Neuerungen bringt.

von Dennis Michel,
02.06.2021 18:00 Uhr

Hier erfahrt ihr die wichtigsten Neuerungen in F1 2021. Hier erfahrt ihr die wichtigsten Neuerungen in F1 2021.

Am 16. Juli startet auch virtuell die neue Formel 1-Saison mit Codemasters alljährlicher Rennspiel-Reihe F1 2021, das neben den Versionen für PS4, Xbox One und PC auch erstmals mit reichlich Verbesserungen für die aktuelle Konsolengeneration erscheint.

Auf einem virtuellen Event haben wir von F1 Game Director Lee Mather mehr über das Spiel erfahren und konnten (leider nur) via Steam unsere ersten Runden im neuen Ableger drehen. Welche Neuerungen uns dabei vor allem ins Auge gesprungen sind und warum uns ein kaputter Heckflügel einen kleinen Freudenschrei entlockt hat, das erfahrt ihr im Artikel.

Post-Launch-Update: Die drei Strecken Imola, Portimao und Dschidda werden laut Codemasters erst nach Release via Update F1 2021 hinzugefügt.

Braking Point: Die neue "Drive to Survive"-Story

Habt ihr die Formel 1-Doku "Drive to Survive" auf Netflix oder alternativ via Sky gesehen, wird euch wahrscheinlich soeben ein "Oha!" über die Lippen gekommen sein. "Oha" deswegen, weil sich Codemasters im Vergleich zu den bestenfalls netten Geschichten der Vorgänger hier einiges vorgenommen hat und mit einer "mitreißenden Story-Erfahrung" wirbt.

Eine, die durch die fantastische Dokumentation als Vorbild die Messlatte enorm nach oben schraubt.

Cockpit Codemasters hat sich beim neuen Story-Modus an der Netflix-Doku Drive to Survive orientiert.

Außenansicht Fünf bis sechs Stunden soll uns die lineare Story an den Bildschirm fesseln.

Highlights Die Frage wird sein, ob die hohe Qualität der Doku gehalten werden kann.

Der lineare Storymodus, genannt Braking Point, soll euch laut Mather für 5-6 Stunden an die Konsole fesseln und dabei mit "brillanten Twists", erstklassigem Storytelling und toll inszenierten Cutscenes aufwarten. Erstrecken soll sich die Geschichte über drei Seasons, angefangen von der F2 2019 über die F1 2020 und 2021. Antreten könnt ihr im Story-Modus mit eurem eigenen Avatar, der für Aston Martin, Alpha Tauri, Alfa Romeo, Haas oder Williams an den Start geht.

Selbst anspielen konnten wir die Geschichte leider nicht, haben lediglich eine Cutscene erhaschen können, die wirklich verdammt schick aussah. Ob sich Codemasters mit dem Drive to Survive-Vergleich nicht übernommen hat, erfahrt ihr dann zum Release im GamePro-Test.

Koop-Karriere, ein Traum wird wahr

Erstmals in F1 2021 können wir unsere Formel 1-Karriere zusammen mit einer Mitspieler:in bestreiten. Dabei dürfen wir laut Codemasters entweder für das gleiche Team um die Punkte rasen bzw. ein internes Duell austragen, oder uns in unterschiedlichen Rennställen um die Meisterschaft kabbeln.

Reporterin Die Fragerunden nach den einzelnen Sessions sind auch in F1 2021 zurück.

Auswahl Wie gewohnt können wir uns wieder zwischen drei Auswahlmöglichkeiten entscheiden, die unter anderem einzelne Abteilungen des Teams beeinflussen.

Laut Mathers ist es sogar möglich, um Verträge zu kämpfen. Wer auf der Piste abliefert, hat also höhere Chancen einen Platz bei begehrten Teams wie Mercedes, Red Bull oder Ferrari zu bekommen, als die leicht schlechter performte Mitspieler:in.

Real Season Start - Für die Karriere gibt euch Codemasters zwei Möglichkeiten: Entweder, ihr startet die Saison von Beginn an in Bahrain oder ihr startet bei exakt dem Rennen, mit exakt dem Fahrer- und der Konstrukteurswertung, in der sich die reale Formel 1 aktuell befindet.

Interessante Neuerungen in Kürze

  • Kein Skilltree (My Team): Die Skilltrees werden in F1 2021 durch lineare Freischaltungen ausgetauscht.
  • Mehr Customization: Ein Kritikpunkt im Vorgänger waren die recht simplen Anpassungsmöglichkeiten für Fahrer und Wagen. Neu hinzu kommen Sticker für den Halo, sowie verrückte Jubel für die Siegehrung. Beides eine schöne Ergänzung.
  • Neuer Fokus-Stat: Bei der Fahrerbewertung kommt nun ein neuer Wert hinzu, der durch die aktuelle Leistung auf der Strecke, während Pressekonferenzen und durch Teamaktivitäten beeinflusst wird. Das klingt zumindest auf dem Papier vielversprechend.
  • Anfänger/Experten-Multiplayer: Beim Mehrspielermodus entscheidet ihr jetzt zwischen den Modi "Beginner" und "Experte". Wer einfach ohne aktives Schadensmodell ein paar nette Ründchen gegen andere fahren möchte, der kann das nun ohne Profis in der Runde machen. Die wählen nämlich den Expertenmodus und fahren längere Rennen mit aktiven Kollisionen.

Ein Blick in die Boxengasse. Erneut werden wir das Steuer hier nicht übernehmen können. Schade. Codemasters will bei zukünftigen Teilen allerdings über das mögliche Feature nachdenken. Ein Blick in die Boxengasse. Erneut werden wir das Steuer hier nicht übernehmen können. Schade. Codemasters will bei zukünftigen Teilen allerdings über das mögliche Feature nachdenken.

F1 2021 auf PS5 und Xbox Series X

Was sich im Vergleich zur Last-Gen-Version auf PS5 und Xbox Series X alles ändert, das könnt ihr hier nachlesen. Aussagen zu genauen Auflösungs- und Framerate-Details wurden noch nicht genannt.

PS5

Xbox Series X

Kostenloses Upgrade

Kostenloses Upgrade

Zwei Grafikmodi

Zwei Grafikmodi

Raytracing

Raytracing

Verkürzte Ladezeiten

Verkürzte Ladezeiten

Adaptive Trigger-Support

Smart Delivery

Verbessertes 3D Spatial Audio

Verbessertes 3D Spatial Audio

Belohnungen für nicht-befreundete Mitspieler:innen

Es kracht jetzt auch im Heck

Wie oben erwähnt, konnten wir via Steam bereits einige Runden in Bahrain, Australien und Silverstone drehen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass vom reinen Fahrgefühl im Großen und Ganzen alles beim Alten bleibt. Auch in Sachen Fahrer-KI konnten wir keinen merklichen Unterschied zum Vorgänger feststellen.

Was jedoch sofort auffiel, ist das Schadensmodell, von dem ihr euch am besten selbst anhand der Bilder einen Eindruck macht:

Schadensmodell Am Schadensmodell hat Codemasters gearbeitet.

Heck Endlich können wir auch den Heckflügel beschädigen.

Auf Rückfrage bestätigte uns Codemasters, dass für F1 2021 ordentlich an der Verformung der Karosserie gefeilt wurde. Und tatsächlich, endlich wird auch bei einem entsprechenden Einschlag der Heckflügel in Mitleidenschaft gezogen. All das grenzt jetzt nicht an puren Realismus, wo tausend Teile bei einem Crash um euch herum fliegen, aber es ist zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Abschließend sei nochmal festgehalten, dass sich unsere Eindrücke auf die PC-Version via Steam beziehen, die wir mit einem Xbox Series X-Controller testen konnten. Alle Bilder stammen dementsprechend auch aus der PC-Version.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.