Fallout 76 braucht laut Bethesda kein Free2Play, um erfolgreich zu sein

Angesichts sinkender Kaufpreise und des Shitstorms nach Release scheint die Zukunft von Fallout 76 trotz vieler Inhaltspatches noch lange nicht gesichert - wir haben für euch nachgehakt

von Gloria H. Manderfeld,
22.07.2019 08:01 Uhr

Bethesda äußert sich zur Zukunft von Fallout 76.Bethesda äußert sich zur Zukunft von Fallout 76.

Nach dem Shitstorm zur Veröffentlichung von Fallout 76 kam der schnelle Preisverfall: Mussten Fans zunächst noch gute 60€ aus dem Portemonnaie klauben, sanken die Preise bei den verschiedenen Einzelhändlern schon zwei Wochen nach Release auf gut die Hälfte.

Angesichts der seit mehreren Monaten laufenden stetigen Bugfixes und Inhalts-Updates stellt sich natürlich die Frage, wie es mit Fallout 76 weitergeht.

Bislang wird der Atom-Shop stetig mit neuen Angeboten gefüllt, bei denen auch immer wieder kostenlose Items für treue Fans abfallen. Aber ob die Verkäufe neuer Spiele und im Ingame-Shop ausreichen, um die laufende Entwicklung zu finanzieren, bleibt nach wie vor offen.

Wird Fallout 76 also irgendwann Free2Play?

Kollegin Rae fragte auf der E3 2019 Fallout 76-Projektleiter (Project Lead) Jeff Gardiner und dem leitenden Entwickler (Development Director) Chris Mayer nach konkreten Plänen für die Zukunft von Fallout 76.

Und die beiden äußerten sich zuversichtlich, dass sich Fallout 76 auch weiterhin durchsetzen könne.

Zwar sollten sich generelle alle Entwickler in der Spieleindustrie Gedanken um Standards wie Free-2-Play, Mikrotransaktionen und Abonnements machen, für Fallout 76 sei ein Free-2-Play-Modus aber nicht geplant.

Wo geht die Reise von F76 also dann hin?

Was in Sachen Erweiterungen neu ist und was uns noch erwartet

Der Wastelanders-DLC wird von Fans schon heiß erwartet: Endlich kommen NPCs.Der Wastelanders-DLC wird von Fans schon heiß erwartet: Endlich kommen NPCs.

Erstmal keine Bezahl-DLCs: Die beste Nachricht der beiden Fallout 76-Verantwortlichen für Fans ist, dass auch weiterhin alle Updates ohne weitere Kosten ausgeliefert werden. Größere Kauf-DLCs im Umfang von beispielsweise "Nuka World" für Fallout 4 sind derzeit hingegen noch nicht geplant, seien aber durchaus ein Gedanke für die Zukunft.

Statt Bezahlschranke setzen die Entwickler ganz auf neue Inhalte wie das im Herbst folgende "Wastelanders"-Update, in dem die lange von Fans gewünschten menschlichen NPCs nach Appalachia zurückkehren und ihr euch entscheiden müsst, ob ihr lieber die Gruppierung der Siedler oder die egoistischen Raider unterstützt und damit die Zukunft der Region entscheidend beeinflusst.

Im bereits implementierten Battle-Royale-Modus "Nuclear Winter" tretet ihr in vier-Spieler-Teams in einem immer kleiner werdenden Areal gegeneinander an, bis am Ende nur noch ein Gewinner übrig ist. "Nuclear Winter" erweitert die bisherigen Spielmöglichkeiten (den erkundungslastigeren "Abenteuer"- und den pvp-zentrierten "Survival"-Modus) zusätzlich durch ein eigenes Levelsystem, neue Regeln und die generell knackig und herausfordernd ausfallenden, um die 20 Minuten dauernden Runden.

Fallout 76 ist auf einem guten Weg

Der bisherige Weg, den Bethesda mit Fallout 76 einschlägt, scheint jedenfalls zu fruchten.

Das Online-RPG hat trotz des schweren Starts Fahrt aufgenommen. Bereits in der Vorschau zum mittlerweile erschienen Patch 11 verrieten die Entwickler, dass es in den letzten Wochen viele neue Spieler dazugekommen sind. Und die vielen Verbesserungen und kostenlosen Inhaltsupdates dürften ihren Teil dazu beigetragen haben.

Verständlich also, dass Bethesda genauso weitermachen will wie bisher und sich sehr zuversichtlich über die Zukunft des Spiels zeigt.

Frei von Ärger ist Fallout 76 dabei übrigens immer noch nicht. Genannter Patch 11 sorgt gerade für erhebliche Bugs. Unter anderem soll es momentan nicht mehr möglich sein, legendäre Items zu finden, berichten Spieler. Bethesda hat also auch weiterhin alle Hände voll zu tun, nicht nur im Bezug auf weitere Inhalte, sondern auch in Sachen Schadensbegrenzung.

Fallout 76 - Trailer zeigt den Beginn des Battle Royale im Endzeit-MMO 1:57 Fallout 76 - Trailer zeigt den Beginn des Battle Royale im Endzeit-MMO


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen