Die Teamspiele in Fall Guys nerven: Es braucht einen Solo-Modus

Fall Guys lässt uns gegen 59 andere Spieler antreten. Oft müssen wir aber auch mit ihnen zusammenarbeiten und das macht selten Spaß, findet Hannes.

von Hannes Rossow,
18.08.2020 16:15 Uhr

Der Weg zur Fall Guys-Krone ist hart und umso schwerer, wenn Teamplay eine Rolle spielt. Der Weg zur Fall Guys-Krone ist hart und umso schwerer, wenn Teamplay eine Rolle spielt.

Eigentlich bin ich ein großer Fall Guys-Fan. Schon bei der Ankündigung im letzten Jahr hatte ich so das Gefühl, dass der Mix aus Battle Royale, Mario Party und Takeshi's Castle ein Überraschungshit werden könnte. Eine Woche nach dem Launch via PS Plus und Steam hat sich dieser Eindruck bestätigt: Fall Guys ist auf dem besten Weg ein echtes Phänomen zu werden, von dem wir noch lange etwas hören werden.

Einer für Alle, alle für einen

Aber, oh Gott, Fall Guys kann auch so unfassbar frustrierend sein. Auf jedes wirklich gelungene Minispiel, das auch beim hundertsten Anlauf noch Spaß macht (Der Kreisel, Verhext oder auch Die Wippen), kommt mindestens ein anderes Spiel, das mich sofort die Augen rollen lässt, wenn ich nur den Namen lese. Und wie es der Zufall so will, sind das in der Regel die Minispiele, die mich mit anderen Spielern in Teams einteilen.

Türenlauf ist das perfekte Beispiel für ein Fall Guys-Spiel, bei dem meine eigene Performance den Unterschied macht. Türenlauf ist das perfekte Beispiel für ein Fall Guys-Spiel, bei dem meine eigene Performance den Unterschied macht.

Versteht mich nicht falsch, es gibt definitiv Ausnahmen. Eier-Gerangel ist sogar eines meiner Lieblingsspiele - ich liebe es, mich beim Versuch die goldenen Eier zu klauen mit meinen Gegnern zu prügeln. Meistens sind Teamspiele aber eher nervig und oft genug der Grund, warum ich selbst bei einer guten Runde aus dem Match fliege. Sobald das eigene Team nichts taugt, bin ich ebenso dran und kann mein Wolfskostüm gleich an den Nagel hängen.

Während mir die meisten Fall Guys-Spiele nämlich immer die Chance geben, mich mit eigener Kraft zu qualifizieren, verkommen Team-Spiele wie Horter, Sturzball, Team-Abschweifen oder Hexenwerk schnell zum Glücksspiel. Klar, ich kann auch etwas zum Sieg beitragen, eine Chance auf die nächste Runde habe ich aber nur mit einer Reihe an kompetenten Mitspieler*innen. Aber die gibt es leider nicht immer.

Gewinnen ist alles

Und das ist auch ok! Jeder soll Fall Guys natürlich so spielen dürfen, wie es am meisten Spaß macht. Ganz oft ist das dann eben nicht der erbitterte Ehrgeiz, sondern einfach nur der Spaß an der Freunde. Vielleicht ist Fall Guys sogar dann am besten, wenn wir uns um den Sieg keine Gedanken machen und einfach über die vielen witzigen Momente lachen.

In Horter müssen wir große Bälle in unserem Drittel der Arena halten - hier darf nicht jeder nur an sich denken. In Horter müssen wir große Bälle in unserem Drittel der Arena halten - hier darf nicht jeder nur an sich denken.

Aber Fall Guys kann eben auch mit dem kompetitiven Hintergedanken gespielt werden. Auf jedem Hindernis-Parcours werden Abkürzungen gesucht und spezielle Techniken abgeschaut, damit ja nichts dem Zufall überlassen wird. Die nächste Krone soll mir gehören, da verstehe ich auch keinen Spaß. Und wer mir im Weg steht, tja, der wird im Schleim ertränkt. Willkommen im echten Leben, XxCoolGamer93xX.

Meistens können diese beiden Fall Guys-Spielertypen ganz gut parallel existieren. Während die einen den Hechtsprung perfektionieren, fallen die anderen mit einem Lächeln im Gesicht auf die Nase. Doch wenn es um Teamspiele geht, dann treffen hier Welten aufeinander.

Mitgehangen, Mitgefangen

Für Teamwork und spielerübergreifende Strategie braucht es Koordination. Doch zum einen fehlt Fall Guys dafür die Möglichkeit zur Absprache mit Wildfremden, zum anderen sind viele Fall Guys-Spieler auch gar nicht daran interessiert, sich einem Team unterzuordnen. Und dann kommen eben Sturzball-Matches zustande, in denen meine Mitspieler kopflos durch die Gegend rennen und bei jedem "Abwehrversuch" reihenweise Eigentore schießen.

Sturzball erinnert stark an Rocket League, doch Teamplay ist hier nur selten zu finden. Jeder macht sein eigenes Ding. Sturzball erinnert stark an Rocket League, doch Teamplay ist hier nur selten zu finden. Jeder macht sein eigenes Ding.

9 von 10 dieser Matches verliere ich und das immer haushoch - ein 1:5-Ergebnis gilt da dann schon als knapp. In Hexenwerk, bei dem es darum geht, sich nicht von einem Fluch "anstecken" zu lassen, bin ich meinen Teamkameraden ebenso ausgeliefert. Egal wie gut ich ausweiche, wenn es 95 Prozent meines Teams schon erwischt hat, kann ich auch nichts mehr ausrichten. Egal wie gut ich in den Einzelspielen war, hier ist dann Endstation.

Und ganz ehrlich: Manchmal nervt das ein bisschen. Denn ja, ich würde gern öfter gewinnen. Doch auf dem Weg ins Finale ist mein Können zweitrangig, viel entscheidender sind die Spiele, die mir zugewiesen werden. Und mit der Meinung bin ich auch nicht allein. Unter fast jedem Post des (wirklich unterhaltsamen) Fall Guys-Twitter-Accounts rufen Fans zu Änderungen auf.

Solo-Modus als Lösung

Ganz beliebt ist dabei die Forderung nach der Möglichkeit, Teamspiele aus der Rotation nehmen zu können, wenn man sie nicht spielen möchte. Quasi ein reiner Solo-Modus für arrogante Fall Guys-Könner wie mich und ein Standard-Modus mit allen Minispielen für die Menschen, die sich selbst und ihre Emotionen im Griff haben.

Tatsächlich haben die Entwickler von MediaTonic angedeutet, dass ein optionaler Solo-Modus kommen könnte. (via GameSpot) An Teamspielen als Konzept soll aber definitiv festgehalten werden. Fall Guys-Designer Joe Walsh sagt dazu:

"Teamspiele dienen als Ausgleich. Sie geben Spielern, die in den Platforming-Leveln nicht so gut sind, eine Chance. Außerdem ist es lustig, einem Team dabei zuzuschauen, wie es Probleme damit hat, Eier aus einem Korb zu stehlen."

Und wisst ihr was? Mit einer Koexistenz aus Solo- und Standard-Modus könnte ich sehr gut leben,

Wie seht ihr das? Mögt ihr die Team-Spiele in Fall Guys? Oder hättet ihr auch lieber einen Solo-Modus?

zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.