Far Cry 5 - Alle Enden im Spiel: So schaltet ihr sie frei & das bedeuten sie

Wer das Ende von Far Cry 5 erleben möchte, kann das auf insgesamt drei verschiedene Arten tun. Wir verraten euch, wie ihr diese Ende freischaltet und erklären die Ereignisse.

von Hannes Rossow,
27.03.2018 16:15 Uhr

Die Auseinandersetzung mit Joseph Seed kann auf verschiedene Weisen enden.Die Auseinandersetzung mit Joseph Seed kann auf verschiedene Weisen enden.

Offiziell erschienen ist Far Cry 5 zwar erst heute, aber das heißt natürlich nicht, dass es nicht schon zahlreiche Spieler gibt, die das Ende von Ubisofts Open World-Shooter erreicht haben. Beziehungsweise DIE Enden, denn tatsächlich können wir unseren Landurlaub im fiktiven Hope County auf drei verschiedene Arten abschließen. Es gibt ein "gutes", ein "schlechtes" und ein geheimes Ende.

ACHTUNG, SPOILER: Ab hier geht es um das Ende von Far Cry 5.

Falls ihr also nur ein Ende gesehen habt und wissen wollt, wie es hätte noch enden können, seid ihr hier an der richtigen Stelle. Wollte ihr hingegen gar nicht wissen, worauf die ganze Action in Far Cry 5 hinausläuft, solltet ihr diese Seite ganz schnell wieder schließen. Ok, los geht's:

1. Das versteckte Ende von Far Cry 5

Über dieses Ende hatten wir euch bereits berichtet, denn es kann schon 10 Minuten nach Spielbeginn ausgelöst werden. Ganz am Anfang können wir uns nämlich auch dazu entscheiden, Joseph Seed, den Anführer der Eden's Gate-Sekte, nicht zu verhaften.

Wenn wir einfach nicht reagieren und dem Bösewicht die Handschellen nicht anlegen, wird der Sheriff nach ein paar Minuten aufgeben und das Team auf den Weg nach Hause schicken. Dann laufen die Credits ab und das Spiel ist vorbei.

2. Das "gute" Ende von Far Cry 5

Das gute, beziehungsweise das "wahre Ende" von Far Cry 5 schalten wir frei, wenn wir alle drei Seed-Geschwister besiegen und Joseph Seed auf seiner kleinen Insel aufsuchen. Der exzentrische Priester wartet vor seiner Kirche auf uns und überrascht uns damit, dass er unsere Freunde in seiner Gefangenschaft hat. Nun haben wir die Wahl, ob wir bleiben und Widerstand leisten oder die Waffen strecken und friedlich davon gehen, und Hope County damit dem Terror der Sekte überlassen.

Wenn wir Widerstand leisten, kommt es zum unvermeidlichen Kampf gegen Joseph Seed. Wir müssen aber nicht nur gegen Anführer von Eden's Gate zur Wehr setzen, sondern auch gegen unsere Freunde antreten, die unter dem Einfluss der Bliss-Droge stehen und uns ebenfalls angreifen. Allzu schwer ist der Endkampf aber dennoch nicht und Joseph Seed geht irgendwann in die Knie.

Nun folgt die endgültige Festnahme von Seed, doch bevor wir den Oberschurken abführen können, ist ein riesiger Lichtblitz am Himmel zu sehen. Eine Atombombe schlägt unweit von Hope County ein und die tödliche Druckwelle rast näher. Die Gruppe hechtet zum Truck, lädt Joseph Seed ein und flieht. Auf dem Weg sind weitere Explosionen zu sehen und die Spielwelt geht in Flammen auf. Kurz vor der Ankunft bei dem Bunker von Dutch, baut die Gruppe einen Unfall und wir werden bewusstlos.

Als wir gefesselt aufwachen, sehen wir, dass Joseph Seed sich befreien konnte und uns mit in den Bunker geschleift hat. Dutch wurde ermordet und auch die anderen Charaktere scheinen noch draußen zu sein und damit ebenfalls tot. Joseph Seed weist uns darauf hin, dass er immer recht hatte und der Kollaps nun da ist. Wir sind jetzt "sein Kind" und er ist unser "Vater". Gemeinsam mit uns will er jetzt seine Glaubenssätze in die neue Welt treten. Er lehnt sich in seine Stuhllehne zurück und das Spiel endet.

Wir erfahren nicht, ob die Eden's Gate-Sekte etwas mit den Explosionen zu tun hatte, aber es ist unwahrscheinlich. Tatsächlich war der Widerstand umsonst, vielleicht sogar falsch, und Joseph Seed hat einen Atomkrieg vorhergesehen.

3. Das "schlechte" Ende von Far Cry 5

Bei diesem Ende stehen wir ebenfalls vor der Entscheidung, Joseph Seed zu verhaften oder ihn einfach in Ruhe zu lassen. Wir entscheiden uns dazu, die Segel zu streichen und Joseph zeigt sich erfreut. Er betont, dass wir nicht verurteilt werden, wenn wir nicht urteilen und lässt uns ziehen. Der Sheriff und Deputy Hudson streiten zwar, aber die Gruppe zieht ab und steigt in den Truck.

Während der Fahrt verrät der Sheriff dann, dass er gar nicht wirklich vorhat, zu fliehen. Tatsächlich will er die Nationalgarde einschalten und mit mehr Feuerkraft zurückschlagen. Als er das sagt, beginnt der Bildschirm sich langsam rot einzufärben und die Nachfrage des besorgten Sheriff endet mit der Schwarzblende und die Credits laufen.

Entweder versterben wir einfach während der Fahrt oder, und das ist wahrscheinlicher, wir verlieren, entweder durch Bliss-Einfluss oder der Abrichtung von Jacob Seed, den Verstand. Gut möglich also, dass wir durchdrehen und unsere Freunde töten, so wie wir es auch schon mit Eli gemacht haben.

Welches Ende habt ihr bekommen?


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen